Herr Werner Schell zur CORONA-HYSTERIE im NEWSLETTER ganz aktuell: Die Pflege wurde über Jahrzehnte vernachlässigt – und jetzt kommen angebliche „Heilsversprechen“!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
 
soeben hat uns als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) ein weiterer NEWSLETTER des Herrn  Werner Schell (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=werner+schell) in Zeiten der CORONA-HYSTERIE (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=corona) erreicht.
 
Darin teilt der Vorstand des Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerks u. a. mit, dass die Pflege über Jahrzehnte vernachlässigt worden ist, und jetzt angebliche „HEILSVERSPRECHEN“ von Seiten der Politik gemacht werden.
 
Wir haben den kompletten NEWSLETTER nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet und in der Kategorie „GESUNDHEITSPOLITIK“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/gesundheitspolitik/) archiviert.
 
Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-
 

**************************************************

Herr Werner Schell ganz aktuell:

Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk

Unabhängige und gemeinnützige Interessenvertretung

für hilfe- und pflegebedürftige Menschen in Deutschland

Vorstand: Werner Schell – Harffer Straße 59 – 41469 Neuss

Tel.: 02131 / 150779

E-Mail: ProPflege@wernerschell.de

Internet: http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de

27.04.2020

Die Pflege wurde über Jahrzehnte vernachlässigt – und jetzt kommen angebliche „Heilsversprechen“

Quelle: http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=3&t=23643

Bundesgesundheitsministerium bzw. Bundesregierung haben über Jahrzehnte das Pflegesystem vernachlässigt und alle Hinweise bzw. Forderungen, die auf bessere Pflegebedingungen abzielten, komplett ignoriert. Es wurden, trotz begründeter Statements, weder verbesserte Stellenschlüssel noch angemessene Vergütungen gestaltet.

Pro Pflege – Sebsthilfenetzwerk (Neuss) hat diesbezüglich u.a. in zahlreichen Pflegetreffs auf die reformbedürftigen Strukturen hingewiesen und die zuständigen Politiker in aller Deutlichkeit informiert – es wurden wiederholt konkrete Forderungen formuliert (zum Teil in einem Youtube-Kanal mittels Filmmaterial belegt > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=6&t=21070&p=112191

Die entsprechenden Aktivitäten wurden „oben“ sehr wohl registriert. Denn es gab zur „Belohnung“ – oder auch nur zur Ruhigstellung – zahlreiche Dankesbekundungen und Ehrungen – u.a. Bundesverdienstkreuz und Verdienstorden des Landes NRW > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=6&t=14148

Wirkliche Verbesserungen hat es für die Pflege nie gegeben. Auch die „Konzertiere Aktion Pflege“ präsentierte sich mit viel Presserummel als Papiertiger = angebliche Verbesserungen ohne Finanzausstattung!

Und jetzt präsentiert das Bundesgesundheitsministerium ein „Pflegenetzwerk Deutschland“ … (> https://pflegenetzwerk-deutschland.de/  ) und will damit offensichtlich von der eigenen Untätigkeit bzw. dem eigenen Unvermögen ablenken. Mit welcher Berechtigung wird hier – missbräuchlich – von einem „Pflegenetzwerk“ gesprochen? Ein solches „Pflege-Selbsthilfenetzwerk“ gibt es bereits seit vielen Jahren in Neuss und ist ab 2008 als Verein organisiert: > http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/  informiert wurde u.a. in einem umfänglichen Forum (mit fast 57.000 Beiträgen) > http://www.wernerschell.de/forum/neu/index.php

Die neue Aktion des BMG ist offensichtlich ein einziges Ablenkungsmanöver: Wer glaubt, mit einem Pflegemindestlohn von ca. 15.00 Euro eine wichtige Botschaft geliefert zu haben, hat nichts verstanden! … Einige weiterführende Hinweise unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=3&t=23544  > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=3&t=23637&p=113324

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn ist übrigens der einzige von hier angesprochene bzw. eingeladene (Bundes)Politiker, der eine Zusammenarbeit mit Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk verweigert hat. Offensichtlich ist man im BMG darauf bedacht, den Minister nur dort auftreten zu lassen, wo es aus PR-Gründen passt und z.B. nur gewünschte Fragen gestellt werden können.

Werner Schell

https://www.facebook.com/werner.schell.7  bzw. https://twitter.com/SchellWerner

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk

führt regelmäßig Pflegetreffs mit bundesweiter Ausrichtung durch.

ist Initiator bzw. Mitbegründer des Quartierkonzeptes Neuss-Erfttal.

ist Unterstützer von „Bündnis für GUTE PFLEGE„.

ist Unterstützer der „Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen„.

tritt für wirksame Patientenrechte und deren Durchsetzung ein.

unterstützt im Rahmen der Selbsthilfe auch Patienten mit Schlaganfall einschließlich deren Angehörige.

ist Mitgründer und Mitglied bei „Runder Tisch Demenz“ (Neuss).

Share
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheitspolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.