Herr Michael Zobel stellt sein Adventsprogramm 2019 und das Januarprogramm 2020 vor! Darin ist auch wieder eine Wanderung durch den Hambacher Forst vorgesehen!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
 
soeben erreicht uns als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) der ADENTS-NEWSLETTER 2019 des Herrn Michael Zobel (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=michael+zobel).
 
Dieser NEWSLETTER enthält etliche Aktivitäten, die wie folgt deklariert sind: „Eichhörnchen-Fandung, Hambi, Waldkäuze, Neujahrswanderung und noch mehr…!“
 
Wir haben den kompletten NEWSLETTER, der selbstverständlich auch wieder eine Wanderung durch den HAMBCHER FORST (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=hambacher+forst) enthält, nachstehend in seiner Gänze auf unsere Homepage gepostet.
 
Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-
 
 

**********************************************************

Michael Zobel informiert:

                      

Guten Tag zusammen,
 
zweimal schlafen, dann ist schon Dezember, drei Wochen später Weihnachten, wie immer so plötzlich…  
 
Ich wünsche allen Mitmenschen eine ruhige, erfüllte Adventszeit.
 
Zuerst ein Hilferuf. Petrusch ist weg! Petrusch, mein liebgewonnenes Plüsch-Einchhörnchen, Liebling vieler Kinder in der Region, bekannt aus TV und Kino, mein treuer Begleiter seit 18 Jahren.
 
Fahndungsfoto siehe Anhang – Weggelaufen, vergessen, entführt, verlegt…? Ich weiß es nicht, bin aber untröstlich. Seit etwa zwei Monaten vermisse ich Petrusch, für sachdienliche Hinweise gibt es eine Wanderung aus meinem Programm umsonst…
 
Natürlich ist der Original-Petrusch nicht zu ersetzen, aber…    sollte jemensch ein solches Eichhörnchen besitzen und sich von ihm trennen könnnen, ich wäre unendlich dankbar und freue mich über entsprechende Nachrichten…
 
Die irrige Annahme, ich ginge nun in den wohlverdienten Winterschlaf, muss ich erneut dementieren. Das Programm geht weiter, wenn auch in abgespeckter Form.
 
Sonntag, 8. Dezember, 11.30 Uhr, Wald statt Kohle, 68 Monate Waldspaziergang im Hambacher Wald, Treffpunkt Kieswerk Collas zwischen Morschenich und Buir
 
Mittwoch, 1. Januar 2020, 12.00 Uhr, Neujahrswanderung – Überraschende Entdeckungen im Hergenrather Wald
 
Das neue Jahr beginnt mit einer wunderbaren Rundwanderung vor den Toren Aachens. Vom ehemaligen Hotel Waldburg in Hergenrath geht es in den dortigen urtümlichen Wald. Unterwegs begegnen uns einige Überraschungen. Von gigantischen kathedralenähnlichen Kalköfen bis zu schottischen Hochlandrindern, von der Geschichte der Hammerbrücke bis zu Indianertippis und Eseln. Und dann ist da noch der fast unbekannte Schatz-im-Silbersee-See…
 
Treffpunkt: ehemaliges Hotel Waldburg in Hergenrath/Belgien, Hauseter Str. 3. 12.00 Uhr, ca. 3 Stunden, Teilnahmegebühr 10€ für Erwachsene, 5€ für Kinder. Anmeldung und weitere Infos unter 0171-8508321 oder info@zobel-natur.de
 
Samstag, 11. Januar, 12.00 Uhr, Parkplatz Gut Entenpfuhl, Tierspuren im Öcher Bösch -Wanderung für Groß und Klein rund um Gut Entenpfuhl
 
Was machen die Tiere eigentlich im Winter? Winterschlaf, Winterruhe, Winterstarre, es gibt viele Möglichkeiten, die kalte Jahreszeit zu überleben. Wir machen uns auf die Suche nach Spuren. Die Fledermaushöhle, der angeknabberte Zapfen, der Dachsbau… diese und mehr Entdeckungen begleiten uns auf unserem Winterspaziergang rund um Gut Entenpfuhl.
 
