Eifel-Ausgaben von AN und AZ vom 29.09.19 titeln „Ortsvorsteher nun Gewerkschaftssekretär: Neuer Job für Topp“

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir eine unfassbare Meldung der EIFEL-AUSGABE der AACHENER ZEITUNG vom 29.09.2019 in Sachen MARC TOPP (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=marc+topp) entnommen.

Die Zeitung titelt „Ortsvorsteher nun Gewerkschaftssekretär: Neuer Job für Topp“

Wenn dies zutreffend sein soll, was wohl noch nicht bestätigt, aber anzunehmen ist, dann wäre die Gewerkschaft Ver.di in unserer AK-Achtung auf das tiefste gesunken.

Am Dienstag, den 08.10.2019, werden wir uns auf unserer öffentlichen AK-Sitzung (http://www.ak-gewerkschafter.de/einladungen-treffen/)  der Sache annnehmen und eine Anfrage an die Gewerkschaft Ver.di formulieren.

Wir bleiben am Thema dran und werden weiter berichten.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

***********************************************************

Die Eifel-Ausgabe von AZ und AN berichten:

Ortsvorsteher nun –Gewerkschaftssekretär: Neuer Job für Topp

Wir fragen: Nun doch Ver.di?

Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch auf die Online-Ausgabe

https://www.aachener-zeitung.de/lokales/eifel/simmerath/neuer-job-fuer-topp_aid-46167119

 

Bildergebnis für fotos vom logo der eifeler zeitung

Ortsvorsteher nun Gewerkschaftssekretär: Neuer Job für Topp

Rollesbroich Der Rollesbroicher Ortsvorsteher und SPD-Politiker Marc Topp hat bei der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi, wo er bereits früher auf Bundesebene für die Tarifarbeit zuständig war, einen neuen Job erhalten.

Der ehemalige Vorsitzende des Gesamtpersonalrats und des Personalrats des Stadtbetriebs der Stadt Aachen ist nun als Gewerkschaftssekretär bei Verdi in Münster im „Fachbereich 02“ tätig. Sein Tätigkeitsfeld umfasst dort den Bereich Ver- und Entsorgung, womit Topp für die beruflichen, fachlichen und sozialen Interessen der Arbeitnehmer zuständig ist, die in der Energie-, Wasser- und Abfallwirtschaft sowie des Bergbaus tätig sind.

2018 war Marc Topp im Übrigen kurzfristig bei Verdi in Hessen beschäftigt, bis er im August 2018 dieses Arbeitsverhältnis „wegen der Diskussion um seine Person und um Verdi nicht weiter zu belasten“ wieder auflöste.

Auf Nachfrage unserer Zeitung wollte Marc Topp zu seiner neuen Tätigkeit keine Stellungnahme abgeben. Auch Verdi hüllte sich dazu in Schweigen. Über sein neues Tätigkeitsfeld hat Topp auch den Simmerather SPD-Ortsverband informiert, wie aus SPD-Kreisen zu vernehmen war.

Share
Dieser Beitrag wurde unter Antifa, Ver.di veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.