Kollege Wolfgang Erbe informiert über die Unruhen in Algerien, Ägypten, Frankreich und über anderes mehr!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir ein weiteres Info-Potpourri des Kollegen Wolfgang Erbe (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=wolfgang+erbe) erhalten.

Darin informiert Wolfgang über Unruhen in Algerien – Ägypten und Frankreich – Arab Spring 2.0?: „Sisi Must Leave“ Mass Protest Rocks Egypt’s Streets Overnight und anderes mehr.

Wir haben dieses Info-Potpourri nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

**********************************************************

Kollege Wolfgang Erbe informiert:

Unruhen in Algerien – Ägypten und Frankreich – Arab Spring 2.0?: „Sisi Must Leave“ Mass Protest Rocks Egypt’s Streets Overnight
 
Regierungskritiker demonstrieren in Ägypten
 
 
 

10 Std.vor 10 Stunden

Unglaublich. Proteste gehen heute weiter in #Suez. Es ist ein reines Dejavue was sich gerade in Ägypten abspielt

https://twitter.com/hashtag/Suez?src=hash&ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E1175516958357434368&ref_url=https%3A%2F%2Fwww.theguardian.com%2Fworld%2F2019%2Fsep%2F22%2Fprotesters-and-police-clash-in-egypt-for-second-day-running

1 Std.vor 1 Stunde

This is the image of the nation this is our nation, soldiers killing people because they want justice, This image happens everyday in Egypt, in invisibility. We are the owner of this land, we aren’t enemies. Rise your guns in our faces. #ميدان_التحرير_الان #ميدان_التحرير #سويس pic.twitter.com/Y5yoekBtHN

Arab Spring 2.0?: „Sisi Must Leave“ Mass Protest Rocks Egypt’s Streets Overnight

11 Std.Vor 11 Stunden

#Egypt: More videos are coming from #Suez. The security forces are using massive amounts of tear gas and rubber bullets against the anti #Sisi protestors. The number of demonstrators is significantly increased from yesterday. #Suez

Appel aux algériennes pour une forte mobilisation féminine, cette révolution est la votre ##Algerie #OccupyAlgiers #Algerie_Libre_Democratique

https://twitter.com/lamia_bulle/status/1174584806069456896

#Algerien 19/09/2019 Hamid Ghoumrassa & Khaled Boudia, Journalisten der Tageszeitung Elkhabar werden derzeit von Polizisten in Bab Jedid (n. #Algier) verhört. El Khabar zählt zu den oppositionellen Zeitungen. #Algerie #Repression #Pressefreiheit

مئات الآلاف من الجزائريين يتظاهرون للأسبوع 31 ضد النظام Des centaines de milliers d’Algériens manifestent contre le pouvoir pour la 31e semaine consécutive #الجزائر #الجمعة31 #Alger #Algerie #Vendredi31

https://twitter.com/khaleddrareni/status/1175077940482252801

Amazing video from Algiers today. Lahmi ychawak  #Algiers #Algeria #Yetna7aw_Ga3
 
 
 
 
Gelbwestenproteste in Frankreich #Acte45 #YellowVests Paris is on fire
 
 
Große Proteste in Paris, Toulouse, Bordeaux und anderen Städten
 
VIDEO: Protest in #Paris #Acte45 (huge protests in Toulouse, Bordeaux too)
 
 

Heute abend bei Report München Millionen Patientendaten von Menschen in über 50 Ländern liegen freizugänglich im Netz + Ärzte starten Petition gegen Telematikinfrastruktur + Bürgerkrieg in Frankreich – Gewaltsame Auseinandersetzungen bei „Gelbwesten“-Protesten in Nantes + Saudi-Arabien – USA – IRAN kurz vor dem neuen Krieg (und nochmal die Recherche von Sonntag – GMX hat wohl nicht allen auch den Anhang zugestellt)

Datensicherheit

Millionen Patientendaten ungeschützt im Netz

17. September 2019

 
Heute abend mal wieder:
 
17.09.2019
23:30 Uhr    bei report München   Moderation: Andreas Bachmann | tagesschau24
 
Themen:
  • Datenskandal im Gesundheitswesen – Patientendaten offen im Netz
  • Plastikmüll statt Mode – Ersticken wir in Billig Altkleidern?
  • Die Querdenker – Politiker, die ihre Partei aufmischen
 
Ihre Gesundheitsdaten sind in Gefahr!
 
