Wie in der „BANANENREPUBLIK DEUTSCHLAND“ nicht anders zu erwarten ist, hat das Arbeitsgericht Frankfurt per einstweiliger Verfügung den Streik gegen die Existenzvernichtung der Kolleg/Innen bei LSG SKY (LUFTHANSA) untersagt!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
 
als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) hatten wir relativ früh über die Verkaufsabsichten der LUFTHANSA (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=lufthansa) in Bezug auf LSG SKY, die für die Bordverpflegung Sorge trägt, berichtet, wie Ihr es durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen und nachlesen könnt.
 
 
Die Gewerkschaft Ver.di hatte für Donnerstag, den 19. Dezember 2019, zum Streik bei LSG SKY aufgerufen, was wir als AK ausdrücklich begrüßen.
 
Darauf hatte die LUFTHANSA mit Anträgen auf einstweilige Verfügungen dagegen beim Arbeitsgerichten FRANKFURT interveniert.
 
Und wie in unserer „BANANENREPUBLIK DEUTSCHLAND“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=bananenrepublik+deutschland) nicht anders zu erwarten ist, folgten die Arbeitsgerichte diesen Anträgen.
 
Die Pressestelle z. B. des Arbeitsgerichtes Frankfurt teilt ganz lapidar dazu das Nachstehende mit:
 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Logo: Hessen - zur Startseite Arbeitsgerichtsbarkeit Hessen

 

LSG / ver.di – Untersagung von Arbeitskampfmaßnahmen

Die Kammer 4 des Arbeitsgerichts Frankfurt am Main hat im einstweiligen Verfügungsverfahren der LSG gegen ver.di auf Untersagung von Arbeitskampfmaßnahmen (4 Ga 165/19) auf den Widerspruch der Gewerkschaft ver.di in mündlicher Verhandlung vor der Kammer die Entscheidung vom gestrigen Abend bestätigt und die Streikmaßnahme für rechtswidrig erklärt.
 
Gegen die Entscheidung des Arbeitsgerichts Frankfurt am Main ist das Rechtsmittel der Berufung zum Hessischen Landesarbeitsgericht zulässig.
 

Downloads: 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Die NRZ hat zum Thema einen interessanten Artikel verfasst und publiziert, den Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen und nachlesen könnt.
 
 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Als AK sind wir der Meinung, dass jetzt erst Recht Arbeitskampfmassnahmen gegen die Existenzvernichtung der LSG SKY-Mitarbeiter/Innen überlegt und umgesetzt werden müssen!

Wir bleiben am hema dran und werden weiter dazu berichten.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Ver.di veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.