Das Gedenkbuchprojekt für die SHOAH-OPFER veranstaltet sein nächstes Treffen am 02.10.19 in Aachen!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) möchten wir auf eine weitere Veranstaltung des Gedenkbuchprojekts für die Shoah-Opfer (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=gedenkbuchprojekt) aufmerksam machen.

Das Projekt (https://www.gedenkbuchprojekt.de/html/de/index.php)

Die Aufgabe des Gedenkbuchprojektes für die Opfer der Shoah aus Aachen e.V. ist das Auffinden und Veröffentlichen der Namen ehemaliger Aachener Bürger jüdischen Glaubens, die in der Zeit der zwischen Hitlers Machtergreifung am 30. Januar 1933 und der Befreiung Aachens durch die Amerikaner am 21. Oktober 1944 in Aachen gelebt haben. Im Laufe der Nachforschungen sind bisher historische Dokumente und Bücher ausgewertet worden, die sich mit den Aachener Juden während der NS-Zeit befassen. Ein weiterer Teil der Arbeit besteht in der Kontaktaufnahme mit Zeitzeugen und Überlebenden. In Gesprächen sollen Informationen über das tägliche Leben der Betroffenen, deren Familiengeschichte, persönliche Erinnerungen und Erfahrungen gesammelt werden.

Es veranstaltet sein nächstes Treffen am Mittwoch, den 02. Oktober 2019, 19.00 Uhr, in der Gaststätte FRANKENBERGER HOF, Bismarckstraße 34, 52066 Aachen.

Dort sind Gäste herzlich willkommen.

Als AK begrüßen wir das Wirken des Projekts sehr und bewerben es ausdrücklich!

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Aachen, Antifa veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.