Meine Daten gehören mir!
 
Wie fragil die vermeintliche Sicherheit digitaler Daten im Internet ist, zeigt sich immer wieder. Das mussten schon zahlreiche Menschen am eigenen Leibe feststellen, als plötzlich ihre persönlichen Daten im Netz für jedermann einsehbar auftauchten. Verantwortungslose Politiker Nach dem Motto »Digitalisierung first, Datensicherheit second« fordern einige Politiker sogar ein »Abrüsten beim Datenschutz«, damit die Digitalisierung im Gesundheitswesen endlich gelinge. Minister Spahn: »Hacker hin oder her, ich werde das vorantreiben!« Absolut verantwortungslos: Denn bei Patientendaten geht es – ganz anders als z.B. bei Bankdaten – um Informationen und Diagnosen, die auch in 10, 20 oder 30 Jahren hoch brisant sind und deren Bekanntwerden für die Betroffenen zu fatalen Folgen führen können. Ausser, dass die Daten im Internet auftauchen können, kann dies auch, wenn es um einen Arbeitsvertrag oder einen Versicherungsabschluss geht, negative Konsequenzen haben. Darum sollten Sie ein Zeichen setzen gegen diese Absichten der Politik, die für Sie als Patienten zu unkalkulierbaren Risiken führen. Und die das, auf die Schweigepflicht gegründete vertrauensvolle Arzt-Patientenverhältnis, nachhaltig beschädigen.
 
Bitte tragen Sie sich deshalb in unsere Unterschriftenliste gegen die Telematik-Infrastruktur ein.
 
 

Ärzte starten Petition gegen Telematikinfrastruktur

 
online Petition eingereicht 
 

Am 2.9. wurde nun eine Bundestagspetition eingereicht gegen die Speicherung von Patientendaten auf Servern und in Clouds, sowie gegen den Zwang zur Installation der Telematik-Infrastruktur.

Die Petition wird aber erst voraussichtlich Ende September-Mitte Oktober 2019 online zur Zeichnung freigeschaltet.

In der Zwischenzeit kann aber auf Listen (analog) unterzeichnet werden. Laden Sie Infomaterial und Unterschriftenlisten herunter.

Diese finden Sie am Seitenmenü dieser Homepage

 

Bürgerkrieg in Frankreich – Gewaltsame Auseinandersetzungen bei „Gelbwesten“-Protesten in Nantes + Saudi-Arabien – Huthi-Rebellen greifen zwei Standorte von Saudi Aramco an – Ölproduktion halbiert

Bürgerkrieg in Frankreich

Gilets Jaunes Paris #Acte44 #ActeXLIV

 
 
These are armoured cars deployed on the streets of  #Nantes against peaceful protesters in the heart of Europe. Coming to an EU city near you with the new European Army …… soon
 
 
Bahnhof besetzt:
 
#Acte44  #Toulouse : après 44 semaines, malgré la brutalité de la répression, les  #giletsjaunes toulousains occupent la gare de Matabiau. Même si Macron ne veut pas, nous n est là !
 
 

„Justice pour Steve, ni oubli ni pardon“

Les manifestants s’étaient rassemblés vers midi pour un pique-nique place Mellinet, à 14 heures, heure de départ de la manifestation non déclarée. 

„Justice pour Steve, ni oubli ni pardon“, pouvait-on lire sur les pancartes. Dans le cortège, les manifestants ont scandé „Tout le monde déteste la police“, ou „La police mutile, la police assassine“. Le cortège s’est ensuite dirigé vers le centre-ville et la police a fait usage de grenades lacrymogènes.