Treffpunkt 12.00 Uhr, Parkplatz Gut Entenpfuhl, ca. 2,5 Stunden, 10€ Erw./5€ Kinder ab sechs, Anmeldung und weitere Infos unter 0171-8508321 oder per Mail info@zobel-natur.de
 
Sonntag, 12. Januar, 12 Uhr, Dorfspaziergang in Keyenberg und Kuckum am Tagebau Garzweiler, Treffpunkt hinter der Kirche in Keyenberg
 
Mittwoch, 15. Januar, Die Waldkäuze – monatliche Waldgruppe für Kinder, 16 bis 18 Uhr, Parkplatz Augustinerweg/Eupener Straße
 
Das nächste Treffen steht an. Zwei Stunden in der Natur am Grenzübergang Köpfchen, beiderseits der Grenze. Spielen, Bauen, Klettern, Schnitzen, Natur erleben mit allen Sinnen. Eine „offene“ Gruppe, Teilnahme ist jederzeit möglich, einmal, mehrmals… weitere Termine 12. Februar, 11. März, 22. April…
 
Treffpunkt Parkplatz am Augustinerweg/Eupener Straße, 16.00 Uhr, zwei Stunden, weitere Infos unter 0171-8508321 oder per Mail info@zobel-natur.de
 
Freitag, 17. Januar, 16.00 Uhr, Dämmerungswanderung am KuKuK

Wir begleiten den Wald in die Nacht. Langsam gewöhnen sich unsere Sinne an die Dunkelheit. Ungesehenes, Unerhörtes, Unheimliches erwartet uns dabei. Still werden, lauschen, dem Rauschen der Bäume zuhören hat ebenso Platz wie spielen, aktiv sein und die ungewohnte Umgebung erkunden. Für alle, die schon immer mal unvergessliche Stunden im Wald erleben wollten…

Treffpunkt 16.00 Uhr, KuKuK, das ehemalige deutsche Zollhaus an der Eupener Straße, 2-3 Stunden, Erwachsene 10€, Kinder 5€, Anmeldung und weitere Infos unter 0171-8508321 oder info@zobel-natur.de 
 
Samstag, 25. Januar, 7.00 Uhr, Sonnenaufgangswanderung mit anschließendem Frühstück im KuKuK
 
Früh aufstehen! Wir wandern in der Morgendämmerung los und erleben den Sonnenaufgang im Grenzwald. Die Natur erwacht rund um Köpfchen, wir beobachten, spüren, hören, genießen. Und zum Abschluss gibt es frische Croissants und Kaffee oder Tee im Zollhaus..
 
Treffpunkt KuKuK, 7.00 Uhr, ca. 2,5 Stunden, Beitrag (mit Frühstück): Erwachsene: 14,00 Euro, Kinder: 7,00 Euro
 
Samstag, 25. Januar, 12.00 Uhr, Parkplatz Gut Entenpfuhl, Tierspuren im Öcher Bösch
 
siehe 11. Januar
 
mehr Informationen zu allen Wanderungen und darüber hinaus auf meiner Webseite
 
 
Ach ja, all das und noch viel mehr kann selbstverständlich jederzeit gebucht werden, sei es für den Wandertag, den Betriebsausflug, die Fortbildung, den Geburtstag für Groß und Klein… ich bin für jede Anfrage offen.
 
Für Schulen, LehrerInnen, meine Angebote gibt es auch im Rahmen der Bildungszugabe der Städteregion Aachen, siehe Seiten 220-222.
 
Das war´s für heute, ich wünsche allerseits eine entspannte Adventszeit und einen erfreulichen Jahresausklang, bis bald im Wald oder wo auch immer,
 
mit freundlichsten Grüßen,
 
Michael Zobel
 

Naturführer und Waldpädagoge

www.naturfuehrung.com

info@zobel-natur.de

0171-8508321

Share
Dieser Beitrag wurde unter Aachen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.