Der aktuelle NEWSLETTER des Herrn Werner Schell rund um die Themen GESUNDHEIT & PFLEGE ist online! Darin sind auch Hinweise zum NEUSSER PFLEGETREFF am 27.11.19 enthalten!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

soeben erreicht uns als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) ein NEWSLETTER des Herr Werner Schell (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=werner+schell).

Bildergebnis für fotos von werner schell und pro pflege

Darin gibt der Vorstand des Pro Pflege-Selbsthilfenetzwerks wieder ganz aktuelle Informationen und Hinweise zum Pflegetreff am 27.11.2019!

Wir haben den kompletten NEWSLETTER nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet und in der Kategorie „GESUNDHEITSPOLITIK“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/gesundheitspolitik/) archiviert.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

*******************************************************

Herr Werner Schell informiert:

Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk

Unabhängige und gemeinnützige Interessenvertretung

für hilfe- und pflegebedürftige Menschen in Deutschland

Vorstand: Werner Schell – Harffer Straße 59 – 41469 Neuss

Tel.: 02131 / 150779

E-Mail: ProPflege@wernerschell.de

Internet: http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de

18.10.2019

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich mache hiermit wie folgt auf Texte im Forum von Pro Pflege … aufmerksam (Auswahl):

·        Probleme in der Pflegeversorgung = Ein kurzer Rückblick, der nachdenklich stimmen muss = Prof. Dr. Volker Großkopf beim Kölner Pflege-Congress am 19.04.2014 im Gespräch mit Werner Schell. > https://www.youtube.com/watch?v=KXX7VYoJIuQ – Die Probleme / Mängel, die damals (und auch schon früher) in aller Deutlichkeit angesprochen worden sind, bestehen fort, haben sich sogar verstärkt. Eine Besserung ist mit Jens Spahn leider nicht in Sicht. Der 30. Neusser Pflegetreff am 17.4.2019, u.a. mit dem Pflegebevollmächtigten der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, gab noch einmal Veranlassung, „den Finger in die Wunde zu legen“. Eine nachfolgende Zuschrift an das Bundesgesundheitsministerium vom 17.07.2019 brachte die Handlungserfordernisse erneut auf den Punkt. > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=4&t=22696&p=109698#p109698 Eine Rückmeldung gab es bislang nicht.

·        Es gibt seit vielen Jahren Berichte über Pflegemängel. Es ist eigentlich alles gesagt. Daher muss die Feststellung lauten: Wir haben kein Erkenntnis-, sondern nur ein Umsetzungsproblem. Von hier gab es zuletzt das nachfolgende Statement: Die „Konzertierte Aktion Pflege“ (KAP) hat einen Maßnahmenkatalog ohne Finanzierungsbasis präsentiert. So lassen sich der Pflegenotstand – ambulant und stationär – nicht auflösen. „Ohne Moos nichts los!“ Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk hat am 17.07.2019 Stellung genommen! – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=4&t=22696&p=109698#p109698 .- Die stationäre Pflege braucht deutlich verbesserte Stellenschlüssel – nicht irgendwann, sondern sofort – und angemessene Vergütungssteigerungen! Offensichtlich hat Jens Spahn und die gesamte Groko den Ernst der Lage nicht erkannt. Das Herumtingeln in anderen Ländern zur Anwerbung von ausländischen Pflegekräften löst die Probleme nicht.

·        Die Bundesregierung hat sich zum mittleren Bruttoarbeitsentgelt in der Kranken- und Altenpflege geäußert. Danach betrug das Medianentgelt der Vollzeitbeschäftigten über alle Berufe 2018 3.304 Euro. Das mittlere Bruttoarbeitsentgelt der Vollzeitbeschäftigten in der „Altenpflege“ war mit 2.645 Euro um 659 Euro niedriger. Es wird damit erneut deutlich, dass es in der Altenpflege einen erheblichen Nachholbedarf gibt (= an anderer Stelle bereits mit 5 Milliarden Euro/Jahr) geschätzt. – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=3&t=23402

·        DBfK-Umfrage: Teilzeit als Ressource gegen Fachpersonalmangel? – Nicht bei „Weiter so“. – Hauptgrund für die hohe Teilzeitquote ist eindeutig die zu hohe Belastung im Beruf. >  http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=5&t=23232&p=110830#p110830 – Anscheinend hat die Groko mit Jens Spahn bis heute nicht wirklich begriffen, dass es darum gehen muss, die Arbeitsbedingungen der Pflegekräfte grundlegend zu verbessern. – Es wird daher von hier ein „Masterplan Pflege“ gefordert, der alle Bereiche der Pflege in den Blick nimmt! > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=4&t=22696&p=109698#p109698  

