Kollege Wolfgang Erbe informiert zum Faschistischen Anschlag in Hanau, zum Corona-Virus und mehr!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
 
soeben erhalten wir als Gewerkschafter/Inneb-Arbeitskreis (AK) eine brandaktuelle Mitteilung des Kollegen Wolfgang Erbe (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=wolfgang+erbe) zum Faschistischen Anschlag in Hanau, zum Corona-Virus und mehr!
 
Wir haben diese Mittweilung  in leicht gekürzter Fassung nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet.
 
Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-
 

*******************************************************

Kollege Wolfgang Erbe informiert:

Faschistischer Anschlag in Hanau – heute Demonstrationen und update Corona und mehr

Faschistischer Anschlag in Hanau

 
 

Heute: Kundgebung wegen #Hanau: RECHTEN TERROR ENDLICH STOPPEN!

 
 
Bild
 

Zum rechtsterroristischen Anschlag in Hanau

erstellt von Civaka Azad – Kurdisches Zentr. f. Öffentlichkeitsarbeit
 
Mehrere der Ermordeten beim rechten Terroranschlag in Hanau sind Mitglieder im kurdischen Verein von Hanau.

Stellungnahme des größten kurdischen Dachverbands in Deutschland KON-MED (Konföderation der Gemeinschaften Kurdistans in Deutschland):

Wir sind traurig und wir sind wütend. Traurig sind wir, weil unsere Gedanken nach der gestrigen Nacht bei den Angehörigen der Opfer des rechtsterroristischen Anschlags in Hanau sind. Unter den Opfern befinden sich auch mehrere Opfer kurdischer Herkunft. Ihre Angehörigen versammeln sich gegenwärtig im Kurdischen Kulturzentrumin Hanau, wo zahlreiche Menschen in dieser schweren Stunde an ihrer Seite stehen und ihren Schmerz teilen.

Wütend sind wir, weil die politischen Verantwortlichen in diesem Land sich rechten Netzwerken und Rechtsterrorismus in diesem Land nicht entschieden entgegenstellen: der NSU, der Anschlag von Halle, der Mord an Walter Lübcke und nun der Terroranschlag in Hanau sind das Ergebnis einer staatlichen Politik, welche sich auf dem rechten Auge blind stellt. Die politische Rhetorik der AfD und ihre Verharmlosung durch die Medien und Politiklandschaft bereiten den Nährboden für den rechten Terror in Deutschland.

In dieser schweren Stunde möchten wir nochmals allen Angehörigen der Opfer unser tiefstes Beileid bekunden. Unsere Gedanken und unser Mitgefühl gelten ihnen.

Pressemitteilung der Konföderation der Gemeinschaften Kurdistans in Deutschland, 20. Februar 2020

und 

erstellt von DGB Region Frankfurt Rhein-Main

Mahnwache anlässlich des mutmaßlich rassistischen Anschlags in Hanau

  • Wann 20.02.2020 von 18:00
  • Wo Paulsplatz

Wir wollen heute unser Entsetzen über die rassistische Tat und unser Mitgefühl für die Angehörigen und Freunde der Opfer zum Ausdruck bringen. Rassismus und Chauvinismus sind gesellschaftliche Probleme, keine Einzelfälle. Das aktuelle gesellschaftliche Klima befördert Rassismus, rechte Hetze korreliert häufig mit Verschwörungsideologien. Die Verantwortlichen in Politik und Wirtschaft – aber auch jeder und jede Einzelne – müssen endlich die höchste Priorität in die Bekämpfung von antidemokratischen und menschenverachtenden Ansichten setzen.

 

Die rassistische Hetze der #AFD und anderer rechter Brandstifter ist der Boden für rechten Terror und die Morde in #Hanau. Unsere Solidarität und unser Mitgefühl gilt den Angehörigen und Betroffenen.

18:00 Uhr | Hermannplatz | #Neukölln

#noAFD #DenRechtenTerrorStoppen

 
Bild
 
 
 
 
 

Heute Abend stehen wir zusammen vor dem Brandenburger Tor gegen den rechten Terror, der gestern in #Hanau neun Menschen tötete. Kommt vorbei!

Bild
 
Aktualisiert am 20. Februar 2020, 11:38 Uhr

Hanau/Berlin (dpa) – Die SPD hat nach der Gewalttat von Hanau zu einer Mahnwache vor dem Brandenburger Tor in Berlin aufgerufen.

