Mit leichter Verzögerung und somit nicht ganz genau zur Wochenmitte geben wir unsere AK-TV-TIPPS für die kommenden Tage bekannt!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
 
wegen der vielen Postings zur CORONA-HYSTERIE (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=corona) geben wir als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK)  für Euch nicht ganz genau zur Wochenmitte wieder unsere AK-TV-TIPPS  (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=ak-tv-tipps) für die kommenden Tage bekannt.
 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Am SONNTAG, DEN 19. APRIL 2020, um  09.005UHR, strahlt der TV-SENDER
 
 
 
den Talk unter dem Titel
 
„STERNSTUNDE PHILOSOPHIE“
 
aus.
 
Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch direkt auf die Programmvorschau zur Sendung.
 
 

Kurbeschreibung der Sendung:

Deutsche Erstausstrahlung: 3sat

Im Philosophie-Magazin des SRF treten Moderator/in und Gast in einen Diskurs über die gerade drängenden Fragen der Zeit. (Text: JN)

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Am MONTAG, DEN 20. APRIL 2020, 23.30 UHR, strahlt der TV-SENDER
 
 
die Dokumentation unter dem Titel
 
„GETRENNT DURCH STACHELDRAHT -JUGENDJAHRE IM KZ GUSEN“
 
aus.
 
Der Klick auf den nachstehenden Link blättert Euch die Programmvorschau zum Film auf.
 
 
Hier die Kurzbeschreibung:
 
Getrennt durch Stacheldraht Jugendjahre im KZ Gusen | Das Erste Tipp

Ihre Biographien könnten unterschiedlicher nicht sein: Während der eine deportiert wird, durchläuft der andere die Nazi-Eliteschule Napola und schüttelt sogar dem Führer die Hand. Ihre Lebenswege kreuzen sich im österreichischen Konzentrationslager Gusen, einem Zweiglager des KZ Mauthausen. Der eine kämpft als Häftling täglich um sein Leben, der andere genießt als Sohn des Lagerleiters Privilegien. Zum ersten Mal werden sich die beiden nun nach 75 Jahren persönlich begegnen.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Am DONNERSTAG, DEN 23. APRIL 2020, 20.15 UHR, strahlt der TV-SENDER
 
Phoenix TV Senderprofil - TV Pro Schweiz
 
die Dokumentation unter dem Titel
 
„OPERATION RUBIKON“
 
aus.
 
Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch direkt auf die Programmvorschau zur Sendung.
 

Kurzbeschreibung der Sendung:

Bundesnachrichtendienst und CIA belauschten von 1970 bis 1993 gemeinsam die verschlüsselte Kommunikation von mehr als 100 Staaten. Das belegen bisher unveröffentlichte Dokumente, die von führenden BND- und CIA-Mitarbeitern verfasst wurden.

In den Akten heißt es: „Diplomatische und militärische Verkehre vieler wichtiger Länder der Dritten Welt, aber auch europäischer Staaten (…)  konnten (…) flächendeckend mitgelesen werden.“ Auf den rund 280 Seiten wird die sogenannte Operation Rubikon als „eine der erfolgreichsten nachrichtendienstlichen Unternehmungen der Nachkriegszeit“ bezeichnet. Dem ZDF liegen die Dokumente vor.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Wenn bei Euch Interesse an der einen oder anderen Sendung besteht, so bitten wir um Vormerkung, denn wir werden die Sendetermine auf unserer Homepage nicht wiederholen.
 
Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-
Share
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.