Kollege Dirk Altpeters Info-Potpourri zur CORONA HYSTERIE!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) sind wir in unserer berechtigten Kritik an der CRONA-HYSTERIE knallhart, wie Ihr es durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen und nachlesen könnt .

> http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=corona !

Das mag ja viele Zeitgenossen unheimlich jucken, schicken diese uns doch anonyme Kommentare und teilweise über sogenannte Mail-Spoofings (https://de.wikipedia.org/wiki/Mail-Spoofing). Für derartige frustrierte TROLLE geben wir keinen Zentimeter Platz frei auf unserer Homepage.

Da halten wir es eher mit unseren AK-Mitgliedern, die mit offener Visage furchtlos streiten!

Hier und heute haben wir ein CORONA-INFO-POTPOURRI unseres Kollegen Dirk Altpeter (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=dirk+altpeter) gepostet.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

******************************************************

Dirk hat nachstehende Informationen zwecks Posting zur Verfügung gestellt.

> https://m.focus.de/politik/deutschland/deutschland-im-corona-shutdown-es-reicht-nicht-mehr-was-angela-merkel-den-deutschen-erzaehlt_id_11886801.html !

Klatsche für Bundesregierung: Richterbund fordert zeitliche Befristung aller Corona-Maßnahmen

 
Corona-Überwachungsstaat (Foto:Imago/foto2press)

Trotz der gestern avisierten leichten Lockerungen bleibt die Herunterregelung des öffentlichen Lebens in weiten Teilen bestehen, viele Fragen sind von der Regierung unbeantwortet. Von juristischen Koryphäen des Landes erhalten die Kritiker des Shutdowns und der Corona-Beschränkungen jetzt Rückenwind: Der deutsche Richterbund (DRB) pocht jetzt auf die zeitliche Befristung der Maßnahmen.

Der DRB dringt, schreibt „dts Nachrichtenagentur“, vor der Entscheidung über den weiteren Umgang mit der Corona-Pandemie auf eine zeitliche Begrenzung und die Einhaltung der Verhältnismäßigkeit aller neuen Maßnahmen. „Es gilt fortlaufend zu überprüfen, ob und ab wann weniger tiefe Einschnitte in die Freiheit von Bürgern und Unternehmen möglich sind“, so DRB-Bundesgeschäftsführer Sven Rebehn gestern gegenüber den Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“.

https://www.journalistenwatch.com/spenden/

Wichtig sei, dass alle Ausnahmeregelungen „eng befristet sind und jeweils neu legitimiert werden müssen“. Aus Sicht der Richter schreibt das Grundgesetz vor, auch beim Gesundheitsschutz die Verhältnismäßigkeit einzuhalten: „Es ist verfassungsrechtlich geboten, einen wirksamen Gesundheitsschutz der Bevölkerung mit möglichst schonenden Mitteln zu erreichen“, erklärt der DRB-Bundesgeschäftsführer.

Durch den Klick auf den nachstehenden Link könnt Ihr den Beitrag direkt bei aufrufen und nachlesen.

> https://www.journalistenwatch.com/2020/04/16/klatsche-bundesregierung-richterbund/ !

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

> https://m.focus.de/politik/deutschland/deutschland-im-corona-shutdown-es-reicht-nicht-mehr-was-angela-merkel-den-deutschen-erzaehlt_id_11886801.html !

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Und hier etwas zum Schmunzeln:

 

 

> http://www.barth-engelbart.de/?p=220921 !

Mit kollegialen Grüßen

Dirk Altpeter (AK-Mitglied)

Share
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.