„Wir müssen ein Zeichen setzen. Gegen den rechten Terror, gegen den rechten Hass, gegen Faschismus“, schrieb Generalsekretär Lars Klingbeil am Donnerstag auf Twitter. Bei einer Solidaritätsbekundung am Donnerstagabend um 18.00 Uhr solle deutlich werden, „dass wir den Hetzern und rechten Terroristen nicht unser Land überlassen“.

FDP-Chef Christian Lindner kündigte auf Twitter an, er werde an der Mahnwache teilnehmen. „Alle Demokraten müssen jetzt zusammen stehen, um ein Zeichen gegen Hass, Fremdenfeindlichkeit und Gewalt zu setzen“, betonte er. „Deswegen bin ich heute um 18 Uhr am Brandenburger Tor.“

Bei der Gewalttat in Hanau hatte ein Mann zehn Menschen getötet. Stunden nach dem Verbrechen entdeckte die Polizei die Leiche des mutmaßlichen Todesschützen in seiner Wohnung in Hanau. Noch in der Nacht übernahm der Generalbundesanwalt die Ermittlungen wegen Terrorverdachts. Die Tat hat nach Angaben von Bayerns Innenminister Joachim Herrmann einen rechtsradikalen Hintergrund.

Klingbeil wertete die Tat als „Angriff auf uns alle, auf die Freiheit in unserem Land“. „Mitten in Deutschland werden Menschen aus rechtem Hass und Rassismus getötet. Das macht mich wütend“, sagte er der Deutschen Presse-Agentur. © dpa

https://web.de/magazine/regio/berlin/spd-ruft-hanauer-mahnwache-34447910

Von
 

Marco Fieber

 
Aktualisiert am 20. Februar 2020, 14:03 Uhr

Am Ende der Nacht sind elf Menschen tot. Erschossen in Hanau, wohl von ein und demselben Täter, der gleich an mehreren Orten zuschlug. Wie die Tat ablief und was dahintersteckt lesen Sie in unserem Protokoll.

https://www.gmx.net/magazine/panorama/tote-hanau-protokoll-rechten-terrortat-34447790

Chinesische Whistleblower nach Coronavirus-Enthüllung verschwunden – We are with you beloved people of China! – The Virus – Todays Rebellion Tomorrows Freedom – Peking will Volkskongress verschieben – Epidemie habe „oberste Priorität“ – Videos zur aktuellen Lage in China nur für starke Nerven:
 
Hundreds of protesters attend the rally organised by Union for New Civil Servants chairman to show support to frontline medical staff frontline civil servants. They demand the govt to provide enough protective equipments and better working arrangements amid the #WuhanCoronavirus.
 
 
1)CCP can use 10days to build 2 hospitals, while disease alert can’t be on time
 
2)Virus free citizens were taken down on the floor and arrested, while confirmed diagnosis rich man can go back to their mansion to infect other ppl
 
 
 
Widerstand:
 
 
 
 
 
Two Chinese scientists published a now deleted paper on ResearchGate that we were able to retrieve. It claims #COVID2019 / #nCoV2019 may have originated from accidental Wuhan Center of Disease Control and Prevention leakage due to high risk behavior and bad operational security.
 
 

Chinesische Whistleblower nach Coronavirus-Enthüllung verschwunden

 
16:17

Amnesty: Bekannter chinesischer Aktivist nach Coronovirus-Kritik festgenommen

Nach Angaben der Menschenrechtsorganisation Amnesty International nahm die chinesische Polizei den bekannten Aktivisten Xu Zhiyong fest, nachdem dieser sich kritisch über Chinas Präsident Xi Jinping und dessen Umgang mit der Epidemie geäußert hatte. Angesichts der ungewöhnlichen Protestwelle im Land wegen der Coronavirus-Krise sei die Situation innerhalb Chinas derzeit vor allem für Kritiker der Regierung gefährlich, warnte eine Expertin des deutschen China-Thinktanks MERICS im Gespräch mit der Nachrichtenagentur AFP.

Der Anti-Korruptions-Aktivist Xu sei im Dezember untergetaucht und am Samstag festgenommen worden, teilte Amnesty am Dienstag mit. Nach Informationen der Nachrichtenagentur AFP wurde Xu in der südchinesischen Stadt Kanton festgenommen. Die dortige Polizei äußerte sich auf Anfrage zunächst nicht.

https://www.welt.de/vermischtes/live205334991/Wuhan-Infizierte-werden-auf-engstem-Raum-behandelt.html

Coronavirus:

Epidemie soll sich erst Ende April stabilisieren – Krankenhausdirektor stirbt

Aktualisiert am 18. Februar 2020, 09:26 Uhr

Es ist eine düstere Prognose: Der Chef von Chinas Expertenkommission rechnet mit einer Stabilisierung der Epidemie erst zu Ende April. Die Zahl der Ansteckungen und Toten steigt. Zum ersten Mal ist in China ein Krankenhauschef der neuen Lungenkrankheit zum Opfer gefallen.