 

Gewaltsame Auseinandersetzungen bei „Gelbwesten“-Protesten in Nantes

 

Trump nutzt Drohnenangriffe auf saudische Ölraffinerien für Kriegsdrohungen gegen den Iran

It’s F*cking Insane That the United States Is Considering Bombing Another Country in the Middle East

It is even more nuts considering the country is Iran, a nation of 80 million people, and our commander-in-chief is flagrantly insane.

 
 
 

Drohnenangriff trifft größte Ölraffinerie in Saudi-Arabien

 
Stand: 20:49 Uhr
 
Riad (dpa) – Mehrere Drohnenangriffe haben unter anderem die größte Ölraffinerie in Saudi-Arabien getroffen und Brände ausgelöst. Ein Sprecher des saudischen Innenministeriums sagte der staatlichen Nachrichtenagentur SPA, dass durch Drohnenangriffe Feuer an zwei Komplexen des staatlichen Ölkonzerns Saudi Aramco in Bakiak und Churais ausgebrochen seien. Die Brände seien inzwischen unter Kontrolle. Zu den Angriffen in der Nacht zum Samstag bekannten sich die Huthi-Rebellen aus dem benachbarten Jemen.
 

ÖLFÖRDERUNG

Huthi-Rebellen greifen zwei Standorte von Saudi Aramco an – Ölproduktion halbiert

Nach Drohnenangriffen auf Anlagen von Aramco musste die Ölproduktion vorerst zurückgefahren werden. Für den globalen Ölmarkt könnte das schwere Folgen haben.
 

Am Morgen brechen in zwei saudi-arabischen Ölanlagen Feuer aus. Das Land geht davon aus, dass sie mit Drohnen angegriffen wurden. Wer dafür verantwortlich ist, bleibt unklar.

In Saudi-Arabien brennen nach Angaben von Staatsmedien zwei Öl-Anlagen nach einer Drohnenattacke. Die Feuer seien in den Einrichtungen des Staatskonzerns Aramco in Abkaik und Churais am frühen Morgen ausgebrochen, meldete die saudiarabische Nachrichtenagentur SPA unter Berufung auf das Innenministerium in Riad. Inzwischen seien die Brände unter Kontrolle. Zu den mutmaßlichen Anschlägen im Osten des Königreichs bekannten sich die schiitischen Huthi-Rebellen aus dem Nachbarland Jemen.

 

STOPPT DEN KRIEG IM JEMEN

Stoppt Saudi Arabien, die Kriegskoalition und Rüstungsexporte!

 

SAUDI-ARABIEN

Saudi-Arabien: Krieg gegen die schiitische Minderheit?

In Awamiya im Osten des Ölscheichtums wird seit Monaten heftig gekämpft. Teile der Stadt wurden dem Erdboden gleichgemacht. Die harte Hand Riads gegenüber den saudischen Schiiten hat die Lage eskalieren lassen.

Weitgehend unbeachtet von der Weltöffentlichkeit ist in Saudi-Arabien seit drei Monaten die kleine Stadt Awamiya im Osten des Landes Schauplatz heftiger Kämpfe: Satellitenbilder zeigen die Zerstörung ganzer Stadtviertel. Auf sozialen Netzwerken kursieren Bilder von Feuergefechten und zerstörten Gebäuden. Eine unabhängige Berichterstattung ist nicht möglich. Ausländische Reporter haben keinen Zugang. Zentrum der Kämpfe ist anscheinend Al-Masora, der historische Teil Awamiyas. In den engen Gassen liefern sich militante Schiiten Gefechte mit saudischen Truppen. Mindestens 15 Menschen sollen bei der Belagerung von Awamiya bislang umgekommen sein. Eingesetzt werden auch schwere Waffen. Nachdem in sozialen Netzwerken Bilder von in Kanada hergestellten gepanzerten Fahrzeugen beim Einsatz gegen Zivilisten in Awamiya aufgetaucht sind, wird in Ottawa über ein Ende kanadischer Waffenexporte nach Saudi-Arabien nachgedacht.