·        Pflegefall in der Familie: Hilfe für Angehörige – NDR-Visite informierte am 15.10.2019 mit mehreren Beiträgen!  – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=7&t=23416

·        Nach einer Studie der Bertelsmann Stiftung wird das Defizit der Krankenkassen bis 2040 auf fast 50 Milliarden Euro steigen. Experten sehen Anpassungen der überalterten Infrastruktur und eine finanzielle Unterstützung des Bundes bei den Beitragssätzen als notwendig an. >  http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=4&t=23406  … Ein solches Herumkurieren löst aber die Kernprobleme der Finanzierung nicht wirklich auf. Es wird daher nochmals vorgeschlagen, eine grundlegende Systemreform der Krankenversicherung mit dem Ziel durchzuführen, am Ende die Krankenversorgung mit einer einzigen Krankenkasse sicherzustellen! – Näheres unter  > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=4&t=23230

·        Ist ein operativer Eingriff zwar dringlich veranlasst, muss aber nicht sofort erfolgen (hier: operative Versorgung einer Oberschenkelhalsfraktur), muss dem Patienten zwischen Aufklärung und Einwilligung eine den Umständen nach angemessene Bedenkzeit gelassen werden (Urteil des OLG Köln vom 16.01.2019)! – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=2&t=23408&p=110786#p110786

·        Mangelernährung in deutschen Kliniken und Pflegeheimen. Angesichts der großen Zahl mangelernährter Patienten / Bewohner besteht dringender Handlungsbedarf! – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=6&t=21477&p=110781#p110781

·        Fettleber erkennen und behandeln = Ernährungsumstellung ist einziger Behandlungsansatz ( Video, rd. 6 Min., und weitere Beiträge informieren)! – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=6&t=4657&p=110565#p110565

·        Bundesgerichtshof präzisiert Schutzpflichten von Wohnheimen für Menschen mit einer geistigen Behinderung. – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=2&t=23419

·        Wenig Patientenschutz in Psychiatrien. – Näheres unter > https://www.tagesschau.de/investigativ/report-mainz/patientenschutz-psychiatrie-101.html?fbclid=IwAR2qqIi20-1tD_qGR6HsHi0bE1OKXwi5vPK5mgYVA6D6rGABuFAavSzLFuo

·        Automatismus sorgt für Einlieferung vieler Pflegeheimbewohner in Notaufnahmen: > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=4&t=23303&p=110788#p110788  Es kann davon ausgegangen werden, dass im Zusammenhang mit Projekten auf der Basis von „Versorgungsplanungen für die letzte Lebensphase“ > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=2&t=22530&p=110551&hilit=Versorgungsplanung#p110551  voreiligen Krankenhausaufnahmen entgegen gewirkt werden kann. Darauf macht Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk seit geraumer Zeit aufmerksam.

·        Richtige Ernährung, Stressvermeidung und Bewegung sind hilfreiche Präventionsmaßnahmen. – Daher die Aufmunterung: Tanz mal wieder! (ein Video aus 2014, 3,50 Min., informiert). – Näheres unter > https://www.youtube.com/watch?v=sqNnVu2b2Es

·        Einladung >>> Der 31. Neusser Pflegetreff wird am 27.11.2019 stattfinden. Themen: Pflegeberatung im Fokus – Pflegebedürftigkeit – was nun? Es wird über die neuen Pflegegrade und das Begutachtungsverfahren informiert. Im Übrigen sind ergänzende Hinweise zum Entlassmanagement im Krankenhaus und zum neuen Qualitätsprüfverfahren für stationäre Pflegeeinrichtungen vorgesehen.  Eintritt ist frei. Informationen unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=7&t=23347 bzw. http://www.wernerschell.de/aktuelles.php 

Manchmal warten wir mit bestimmten Dingen so lange,

als hätten wir noch ein zweites Leben im Koffer.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

>>> Zu den vorstehenden Hinweisen können Texte im Forum aufgerufen werden. Bitte jeweilige Fundstelle kopieren und in den InternetBrowser übertragen! – Wenn Sie nicht mehr informiert werden möchten, wird um entsprechende Nachricht gebeten. <<<

Mit freundlichen Grüßen

Werner Schell

https://www.facebook.com/werner.schell.7  bzw. https://twitter.com/SchellWerner

Share
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheitspolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.