Die IG-Metall teilt mit, dass die Arbeitgeber in der Holz- & Kunstoffindustrie in der Tarifrunde 2019 weiter mauern!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) hatten wir bereits über die laufende Tarifverhandlung zwischen IG-Metall (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/tarifpolitik/ig-metall/) und der Holzindustrie berichtet, wie Ihr es durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrifen und nachlesen könnt.

> http://www.ak-gewerkschafter.de/2019/10/01/ig-metall-teilt-mit-die-erste-verhandlungsrunde-zwischen-der-ig-metall-und-den-arbeitgebern-in-der-holzindustrie-ist-ohne-ergebnis-geblieben-erneute-verhandlung-in-der-metall-elektroindustrie-um/ !

Am 09. Oktober 2019 hat die IG-Metall folgendes zum Thema auf ihrer Homepagage gepostet.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Bildergebnis für fotos vom logo der ig-metall

09.10.2019

Tarifrunde Holz- und Kunststoffindustrie 2019

Holz-Arbeitgeber mauern weiter

Weiter keine Annäherung in den Tarifverhandlungen für die Holz- und Kunststoffindustrie. Die IG Metall fordert 5,5 Prozent mehr Geld. Doch die Arbeitgeber mauerten auch bei der ersten Verhandlung in Westfalen-Lippe, nachdem sie bereits in Baden-Württemberg kein Angebot abgeben haben.

Fahnen der IG Metall vor blauem Himmel mit vereinzelten Wolken.

Die erste Tarifverhandlung für die Holz- und Kunststoff verarbeitende Industrie in Westfalen-Lippe brachte keine Annäherung. Die IG Metall fordert 5,5 Prozent mehr Geld und ein Extraplus für Auszubildende. Ein Großteil der Betriebe ist ausgelastet, viele Beschäftigte leisten Überstunden. Zudem haben viele Betriebe Probleme, Fachkräfte und Nachwuchs zu finden.

Die Arbeitgeber lehnten die Forderungen der IG Metall ab.

„Die Arbeitgeber konnten keine unserer Fragen ― etwa zur Attraktivität der Branchen ― beantworten“, berichtet Brigitte Doeth, die die Tarifpolitik der IG Metall in der Holz- und Kunststoffindustrie koordiniert. „Der Tenor von ihrer Seite war, wir dürften die Betriebe nicht überfordern. Und die Tarifverträge müssten wesentlich variabler an die Betriebe angepasst werden.“

Die Arbeitgeber waren weder in der Lage, ein Angebot abzugeben ― noch einen zweiten Verhandlungstermin für Westfalen-Lippe abzustimmen.

Die nächste Tarifverhandlung für die Holz- und Kunststoff findet am Mittwoch in Bayern statt.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Wer den Beitrag direkt auf der Homepage der IG-Metall online lesen möchte, der/die klicke bitte den nachstehenden Link an.

> https://www.igmetall.de/tarif/tarifrunden/holz-und-kunststoff/holz-arbeitgeber-mauern-weiter !

Über den Fortgang der Angelegenheit werden wir weiter berichten.

Für den AK Manni  Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter IG-Metall, Tarifpolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.