 
  Live Coronavirus
 
 
The Story of Chang Kai 常凱的故事
 
 
We are with you beloved people of China!
 
Our hearts cry
 
 
 
 

西行小宝‏ @htommy998  15. Feb.

2/15 #CoronavirusOutbreak “I know when I speak up, I am in danger but I can not tolerate any longer! All the residents in my community are now in hospitals. And no beds and medicines are available. All the news on CCTV are fake! All Fake! …I want to speak up for Wuhan people”

https://twitter.com/htommy998/status/1228750322400579584

‘This may be the last piece I write’: prominent Xi critic has internet cut after house arrest

https://www.theguardian.com/world/2020/feb/15/xi-critic-professor-this-may-be-last-piece-i-write-words-ring-true … #China #Wuhan #HumanRights #CoronaVirus #CoronaVirusOutbreak #COVID19

https://twitter.com/DSkoumbourdis/status/1229417726520676352

https://twitter.com/DSkoumbourdis

The Virus – Todays Rebellion Tomorrows Freedom

LANXESS DE‏Verifizierter Account @LANXESS_DEU 1 Std.Vor 1 Stunde
 
 
Montag, 17. Februar 2020
 

Epidemie-Daten auf einen Blick

Wo das Coronavirus wütet

Von Christoph Wolf und Martin Morcinek

Der Höhepunkt der Coronavirus-Epidemie in China ist vorerst nicht in Sicht: Zu Wochenbeginn springt die Zahl der Infizierten über 70.000. In Peking ist offiziell von 1770 Virus-Toten die Rede. Wie sehen die Daten weltweit aus? Die aktuellen Zahlen in der Übersicht.

Die Volksrepublik China stemmt sich mit aller Macht gegen die Ausbreitung der ansteckenden Lungenkrankheit Covid-19: Wie aus den zu Wochenbeginn veröffentlichten Daten aus Peking hervorgeht, stieg die Zahl der bestätigten Virusinfektionen in China zuletzt um weitere 2211 Erkrankte auf 70.548 Fälle. Experten rechnen mit einer hohen Dunkelziffer. Wann die Epidemie ihren Höhepunkt erreichen wird, ist noch offen.

Anzeichen für eine Trendwende sind nicht zu erkennen: Die Zahl der neu gemeldeten Infektionen legte zuletzt zum ersten Mal seit drei Tagen wieder zu.

Der Höhepunkt der Coronavirus-Epidemie in China ist vorerst nicht in Sicht: Zu Wochenbeginn springt die Zahl der Infizierten über 70.000. In Peking ist offiziell von 1770 Virus-Toten die Rede. Wie sehen die Daten weltweit aus? Die aktuellen Zahlen in der Übersicht.

Die Volksrepublik China stemmt sich mit aller Macht gegen die Ausbreitung der ansteckenden Lungenkrankheit Covid-19: Wie aus den zu Wochenbeginn veröffentlichten Daten aus Peking hervorgeht, stieg die Zahl der bestätigten Virusinfektionen in China zuletzt um weitere 2211 Erkrankte auf 70.548 Fälle. Experten rechnen mit einer hohen Dunkelziffer. Wann die Epidemie ihren Höhepunkt erreichen wird, ist noch offen.

Anzeichen für eine Trendwende sind nicht zu erkennen: Die Zahl der neu gemeldeten Infektionen legte zuletzt zum ersten Mal seit drei Tagen wieder zu.

https://www.n-tv.de/panorama/Daten-und-Infografiken-zum-Coronavirus-So-sehen-die-aktuellen-Zahlen-zur-Epidemie-in-China-aus-article21581740.html

Peking will Volkskongress verschieben – Epidemie habe „oberste Priorität“

 
Videos zur aktuellen Lage in China nur für starke Nerven:
 
 

Interview mit chinesischen Genossen

Vor ein paar Tagen hatten wir in Berlin Besuch von jungen chinesischen Genossinnen und Genossen. Bei dieser Gelegenheit kam ein kleines Interview mit ihnen zustande. In ihrer Heimat sind sie Mitglieder einer oppositionellen „K-Gruppe“, die sich laut ihnen am MLM orientiert, seit einigen Jahren versucht revolutionäre Politik zu entwickeln und ihren Schwerpunkt an einer Universität in einer chinesischen Großstadt hat.

