WeMove.EU fragt: Muss Ihre Lebensweise geschützt werden? Die Organisation ruft damit gegen die Steuerung der Migration auf!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir eine weitere Kampagne von WeMove.EU (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=wemove.eu) erhalten.

Darin fragt die Organisation: „Muss Ihre Lebensweise geschützt werden?“
Sie weist auf das Folgende hin: „Einer der Vizepräsidenten der neuen EU-Kommission soll für den ´Schutz der europäischen Lebensweise´ zuständig sein. Gemeint ist – die Steuerung der Migration! In den nächsten drei Tagen wollen wir Unterschriften und Fotos sammeln und damit zeigen: Unsere europäische Lebensweise braucht keinen Schutz vor Vielfalt.“

Dieser Kampagne können ir uns als AK nur vollinhaltlich anschließen und haben sie deshalb zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme und Bedienung auf unsere Homepage gepostet und in der Kategorie „KAMPAGNEN“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/kampagnen/) archiviert.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Bildergebnis für fotos vom logo von wemove.eu

*********************************************************

WeMove.Eu teilt mit:

Der Vizepräsident der Europäischen Kommission soll für den „Schutz der europäischen Lebensweise“ zuständig sein – damit ist die Steuerung der Migration gemeint! Das ist verachtend.
 ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌  ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌  ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌  ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌  ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌  ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ &zwnj ; ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌  ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌  ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌  ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌  ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ 
Einer der Vizepräsidenten der neuen EU-Kommission soll für den „Schutz der europäischen Lebensweise“ zuständig sein. Gemeint ist – die Steuerung der Migration! In den nächsten drei Tagen wollen wir Unterschriften und Fotos sammeln und damit zeigen: Unsere europäische Lebensweise braucht keinen Schutz vor Vielfalt.

Hallo Manni Engelhardt,

In einem Mosaik ist jedes Stück einzigartig. Zusammen bilden diese Teile etwas Wunderbares.

Dasselbe gilt für unsere Heimat – mit unserer Vielfalt bilden wir gemeinsam unser Europa. “In Vielfalt geeint” ist das Motto der Europäischen Union. Aber diese Vision ist in Gefahr.

Die künftige Präsidentin der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen, hat einen Vizepräsidenten nominiert, der für den “Schutz der europäischen Lebensweise” zuständig sein soll. Seine Hauptverantwortung: die Migration. [1]

Der Hintergedanke: die „europäische Lebensweise“ stehe im Widerspruch zur Migration und müsse vor ihr geschützt werden. Das ist verachtend. Diese Formulierung ähnelt der Rhetorik der Rechtsextremen, die sich hochzufrieden zeigen. Marine LePen bezeichnete den Posten als “ideologischen Sieg”.

Aber der Druck der Zivilgesellschaft und auch unserer Vertreter im Europäischen Parlament (MdEPs) steigt, dass dieser Namen geändert wird. [2] Doch bisher wurden keine Änderungen vorgenommen. Eine riesige, von den BürgerInnen Europas getragene Petition soll zeigen, dass wir das nicht akzeptieren. Mit unseren Unterschriften können wir den Ausschlag geben. In nur drei Tagen werden die Abgeordneten den Kandidaten für diese Position befragen. Deshalb müssen wir schnell handeln.

Jetzt unterschreiben

Wenn Sie unterzeichnet haben, werden Sie gebeten, uns auch (gesichert) ein Foto zu schicken, das Ihr europäisches Leben zum Ausdruck bringt. Diese Fotos wollen wir, zusammen mit den Unterschriften, am Donnerstag präsentieren. Dann muss sich der Kandidat für den Vizepräsidenten zum “Schutz der europäischen Lebensweise”, Margaritis Schinas, einer öffentlichen Anhörung durch die Mitglieder des Europäischen Parlaments stellen. [3]

Dies ist der Moment, um ihm, unseren VertreterInnen und der Kommissionspräsidentin zu zeigen, dass UNSERE europäische Lebensweise integrativ und vielfältig ist und keinen Schutz vor Migration braucht.

Wir werden die Unterschriften übergeben und mit den Fotos aus der WeMove Europe-Bewegung zeigen, wie bunt und unterschiedlich unser europäisches Leben ist. Damit wollen wir klar machen, dass unsere europäische Lebensweise tolerant ist und für Gleichheit und Achtung der Menschenwürde und der Menschenrechte steht.

