Im Bauhauptgewerbe haben die Tarifverhandlungen 2019 über höhere Mindestlöhne begonnen!

LLiebe Kolleginnen und Kollegen, 

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir zur Kenntnis genommen, dass am 30. August 2019 in Wiesbaden die Tarifverhandlungen für höhere Mindestlöhne (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=mindestlohn)  am Bau begonnen haben.

Dazu teilt die IG-BAU auf ihrer Homepage seit dem 30. August 2019 das Folgende mit:

++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Bildergebnis für fotos vom logo der ig-bau

Heute haben in Wiesbaden die Tarifverhandlungen für höhere Mindestlöhne am Bau begonnen. Derzeit liegt der Mindestlohn 1 bundesweit bei 12,20 Euro die Stunde. Im Westen gibt es für Facharbeiter zudem den Mindestlohn 2. Dieser beträgt derzeit 15,20 Euro (in Berlin 15,05 Euro). Im Osten gibt es diese höhere Stufe des Mindestlohns am Bau hingegen nicht. Wir fordern dessen Einführung im gesamten Bundesgebiet. #igbau #bhg

Foto: Detlef Gottwald

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch direkt zu dieser Mitteilung auf der Homepage der IG-BAU.

> https://igbau.de/Page8418.html !

Als AK werden wir auch diese Mindest-Lohn-Tarifrunde 2019 im Bauhauptgewerbe mit großer Aufmerksamkeit verfolgen.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Tarifpolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.