Ihre Antworten geben nicht unbedingt unsere Einschätzungen und Positionen wieder. Wir lassen die Genossen an dieser Stelle jedoch unkommentiert zu Wort kommen. Stimmen chinesischer „Linker“ abseits des von anderen imperialistischen Staaten hofierten Liberalismus sind im deutschen Sprachraum selten genug zu vernehmen.

 
Wer seit ihr und wie sieht eure Praxis und Perspektive aus?

Wir sind eine marxistische K-Gruppe an einer Universität in xxx. Wir arbeiten seit einigen Jahren daran den Studenten wieder den wahren Marxismus, den wahren Leninismus und die wahre Geschichte der Kulturrevolution nahezubringen. Mit vielen Positionen können und dürfen wir aber nicht offen auftreten. Die Repression ist sehr groß. Wir führen geheime Schulungsveranstaltungen durch. Außerdem veranstalten wir eine Abendschule für Arbeiter und Angestellte der Universität.
Wir „dienen dem Volke“ aber auch ganz konkret indem wir z.B. den Putzfrauen an der Uni, die für vermeintliche „Fehler“ bestraft werden indem ihr Lohn einbehalten wird, dabei helfen ihren Lohn einzufordern. Wir veranstalten auch einen Liederabend, eine Art Konzert. Zu dem laden wir Bauarbeiter und fortschrittliche Studenten ein und helfen uns und ihnen sich marxistisch zu erziehen.
Unsere Arbeit entwickelt sich im Allgemeinen gut. Wir werden stärker und mehr.

Gibt es andere Gruppen wie eure?

Es gibt solche Gruppen wie unsere oder Ähnliche in jeder großen Stadt und in fast jeder Universität.
Alle Revolutionäre akzeptieren den Vorsitzenden Mao als höchste Stufe des Marxismus, aber es gibt welche die sich auf den Marxismus-Leninismus-Mao-Tse-Tung-Gedanken und welche die sich auf den Marxismus-Leninismus-Maoismus berufen. Verschiedene Zirkel haben manchmal verschiedene Ansichten, allerdings treten die Widersprüche oft nicht an der politischen Selbstverortung, sondern in der Praxis auf. Man erkennt in der Arbeit wer die Fortschrittlichen und wer die Rechten sind.

Wie schätzt ihr Staat und Gesellschaft in China heute ein?

 
In China herrscht totale Ausbeutung und ein entwickelter Kapitalismus/Imperialismus. Aber dass viel chinesisches Kapital im Ausland ist, wissen viele Chinesen gar nicht. Es gibt sehr viele Arbeitskämpfe und Streiks. Die Massen kämpfen oft spontan und ohne klare Führung gegen die Kapitalisten. Die Kommunisten beteiligen sich daran. Viele Kapitalisten rufen bei Arbeitskämpfen nicht die Polizei, sondern die Mafia – einfach weil die billiger ist. Die verkleidet sich als Polizei und zerschlägt dann den Protest. Du weißt nie ob der Uniformierte vor dir Polizist oder Mafiosi ist.
Es gibt eine sehr hohe Obdachlosigkeit, viele schlafen in Bahnhöfen und leeren Gebäuden. Und es gibt auch eine sehr hohe Selbstmordrate, aber wir kennen eher keine Drogenprobleme. Dafür fehlt auch einfach das Geld.

Welche Art Revolution ist nötig?

Zur Frage der Revolution gibt es in Chinas Linken zwei bzw. drei Linien:
Die erste sagt es muss jetzt wieder eine gewalttätige sozialistische Revolution durch das Proletariat geben. Die zweite sagt es muss erstmal eine demokratische Revolution unter der Führung der Arbeiterklasse gegen die “Kommunistische“ Partei Chinas geben. Die dritte sagt man muss die jetzige KPCh bewahren und zurückerobern, wobei wir diese Linie für offen reaktionär halten.

Wie ist die Jugendkultur in China?

Die Punkkultur und ihre Musik sind von kleinbürgerlichen Studenten, nicht vom Proletariat. Es gibt so gut wie keine Graffiti und die Jugend hört vor allem Populärmusik. Aber eigentlich alle Jugendlichen aus Arbeiterfamilien sind pro Mao.

