Kollege Wolfgang Erbe informiert aktuell zur CORONA-PANDEMIE: Schwangere Frau in Not! / USA zieht Truppen an der kanadischen Grenze zusammen! / Coronavirus seit 3. Quartalt 2019 in Italien? / u. a. m.!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
 
als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) hat uns wieder ein ganz aktuelles Info zur COVID-19-PANDEMIE (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=corona) des Kollegen Wolfgang Erbe (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=wolfgang+erbe) erreicht.
 
Wir haben diese wichtigen Mitteilungen nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet.
 
Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-
 

*********************************************************

Kollege Wolfgang Erbe informiert:

 
Schwangere ohne Hilfe? – Katastrophe in der Geburtsvorsorge und Medizin – dFw: Corona: Frauen in Not + USA zieht Truppen an der kanadischen Grenze zusammen + Coronavirus seit 3. Quartalt 2019 in Italien?

Experte: Coronavirus verbreitete sich möglicherweise in Italien vor dem Ausbruch in China

23.03.2020
 

Die Corona-Pandemie verbreitet sich momentan weltweit. Aber der Grund dafür, dass die Lage in Italien besonders schlimm ist, liegt einem italienischen Experten zufolge daran, dass dieses Virus noch vor China nach Italien gelangt sei. Das sagte er gegenüber einem amerikanischen Medium.

 

FORSCHER UNTERSUCHEN MÖGLICHEN AUSBRUCH SCHON ENDE 2019

Wissenschaftler untersuchen derzeit, ob das Coronavirus möglicherweise schon früher in Italien ausgebrochen ist als bislang angenommen, nämlich im dritten Quartal 2019. Das aber könnte ein Anzeichen dafür sein, dass das neuartige Coronavirus sich außerhalb Chinas eher verbreitet hat als gedacht. Bislang gilt der 21. Februar 2020 als der Tag, an dem erstmals eine Infektion mit dem Coronavirus in Italien nachgewiesen wurde.

Von Oktober bis Dezember habe es eine signifikant höhere Zahl von Grippeerkrankungen und Lungenentzündungen in der Lombardei gegeben, sagte Adriano Decarli, Epidemiologe und Professor für Medizinstatistik an der Universität Mailand. Er sprach gegenüber Reuters von Hunderten Kranken mehr als üblicherweise, die wegen Grippe oder Lungenentzündung in Krankenhäusern behandelt wurden. Einige der Patienten seien gestorben. Vor allem die Umgebung von Mailand und Lodi sei seinerzeit betroffen gewesen.

 

In Italien wird geprüft, ob das Coronavirus möglicherweise schon früher ausgebrochen ist

Der Epidemiologe Adriano Decarli von der Universität Mailand sagte, im dritten Quartal 2019 habe es eine signifikant höhere Zahl von Grippeerkrankungen und Lungenentzündungen in der Lombardei gegeben. Er spricht von Hunderten Fällen mehr als üblicherweise. Teilweise seien Patienten gestorben. Besonders die Regionen um Mailand und Lodi seien betroffen gewesen. Decarli sichtet derzeit nach eigenen Angaben Krankenhausakten und andere klinische Details dieser Fälle.

 

VIRUS: Kanada strikt gegen US-Truppen an der Grenze

OTTAWA (dpa-AFX) – Die kanadische Regierung hat sich entschieden gegen die Stationierung von US-Truppen an der gemeinsamen Grenze zur Verhinderung der Ausbreitung des Coronavirus ausgesprochen. „Dies ist ein völlig unnötiger Schritt, den wir als schädlich für unserer Beziehungen ansehen würden“, sagte die stellvertretende Premierministerin Chrystia Freeland am Donnerstagabend (Ortszeit) in Ottawa.
 
 
 
Schwangere ohne Hilfe? – Katastrophe in der Geburtsvorsorge und Medizin
 
 

Hotelzimmer für Obdachlose!

Während der Corona-Pandemie sind obdachlose Menschen besonders gefährdet. Denn sie können nicht einfach zu Hause bleiben.

 
Wolfgang Erbe
Share
Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.