Herr Werner Schell informiert mit einem weiteren NEWSLETTER wieder ganz aktuell!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
 
soeben haben wir als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) wieder einen aktzuellen NEWSLETTER des Herrn Werner Schell (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=werner+schell) erhalten.
 
Wir haben diesen NEWSLETTER des Vorstandes des Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerks nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet und in der Kategorie „GESUNDHEITSPOLITIK“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/gesundheitspolitik/) archiviert.
 
Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-
 

********************************************************* Herr Werner Schell ganz aktuell:

 
Aktuelle Informationen des Herrn Werner Schell:

Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk

Unabhängige und gemeinnützige Interessenvertretung

für hilfe- und pflegebedürftige Menschen in Deutschland

Vorstand: Werner Schell – Harffer Straße 59 – 41469 Neuss

Tel.: 02131 / 150779

E-Mail: ProPflege@wernerschell.de

Internet: http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de

23.01.2020

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich mache hiermit wie folgt auf Texte im Forum von Pro Pflege … aufmerksam (Auswahl):

·        Eine fixierte Patientin klagte vor dem Bundesverfassungsgericht erfolgreich gegen eingestellte Ermittlungen. Die Sache sei, so das Gericht, nicht hinreichend aufgeklärt worden; der Verzicht auf eine effektive Strafverfolgung könne das Vertrauen in das Gewaltmonopol des Staa­tes erschüttern. – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=2&t=23521

·        „Patientenrechte im Fokus“ – bei meinem Vortrag am 21.01.2020 wurden wichtige Regeln des Miteinanders im Gesundheits- und Pflegesystem erläutert (Vertragsbeziehungen, Informations-, Aufklärungs- und Dokumentationspflichten, Behandlungsfehler und Beweisfragen usw.). Diese Rechte haben in Artikel 2 GG ihre verfassungsrechtliche Grundlage. – Die beim Vortrag zur Mitnahme ausgelegte Broschüre „Ratgeber für Patientenrechte“ kann auch als pdf-Datei herunter geladen werden! – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=2&t=20452

·        Älter werden in Neuss – Wegweiser für das Leben im Alter vorgestellt (2. Auflage 2020). – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=4&t=23519

·        Heimfinder – App NRW (nach dem Muster der Heimfinder – APP des Rhein-Kreises Neuss) erleichtert Angehörigen und Pflegebedürftigen die Suche nach einem Pflegeplatz. Allerdings: Wenn es keine geeigneten freien Heim- oder Kurzzeitpflegeplätze gibt, kann die APP auch nicht helfen. Die weitere Ausgestaltung entsprechender Angebote ist daher geboten! – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=4&t=23518

·        Seit Jahresbeginn sind die neuen Pflegebudgetvorgaben umzusetzen. Allein: Vielen Verantwortlichen in der Pflege ist unklar, wie das in der Praxis konkret aussehen soll. Andrea Albrecht, Pflegedirektorin am Rheinland Klinikum in Neuss, geht der „Ausgestaltung des Ungewissen“ auf den Grund. > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=4&t=22697&p=112014#p112014  – Dazu passt ein aktueller Klartext „Angemessene Personalbemessungssysteme sind für Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen zwingend geboten“ > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=3&t=23508  

·        Kommunale Quartiershilfen zur Unterstützung von pflegebedürftigen Menschen und ihren Angehörigen werden von Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk im Rahmen eines nationalen „Masterplan Pflege“ gefordert. Die „Konzertierte Aktion Pflege“ enthält insoweit keine Vorschläge und lässt eine wichtige Hilfestruktur unberücksichtigt. Der Neusser Pflegetreff wird daher das Thema am 06.05.2020 erneut aufgreifen und entsprechende Forderungen nochmals verdeutlichen (> http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=7&t=23481 ). Eine „sorgende Gesellschaft“ ist auch für Prof. Thomas Klie die Antwort auf den Pflegenotstand. Nachbarschaften und Familien können so mit Unterstützung der Kommune neue Formen sozialer Verantwortung entwickeln (> Thomas Klie „Wen kümmern die Alten – auf dem Weg in eine sorgende Gesellschaft“, Pattloch, 2014 – > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=3&t=20060 ). „Die Zukunft der Pflege liegt im Quartier“, sagte auch Dr. Jürgen Gohde (Podiumsgast beim Neusser Pflegetreff am 28.05.2013) nach einem Bericht des „Tagesspiegel“ vom 06.08.2013. Städte, Landkreise und Kommunen müssten bei der Vernetzung von Angeboten viel stärker in die Pflicht genommen werden. Nachbarn und Freunde müssten eingebunden, haushaltsnahe Dienstleistungen bezahlbar gemacht, ein flächendeckendes Beratungsangebot geschaffen werden. Nötig sei hier „ein Investitionsprogramm großen Ausmaßes“ – vergleichbar mit dem, was gestemmt werde für die Betreuung von Kindern, betonte der Experte (>  http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=4&t=19268&hilit=Henkel ). Und dabei ist wichtig: „Für Ältere lässt sich eine Gesellschaft nur gut konstruieren, wenn wir die Jungen miteinbeziehen. Wir müssen generationsübergreifend denken!“ – Zutat in „Pro Alter“, Ausgabe 01-02/2015 (Seite 32ff.), Zeitschrift des Kuratoriums Deutsche Altershilfe – Interview mit Werner Schell).

·        Am 21.01.2020 war Weltknuddeltag: Knuddeln und kuscheln sind gesund. Kuscheln wirkt äußerst positiv auf die Beteiligten und kann helfen, Stress abzubauen und Ängste zu verringern. Ebenso kann es den Blutdruck senken und das Immunsystem stärken. – Infos > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=6&t=23517

>>> Zu den vorstehenden Hinweisen können Texte im Forum aufgerufen werden. Bitte jeweilige Fundstelle kopieren und in den InternetBrowser übertragen! – Wenn Sie nicht mehr informiert werden möchten, wird um entsprechende Nachricht gebeten. <<<

Mit freundlichen Grüßen

Werner Schell

https://www.facebook.com/werner.schell.7  bzw. https://twitter.com/SchellWerner

Share
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheitspolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.