Zwangsumsiedlung und Abriss

Unmittelbarer Anlass des Konfliktes waren saudische Pläne, das 400 Jahre alte Zentrum von Awamiya in weiten Teilen abzureißen und dort ein Einkaufszentrum zu errichten – gegen den Willen der einheimischen Bevölkerung. Die Vereinten Nationen hatten Saudi-Arabien noch im April dringend aufgefordert, die Zwangsumsiedlungen und den Abriss der Altstadt zu stoppen. Der UN Sonderbeauftragte für kulturelle Rechte, Karima Bennoune, fürchtete die „Ausradierung dieses einzigartigen kulturellen Erbes in unumkehrbarer Weise.“
Sebastian Sons zeigt sich im Interview mit der DW skeptisch, dass Riad hier Infrastrukturmaßnahmen durchführt, um die Lebensqualität der Bewohner zu verbessern. „Es scheint sich doch eher um ein Umsiedlungsprojekt zu handeln“, urteilt der Nahostexperte bei der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik. „Man will die schiitische Minderheit, die dort dominant vertreten ist, zersiedeln, zersetzen, ihnen die Lebensgrundlage nehmen. Das passt in die grundsätzliche Repression und Marginalisierung der Schiiten, die vom saudischen Staat schon seit Jahrzehnten durchgeführt wird und die quasi auch Teil der Staatspropaganda ist“, führt Sons aus.

https://www.dw.com/de/saudi-arabien-krieg-gegen-die-schiitische-minderheit/a-40025351

und nochmal den Anhang vom Sonntag der wohl nicht von gmx versendet wurde:

Bitte entschuldigt hier die k orrigierte Artikelsammlung
zu den Protesten bei der IAA – Ostwestfalen Lippe steht auf – IGM FFF Ärzte und Kirchen alle machen beim Klimastreik mit + Auch Karlsruhe – IGM Vernetzungstreffen mit der sozialen Bewegung „Fridays For Future“ + Kämpfe bei Siemens, & …
 
Alles mit vielen Bildern und Videos und Musik im Anhang PDF IAA-Frankfurt-25.000-gegen-die-Scheiße-KlimateWeek-Bielefeld_-19.9.-29.9.19-mit-Klimacam-_1_
 
IAA Frankfurt – 25.000 gegen die Scheiße + KlimateWeek Bielefeld: 19.9.-29.9.19 mit Klimacamp, in dem auch übernachtet wird – viele Bielefelder Hausärzte und Kinderärzte wollen am Weltklimastreiktag am Freitag, 20. September, ab 11 Uhr ihre Praxen schließen & 14 Bielefelder Kirchen beteiligen
 
Ostwestfalen Lippe: KlimateWeek Bielefeld: 19.9.-29.9.19 mit Klimacamp, in dem auch übernachtet wird – viele Bielefelder Hausärzte und Kinderärzte wollen am Weltklimastreiktag am Freitag, 20. September, ab 11 Uhr ihre Praxen schließen & 14 Bielefelder Kirchen beteiligen sich mit Glockenläuten und Andachten

IGM Vernetzungstreffen mit der sozialen Bewegung „Fridays For Future“ + Kämpfe bei Siemens, „Hörmann Automotive Penzberg GmbH“ (HAP), Bosch, RIVA, Kennametal +  Neuer alter Contergan Skandal + Umweltpolitik: Mittelständler rufen zum Klimastreik auf schon 3000 Unternehmen rufen zum Klimastreik auf

Neuer alter Contergan Skandal + Umweltpolitik: Mittelständler rufen zum Klimastreik auf schon 3000 Unternehmen rufen zum Klimastreik auf+ Initiative Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter für Klimaschutz

Wolfgang Erbe

Share
Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.