Einladung zur Pressekonferenz durch Udo Buchholz für das Bündnis zur Großdemonstration ATOM & KOHLE DIE ROTE KARTE ZEIGEN, die am 26.10.19 stattfinden wird!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir über den Kollegen Udo Buchholz, dem Pressesprecher und Vorstandsmitglied des BBU (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=udo+buchholz+bbu)  für ein Atombündnis aus 5 Organisationen bestehend, die Einladung zu einer Pressekonferenz erhalten.

Bei dieser Pressekonferenz in Lingen am 23. Oktober 2019 geht es um das Thema Atompolitik und die Großdemonstration am 26.10. in Lingen.

Wir haben die komplette Einladung nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme und Teilnahme an der Demonstration auf unsere Homepage gepostet und in der Kategorie „ATOMPOLITIK“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/atompolitik/) archiviert.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Bildergebnis für fotos vom logo für die demo am 26.08.19 atom und kohle die rote karte zeigen in lingen

********************************************************************************

Das Foto im zeigt die Protestkundgebung am AKW Lingen 2, 28.06.2019
+++++++++++++++

·Aktionsbündnis Münsterland gegen Atomanlagen
·Arbeitskreis Umwelt (AKU) Schüttorf
·Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU)
·Bündnis AgiEL – AtomkraftgegnerInnen im Emsland
·Elternverein Restrisiko Emsland

Lingen, Schüttorf, Gronau, Münster, 21.10.2019

Einladung zu einer Pressekonferenz in Lingen,
Mittwoch, 23. Oktober 2019, 14 Uhr, Halle IV (Kaiserstraße 10 a)

Informationen zur aktuellen Atompolitik und zur überregionalen
Anti-Atomkraft-Demonstration am 26. Oktober 2019 in Lingen

Sehr geehrte Damen und Herren,

letzte Woche hat sich in Lingen im Emsland wieder ein „meldepflichtigesEreignis“ (also ein Störfall) im von RWE betriebenen AKW Lingen 2
ereignet. Die Exporte aus der Lingener Brennelementefabrik von EdF gehen
weiter und EdF soll in Frankreich sogar sechs neue AKW bauen. Am Samstag
(26. Oktober 2019) findet deshalb in Lingen eine
Anti-Atomkraft-Demonstration statt, zu der überregional mobilisiert wird.

Die Demonstration, die von Anti-Atomkraft-Initiativen aus dem Großraum
Emsland / Münsterland organisiert wird, beginnt um 12 Uhr am Bahnhof in
Lingen. Zur Teilnahme rufen mehr als 30 Organisationen auf: Örtliche
Initiativen aber auch bundesweite Organisationen wie die
Ärzteorganisation IPPNW, Robin Wood, .ausgestrahlt und der BBU.

Im Vorfeld der Demonstration möchten wir Sie gerne über aktuelle
Entwicklungen und über den Ablauf der Demonstration informieren. Wir
möchten Sie daher sehr gerne bei unserer Pressekonferenz am Mittwoch um
14 Uhr in Lingen in der Halle IV (Kaiserstraße 10 a) begrüßen.

Ihre Gesprächspartner/Innen:

Alexander Vent (Bündnis AgiEL – AtomkraftgegnerInnen im Emsland): Risse
im AKW Lingen 2, Uranhexafluoridtransporte von und nach Lingen

·Gerd Otten (Elternverein Restrisiko Emsland): Niedrigstrahlung –
Belastung für die Menschen auch im Normalbetrieb von Atomkraftwerken,
Pressearbeit der Atomfirmen, Kosten des Atomstroms

·Margret Greving (Bündnis AgiEL – AtomkraftgegnerInnen im Emsland):
Ablauf und Programm der Demonstration am Samstag

·Mathias Eickhoff (Aktionsbündnis Münsterland gegen Atomanlagen): Die
Landes- und Bundespolitik hinsichtlich der ständigen
Brennelementeexporte aus Lingen, AKW-Neubaupläne in Frankreich, Don:t
nuke the climate

·Udo Buchholz (Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz, BBU):
Weitere Atomanlagen im Nahbereich von Lingen (Gronau, Ahaus, Almelo …),
ständige Gefahr durch Flugbewegungen / Nordhorn – Range

Sofern Sie verhindert sein sollten, erteilen wir gerne telefonische
Auskünfte. Bei Interesse vereinbaren wir auch Sondertermine, um mit
Ihnen die Atomanlagen in Lingen (von außen) zu besichtigen.

Selbstverständlich stehen wir Ihnen auch am Samstag bei der
Demonstration für Fragen und Interviews zur Verfügung. Ihre Ansprechpartner vor Ort sind dabei besonders Matthias Eickhoff und Udo
Buchholz; gerne vermitteln wir Interviews mit den Kundgebungsredner/Innen.

Mit freundlichen Grüßen

Alexander Vent, Margret Greving, Gerd Otten, Matthias Eickhoff und Udo
Buchholz

Informationen zur Demonstration (Aufruf, UnterstützerInnen …) unter

https://atomstadt-lingen.de/demo

Kontakt:

Alexander Vent, 01575-9690000

Matthias Eickhoff, 0176-64699023

Udo Buchholz, 02562-23125

Margret Greving, 0177-2580829

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Veranstalter der Demonstration:
Bündnis AgiEL – AtomkraftgegnerInnen im Emsland
Elternverein Restrisiko Emsland
Arbeitskreis Umwelt (AKU) Schüttorf                                                                            Aktionsbündnis Münsterland gegen Atomanlagen
UnterstützerInnen (Stand: 20.10.2019):
Aachener Aktionsbündnis gegen Atomenergie (AAA)                                                            AKW-NEE-Gruppe Aachen                                                                                                          antiatom aktuell (Zeitung der Initiativen gegen Atomanlagen)
AntiAtomBerlin
AntiAtom Bonn
Antiatombündnis Niederrhein
Anti Atom Gruppe Osnabrück
Arbeitsgemeinschaft Schacht Konrad
Arbeitskreis Umwelt (AKU) Gronau
Arbeitskreis Wesermarsch
ausgestrahlt e.V.
Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz e.V. (BBU) Bonn
Bündnis 90/Die Grünen OV Schüttorf                                                                                                                         Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg
BUND Kreisgruppe Emsland
Fossil Free Münster
Fridaysforfuture Nordhorn
Georgies LP und CD Laden Nordhorn
Initiative 3 Rosen e.V. (Aachen)
Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkriegs – Ärzte in
sozialer Verantwortung e.V. (IPPNW) Klimagruppe Emsland
Kritische Aachener Zeitung (kraz)
Landesarbeitskreis Atom des BUND NRW
Mütter gegen Atomkraft e.V.
People for Future Papenburg                                                                                                                                                 Robin Wood
SOFA (Sofortiger Atomausstieg) Münster
Stop Tihange
Systemopositionelle Atomkraft Nein Danke Gruppe Hamburg (SAND)
Umweltinstitut München e.V.

Share
Dieser Beitrag wurde unter Atompolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.