Geschichte verstehen – Zukunft gestalten lädt zum Teil III des Vortrages „Weimarer Republik – Eine Spurensuche in vier Teilen“ ein!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

soeben haben wir als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) von „Geschichte verstehen – Zukunft gestelten“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=geschichte+verstehen+-+zukunft+gestalten) die Mitteilung/Einladung zum Vortrag des Kollegen Günter Pesler über das

Thema: „Weimarer Republik – Eine Spurensuche in vier Teilen“

erhalten.

Diese Einladung/Mitteilung bezieht sich auf Teil III, der am Donnerstag, den 29.08.2019, 19.00 im Kulturzentrum Burg, Ritterzimmer, Burgstraße 16, 52499 Baesweiler, gehalten wird.

Wir haben die komplette Mitteilung nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnis- und Teilnahme auf unsere Homepage gepostet.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Bildergebnis für fotos von geschichte verstehen zukunft gestalten Bildergebnis für fotos von geschichte verstehen zukunft gestalten

*****************************************************

Geschichte verstehen – Zukunft gestalten lädt ein:

Donnerstag 29. August 2019, 19:00 Uhr

Ort: Kulturzentrum Burg Baesweiler, Ritterzimmer, Burgstraße 16, 52499 Baesweiler

Geschichtsverein Baesweiler: Vortrag Weimarer Republik Teil 3

Sehr geehrte Freundinnen und Freunde von „Geschichte verstehen – Zukunft gestalten“,

ich freue mich, Sie zum dritten Teil der gemeinsam von Volkshochschule Nordkreis Aachen und

Geschichtsverein Baesweiler konzipierten Vortragsreihe Weimarer Republik einladen zu dürfen.

Günter Pesler: Weimarer Republik – Eine Spurensuche in vier Teilen

Teil 3: Gesellschaft zwischen Beharrung und Fortschritt

Zeit: Donnerstag 29. August 2019, 19:00 Uhr

Ort: Kulturzentrum Burg Baesweiler, Ritterzimmer, Burgstraße 16, 52499 Baesweiler

Der Befund, dass die Menschen in der Weimarer Republik noch stark von der Sozialisation im Deutschen Kaiserreich geprägt waren und daraus eine Schwachstelle für Demokratie und Republik resultierte, wurde bereits im ersten Teil der Vortragsreihe herausgearbeitet. Für eine Gesamtbeurteilung bedarf es jedoch einer vertiefenden Fragestellung: Welche Umstände, Erwartungen, Sehnsüchte waren ausschlaggebend für die Haltung – beispielsweise von Arbeiterbewegung und Jugend – zur ersten deutschen Demokratie? Auch im Hinblick auf die Parteienlandschaft wird der Blick nochmals geweitet: Nachdem in Teil 2 das fehlerhafte Verständnis der Parteien für den Parlamentarismus thematisiert wurde, werden nun ihre innerparteilichen Defizite ins Auge gefasst, die die Frage ihrer Verantwortung für das Scheitern der ersten deutschen Demokratie umfassender beleuchtet. Auch der dritte Teil bleibt der Leitlinie der Veranstaltungsreihe treu: Schwachstellen identifizieren, die am Niedergang der Weimarer Republik einen erheblichen Anteil hatten.

Gerne wird behauptet, wir lebten wieder in Weimarer Verhältnissen. Ob diese Aussage stimmt, wird im vierten Teil der Vortragsreihe am 10. Oktober beantwortet werden.

Frau Jana Blaney, die Leiterin der Volkshochschule Nordkreis Aachen, und der Vorstand des Geschichtsvereins Baesweiler freuen sich, Sie am 29. August im Kulturzentrum der Burg Baesweiler begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen

i. A.

Günter Pesler

Geschichtsverein Baesweiler e. V. 

Share
Dieser Beitrag wurde unter Aachen, Antifa veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.