Unsere Partner wie das Europäische Netzwerk gegen Armut, das Griechische Netzwerk gegen Armut und Social Platform haben schon viel Arbeit im Hintergrund geleistet, um den Druck zu erhöhen, damit diese Bezeichnung geändert wird. Aber das reicht noch nicht.

Wir brauchen noch mehr Druck. Und da können Sie den Unterschied machen. Nämlich so: Unterschreiben Sie zuerst die Petition und machen Sie dann ein Foto von einem Ort in Ihrer Nähe, von Ihrem Lieblingsessen oder von sich selbst. Suchen Sie sich etwas aus, das Ihre europäische Lebensweise darstellt und zum Ausdruck bringt. Senden Sie uns Ihr Bild an die WhatsApp-Nummer, die wir Ihnen nach der Unterzeichnung anzeigen. Alle Bilder fallen natürlich unter unsere Datenschutzerklärung. Sind Sie dabei?

Jetzt unterschreiben

Verankert im Gründungsmanifest von WeMove Europe stehen folgende Worte: „Wir sind Menschen unterschiedlichster Lebensläufe, Kulturen und Religionen, die Europa ihr Zuhause nennen – egal, ob wir in Europa geboren wurden oder anderswo.“ [4] Lassen Sie uns diese Werte verteidigen. Treten wir für ein Europa ein, das wir gerne unser Zuhause nennen.

Vielen Dank!

Olga Vukovic (Bologna)
Virginia López Calvo (Madrid)
Marta Tycner (Warschau)
Giulio Carini (Rom)
Fatima Ibrahim (London)
Alexandre Naulot (Marseille)
für das gesamte WeMove.EU-Team

P.S.: Immer noch nicht überzeugt, dass die Jobbeschreibung „für den Schutz der europäischen Lebensweise“ eine schlechte Sache ist? Marine Le Pen hat dies als „ideologischen Sieg“ bezeichnet. Diese Genugtuung wollen wir ihr nicht geben. [5] Unterschreiben Sie jetzt.

Referenzen:
[1] https://www.euronews.com/2019/09/10/what-s-the-european-way-of-life-eu-chief-s-new-commission-portfolio-draws-criticism
[2] Kritik an der Jobbezeichnung und dem Aufgabengebiet:
https://www.politico.eu/article/jean-claude-juncker-criticizes-ursula-von-der-leyen-over-european-way-of-life-commissioner/
https://www.politico.eu/article/outrage-over-protecting-our-european-way-of-life-job-title/
https://www.nytimes.com/2019/09/12/world/europe/eu-ursula-von-der-leyen-migration.html
Offener Brief von unserem Partner, ENAR https://www.enar-eu.org/Open-letter-to-Commission-President-Ursula-Von-der-Leyen-1675
[3] http://www.europarl.europa.eu/news/en/hearings2019/commission-hearings-2019/20190912STO60948/schedule-commissioner-candidate-hearings-in-parliament
[4] WeMove Europe Gründungsmanifest: https://www.wemove.eu/de/gründungsmanifest
[5] https://www.reuters.com/article/us-eu-commission-life/eu-defends-european-way-of-life-idea-after-le-pen-claims-it-for-far-right-idUSKBN1W1262

&qid=169095407″ rel=“nofollow“ color:#941b80;text-decoration:none“> WeMove.EU ist eine Bürgerbewegung, die sich für ein besseres Europa einsetzt; für eine Europäische Union, die sich sozialer Gerechtigkeit verpflichtet fühlt; die für ökologische Nachhaltigkeit und bürgernahe Demokratie steht. Wir sind Menschen unterschiedlicher Lebensläufe, Kulturen und Religionen, die Europa ihr Zuhause nennen – egal, ob wir in Europa geboren wurden oder anderswo. Wenn Sie sich aus unserem Verteiler austragen möchten, klicken Sie bitte hier.

WeMove.EU finanziert sich aus Spenden unserer Unterstützer aus ganz Europa. Wir würden uns freuen, wenn Sie unsere unabhängige Arbeit finanzieren helfen. Spenden

Diese Nachricht darf kopiert, verbreitet und auf eigenen Servern gespiegelt und verlinkt werden.

Folgen Sie uns auf Twitter | Like auf Facebook | Youtube

WeMove Europe SCE mbH | Planufer 91 Berlin |www.wemove.eu/de|

Datenschutzerklärung: https://www.wemove.eu/de/privacy-policy

Share
Dieser Beitrag wurde unter Europa, Kampagnen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.