Herr Werner Schell informiert heute wieder ganz aktuell!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
 
soeben hat uns als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) ein weiterer NEWSLETTER des Herrn Werner Schell (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=werner+schell) erreicht.
 
                                  Bildergebnis für fotos von werner schell
 
Darin gibt der Vorstand des Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerks wieder aktuelle Informationen rund um die Themen „PFLEGE“ und „GESUNDHEIT“.
 
Wir haben diese Aktuellen Informationen nachstehend zu urer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet und in der Kategorie „GESUNDHEITSPOLITIK“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/gesundheitspolitik/) archiviert.
 
Dem Herrn Schell sagen wir an dieser Stelle wieder ein herzliches Dankeschön für sein unermüdliches und ehrenamtliches Wirken.
 
Für den AK Manni ngelhardt -Koordinator-
 

********************************************************

Herr Werner Schell ganz aktuell:

Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk

Unabhängige und gemeinnützige Interessenvertretung

für hilfe- und pflegebedürftige Menschen in Deutschland

Vorstand: Werner Schell – Harffer Straße 59 – 41469 Neuss

Tel.: 02131 / 150779

E-Mail: ProPflege@wernerschell.de

Internet: http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de

18.11.2019

Sehr geehrte Damen und Herren, 

ich mache hiermit wie folgt auf Texte im Forum von Pro Pflege … aufmerksam (Auswahl):

ALLES WIE GEPLANT : Der (31.) Neusser Pflegetreff findet am 27.11.2019 (Referate ab 15.00 Uhr) statt. – Geboten werden Informationsstände und Vorträge von 14.00 – 18.00 Uhr. Der Eintritt ist frei. – Thema: Pflegeberatung im Fokus – Pflegebedürftigkeit: was nun? – Ich werde mich auch selbst mit einigen Statements zum Entlassmanagement, Kurzzeitpflege und Pflege-Selbsthilfe-Förderung einbringen! – Näheres ist im Forum nachlesbar … > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=7&t=23347

In Deutschland wird unnötig diagnostiziert und operiert. Überflüssige medizinische Leistungen gehen mit Belastungen und Gefahren für Patienten einher. Sie verschwenden wertvolle Ressourcen im Gesundheitssystem, die für tatsächlich notwendige Behandlungen fehlen. Nach neuen Untersuchungen der Bertelsmann Stiftung sind vielfältige Ursachen für Überversorgung verantwortlich. – Näheres unter >  http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=4&t=23434&p=111113#p111113

Durch die Alterung der Gesellschaft ist bis 2030 in Deutschland mit 4,4 Millionen Pflegebedürftigen zu rechnen, bis 2040 mit 5 Millionen. Um die steigende Zahl an Pflegebedürftigen zu versorgen, ist mehr Personal erforderlich. Damit der große Bedarf an Pflegefachkräften gedeckt werden kann, muss die Attraktivität des Pflegeberufs steigen. Zum einen könnten höhere Löhne sowie ein größeres Aufgabenfeld für qualifiziertes Personal den Pflegeberuf attraktiver machen. Zum anderen spielen auch weiche Faktoren eine wesentliche Rolle, z.B. eine gute Führungskultur, gesellschaftliches Ansehen des Berufs, eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf, möglichst wenig Bürokratie, Karrieremöglichkeiten sowie die Übernahme von Verantwortung. … Näheres ergibt sich aus dem Pflegeheim Rating Report 2020! > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=4&t=23437 

Gehirntraining: Im Alter geistig fit bleiben! NDR-Visite informiert per Video (6,30 Min.) >

https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Gehirntraining-Im-Alter-geistig-fit-bleiben,gehirntraining102.html Ergänzendes Interview mit Prof. Dr. Martin Korte (5,24 Min.) > https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/visite/So-bleiben-Sie-im-Alter-geistig-fit,visite17414.html 

