Kollege I. Giesen informiert: Bei „FLASCHENPOST“ geht die Kritik der arbeitenden Menschen an den sanitären Anlagen weiter!

 Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) Hat uns eine weitere Mitteilung des Kollegen Ingo Giesen (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=i.+giesen) zum Thema „FLASCHENPOST“ erreicht.

Zu diesem Thema hatten wir jüngst einen Artikel gepostet, den Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen und nachlesen könnt.

> http://www.ak-gewerkschafter.de/2019/08/18/kollege-i-giesen-ueberstellt-uns-einen-artikel-aus-der-zeitung-wn-ueber-vorwuerfe-zu-menschenunwuerdigen-bedingungen-beim-lieferdienst-flaschenpost/ !

Jetzt hat Ingo uns einen weiteren Hinweis zum Thema zukommen lassen, der in einem Beitrag vom 20.08.19 in der Zeitung WESTFÄLISCHE NACHRICHTEN zu lesen steht. Er ist betitelt mit „Flaschenpost: Weitere Kritik an sanitären Anlagen“.

Darin heisst es:

„Zum offenen Austausch lud die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten die Mitarbeiter der Lieferdienste Foodora und Flaschenpost ein. Dabei ging es um Arbeitsbedingungen und die Gründung von Betriebsräten…“

Den kompletten Beitrag könnt Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link direkt auf der Homepage der WESTFÄLISCHEN NACHRICHTEN lesen.

> https://www.wn.de/Muenster/3922746-Prekaere-Arbeitsbedingungen-Flaschenpost-Weiter-Kritik-an-sanitaeren-Anlagen !

Wir dürfen gespannt darauf sein, wie diese Story weitergeht? Kollege Ingo Giesen bleibt jedenfalls, wie man sehen kann, am Thema dran!

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator

Share
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.