Was hatte es mit der MKPCh (Maoistische Kommunistische Partei Chinas) auf sich, die um 2008 kurz in den Medien war und zur Revolution in China aufrief?

Das war ein Ausdruck des innerparteilichen Kampfes in der KPCh. Ein eher „Linker“ KPCh-Kader – linker als die Regierenden, aber noch immer Revisionist – wollte an die Macht.

Wie sieht es mit internationalen Einflüssen auf die revolutionäre Bewegung in eurem Land aus?

Die Regierungsmedien berichten natürlich nichts über ernsthafte revolutionäre Bewegungen im Ausland. Auch viele Informationsbeschaffungsmedien wie Facebook, Twitter oder Youtube gibt es bei uns nicht. Demzufolge schlecht.
Von der philippinischen Revolution haben wir tatsächlich erst in Europa erfahren, vom Volkskrieg in Indien erst durch den Spielfilm Chakravyuh. Auch Kämpfe wie in Kurdistan und Irland waren bei uns unbekannt. Aber jetzt werden wir mit vielen starken Eindrücken und neuen Inspirationen zurück nach China gehen!

 
 
 
 
Knapp 700 Quadratmeter
 

Gigantischer 3D-Drucker baut zweistöckiges Haus in Rekordzeit

Bis 2030 sollen in Dubai 25 Prozent aller Neubauten durch 3D-Druck entstehen
 
In nur 17 Tagen hat ein riesiger Drucker ein Haus mit einer Fläche von fast 700 Quadratmetern entstehen lassen. Die Stadtverwaltung in Dubai hat jedoch noch weit größere Ziele im Blick – und setzt dafür voll auf die 3D-Technologie.
 
 
Montag, 17. Februar 2020
 

DIHK-Umfrage  – Jeder zweite Autozulieferer plant Stellenabbau

Die Autobranche, eine der Schlüsselindustrien in Deutschland, droht noch tiefer in die Krise zu rutschen. Mehr als jeder zweite Autozulieferer plant inzwischen mit einem Stellenabbau, wie aus einer neuen Konjunkturumfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) hervorgeht.
 
 
 
 
automotiveworkers.org
 
 
 
 
 
 

Kein Wandel durch Handel: Der Fall Südkorea zeigt, wie zahnlos Nachhaltigkeitskapitel sind

17. Februar 2020

ArbeitnehmerInnenrechte und Umweltstandards spielen in der Handelspolitik der Europäischen Kommission noch immer eine untergeordnete Rolle. So lautet das Fazit mit Blick auf die Handelsabkommen der letzten Dekade – und das, obwohl seit dem Vertrag von Lissabon von einer neuen Generation von Abkommen die Rede ist. Sichtbar wird das vor allem an der mangelhaften Verbindlichkeit der entsprechenden Klauseln in Handelsabkommen.
 
 

Verheerendes Klima-Domino – Sibiriens CO2-Zeitbombe tickt bedrohlich

Der ganzjährig gefrorene Boden in Sibirien schmilzt immer schneller. Das hat nicht nur für Russland schlimme Folgen. Öffnet sich der Speicher des Permafrostbodens, sind enorme Treibhausgas-Emissionen zu erwarten, die die weltweite Klimaerwärmung extrem verstärken.

Wenn sich der Klimawandel in Sibirien verstärkt auswirkt, ist davon nicht nur Russland betroffen. In weiten Landstrichen ist der Boden dort ganzjährig bis in große Tiefen gefroren. Mit steigenden Temperaturen taut er immer rasanter – es ist eine der sichtbarsten Folgen der Erderwärmung. „Derzeit beobachten wir vor allem einen sehr schnellen Ablauf bestimmter Tauprozesse“, sagt Mathias Ulrich, Geograf an der Universität Leipzig. Das könnte sich weltweit aufs Klima auswirken – und auf die Menschen in Sibirien.

https://www.n-tv.de/wissen/Sibiriens-CO2-Zeitbombe-tickt-bedrohlich-article21580208.html

Die Antarktis schmilzt Erstmals über 20 Grad am Südpol

https://www.n-tv.de/wissen/Erstmals-ueber-20-Grad-am-Suedpol-article21576678.html

https://www.n-tv.de/wissen/US-Wetterbehoerde-schlaegt-Alarm-article21576135.html

https://www.n-tv.de/wissen/Antarktis-Faktor-wohl-staerker-als-erwartet-article21577043.html

Wolfgang Erbe

Share
Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.