Studie „‚ICH? Zu alt?‘ Diskriminierung älterer Menschen“ geht Einschränkungen von Teilhabe und selbstbestimmter Lebensgestaltung aufgrund des Lebensalters nach. Der Schwerpunkt lag auf den wahrgenommenen Diskriminierungen in den Bereichen Finanzgeschäfte, Engagement und Wohnen. – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=6&t=22849&p=109846#p109846 

Tauschbörse für Wohnungen angeregt. – Dabei soll es darum gehen, dass z.B. ältere Menschen eine zu große Wohnung mit einer kleineren Wohnung von jungen Familien tauschen. Bei solchen Tauschaktionen könnte auch Barrierefreiheit für ältere Menschen angestrebt werden. Gleichzeitig macht es Sinn, der sozialen Isolation im Alter entgegen zu wirken – Empfehlungen verdeutlichen die Handlungsanforderungen! – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=4&t=23439 

Studie: Smartphones machen Kinder krank / Befragung von Kinderärzten zeigt Folgen übermäßigen Medienkonsums – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=6&t=8901&p=111198#p111198 

In Deutschland sind 60 Prozent der Bevölkerung übergewichtig, ein Viertel ist bereits adipös, leidet also an starkem Übergewicht. Dies hat vielfältige Folgen für die Gesundheit der Betroffenen. Um auf das Problem aufmerksam zu machen, hat die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina am 13.11.2019 das Diskussionspapier „Übergewicht und Adipositas: Thesen zur Eindämmung der Epidemie“ veröffentlicht. Darin stellen die Autorinnen und Autoren basierend auf dem aktuellen Forschungsstand Ursachen und Folgen von Übergewicht und Adipositas dar und zeigen Handlungsoptionen zur Verbesserung der Situation auf. – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=6&t=4657&p=111208#p111208

In Deutschland gibt es mehr als sieben Millionen Menschen, die an Diabetes Typ 2 leiden. Damit sind 8,6 Prozent der Gesamtbevölkerung von dieser Volkskrankheit betroffen. Der „Gesundheitsatlas Diabetes“ des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO) zeigt erstmals deutliche regionale Unterschiede zwischen den mehr als 400 Kreisen Deutschlands. – Die Krankheit ist durch gesunde Lebensführung (richtige Ernährung und ausreichende Bewegung) gut therapierbar! Der Neusser Pflegetreff wird das Thema voraussichtlich 2020 aufgreifen und gezielt informieren! – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=6&t=23442 

Leitlinie „Therapie und Prävention der Adipositas im Kindes- und Jugendalter“ –  Verfügbare Dokumente … > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=6&t=23443 

Aktionstag Altenpflege am 20.11.2019 – „Damit für alle mehr bleibt als ein Taschengeld!“ – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=4&t=23233&p=111054#p111054 

Das Grundrecht auf Meinungsfreiheit ist als unmittelbarster Ausdruck der menschlichen Persönlichkeit in der Gesellschaft eines der vornehmsten Menschenrechte überhaupt. Für eine freiheitlich-demokratische Staatsordnung ist es schlechthin konstituierend. … Dazu passt: „Ein Recht, das man nicht verteidigt, ist ein Recht, das man verliert.“ – Zitat: Vilma Nuñez de Escorcia, nicaraguanische Anwältin und Menschenrechtlerin (Zitat in Rheinischer Post vom 16.11.2019). – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=5&t=23425

Es gibt nur einen Weg, um Kritik zu vermeiden:

Nichts tun, nichts sagen, nichts sein (Aristoteles)

Nur unsere äußeren Schicksale interessieren die Menschen,

die inneren nur den Freund.
Heinrich von Kleist

  +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 >>> Zu den vorstehenden Hinweisen können Texte im Forum aufgerufen werden. Bitte jeweilige Fundstelle kopieren und in den InternetBrowser übertragen! – Wenn Sie nicht mehr informiert werden möchten, wird um entsprechende Nachricht gebeten. <<<

Mit freundlichen Grüßen

Werner Schell

https://www.facebook.com/werner.schell.7  bzw. https://twitter.com/SchellWerner

Share
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheitspolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.