Kollege Wolfgang Erbes Info-Potpourri zu Zeiten der CORONA-HYSTERIE: Amazon Verdi fordert Schließung wg. Corona Ausbruch! / 500 Mitarbeiter des Voith-Werks in Sonthofen gegen die Schließung – Es wird gestreikt! / Massenentlassungen bei AIRBUS! / u. a. m.!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
 
als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir ein weiteres Info-Potpourri des Kollegen Wolfgang Erbe (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=wolfgang+erbe) in CORONA-HYSTERIE-ZEITEN (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=corona) erhalten.
 
Darin informiert Wolfgang u. a. über folgende Themen:
 
„Amazon Verdi fordert Schließung wg. Corona Ausbruch!“
 
500 Mitarbeiter des Voith-Werks in Sonthofen gegen die Schließung – Es wird gestreikt!“
 
„Berlusconis Mediaset beteiligt sich stärker an ProSiebenSat1 – Zerschlagung?“
 
„Massenentlassungen bei AIRBUS!“
 
Wir haben dieses Info-Potpourri in leicht gekürzter Fassung nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet.
 
Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-
 

**********************************************************

Kollege Wolfgang Erbe informiert:

Amazon Verdi fordert Schließung wg. Corona Ausbruch + 500 Mitarbeiter des Voith-Werks in Sonthofen gegen die Schließung – Es wird gestreikt + Berlusconis Mediaset beteiligt sich stärker an ProSiebenSat1 – Zerschlagung? + Massenentlassungen bei AIRBUS

Auch in der Evangelischen Kirche wurde seit Jahren versucht statt Entlassungen auf Konversion in der Rüstungsindustrie zu verweisen:
 
24.09.2015
 

Rüstungskonversion wieder stärker in den Blick nehmen

Dieter Junker
 
EAK
 
Die Rüstungskonversion wieder stärker in den Blick nehmen, das wollte die Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Kriegsdienstverweigerung und Frieden (EAK) mit ihrem Studientag „Rüstungspolitik: Vernichtung von Arbeitsplätzen – Vernichtung von Menschenleben“ in Kassel.
 
 

Und es gibt erste Erfolge: Der erste Airbus A321P2F-Umbaufrachter ist geflogen

premium
 

Die Nachfrage nach Umbaufrachtern steigt, da sie ihren Betreibern ein attraktives Preis-Leistungsverhältnis bieten. Jetzt ist mit der A321P2F der erste Umbaufrachter des größten Airbus-Standardrumpfflugzeugs geflogen. 

Der erste Airbus A321P2F-Umbaufrachter (Passenger to Freighter Konversion) hat bereits Ende Januar in Singapur seinen Jungfernflug erfolgreich absolviert. Das modifizierte Flugzeug mit dem Kennzeichen D-ANJA und der Hersteller-Seriennummer MSN835 startete vom Flughafen Seletar im Norden des Stadtstaates und landete dort nach 20 Minuten Flugzeit auch wieder. 

20.02.2020 par  VOLKER K. THOMALLA
 
 
Airbus-Chef bereitet offenbar Mitarbeiter auf Stellenabbau vor – Airbus-Aktie in Rot
 
 
In einem Schreiben hat Vorstandschef Guillaume Faury die rund 135.000 Mitarbeiter des Unternehmens offenbar aufgefordert, sich für Stellenstreichungen und tiefgreifenden Sparmaßnahmen zu wappnen. Das Überleben von  Airbus stünde auf dem Spiel, wenn der Konzern keine Maßnahmen ergreife, erklärte Faury in der internen Mitteilung am Montag. Der Flugzeugbauer habe mit der Umsetzung von staatlich unterstützten Programmen begonnen, rund 3.000 Arbeitnehmer in Frankreich zu beurlauben, „aber wir müssen jetzt möglicherweise weitreichendere Maßnahmen planen“, sagte Faury. 
 
 

SPARPAKET IN DER RÜSTUNGSSPARTE

Airbus plant radikalen Stellenabbau:

Vor allem Jobs in Deutschland betroffen – Betriebsrat stemmt sich dagegen

Der Flugzeugbauer Airbus will mehr als 2300 Stellen abbauen. Die Maßnahme ist Teil eines Sparpakets. In Deutschland werden die meisten Arbeitsplätze gestrichen. 

  • Schlechte Nachrichten für Airbus-Mitarbeiter: Es droht ein massiver Stellenabbau.
  • Betroffen sind unter anderem Arbeitsplätze in Deutschland, Spanien und Frankreich.
  • Der Stellenabbau ist Teil eines Sparpakets in der Rüstungssparte des Konzerns.
 
Amazon

Gewerkschafter fordern Schließung

 

Verdi: „Unzureichende Vorkehrungen gegen Ansteckung“

Auch in Deutschland hatte die Gewerkschaft Verdi Kritik an Amazon geäußert: „Aus mehreren Standorten werden nach wie vor unzureichende Vorkehrungen gegen Ansteckung berichtet“, schrieb die Gewerkschaft in einer Information. Die Gewerkschaft ärgerte auch eine befristete Lohnerhöhung um zwei Euro pro Stunde: „In einigen Versandzentren wird dieses Geld nur als Anwesenheitsprämie gezahlt. Und das kann gerade jetzt fatale Folgen haben, weil sich erkrankte Beschäftigte zur Arbeit schleppen“, bemängelte Verdi.

https://www.augsburger-allgemeine.de/wirtschaft/Schuetzt-Amazon-seine-Mitarbeiter-ausreichend-vor-Corona-id57240396.html

Corona-Ausbruch in Amazon-Versandzentrum bei Hamburg

Der US-Konzern ist einer der größten Profiteure der Krise. Die Logistikzentren laufen auf Hochtouren. Am norddeutschen Vorzeigestandort gibt es nun Dutzende Covid-19-Fälle, die unter den Mitarbeitern für Unruhe sorgen.
 
Von Philipp Alvares de Souza Soares
 
24. April 2020

Für Amazon war es ein herber Schlag: Ein Gericht im französischen Nanterre verfügte vergangene Woche die vorübergehende Schließung von sechs Versandzentren des US-Konzerns in Frankreich. Die Beschäftigten, so der Vorwurf der Gewerkschaft SUD, seien nicht ausreichend gegen eine Infektion mit dem Coronavirus geschützt. Fast 10.000 Mitarbeiter müssen vorerst bis einschließlich Samstag zu Hause bleiben.

Angesichts eines Covid-19-Ausbruchs unter Amazon-Mitarbeitern in Hamburg und Niedersachsen macht sich nun auch in Deutschland Unsicherheit breit: Im Versandzentrum „HAM2“ in Winsen an der Luhe sollen sich bis Donnerstag 68 der rund 1.800 Mitarbeiter nachweislich infiziert haben. Bislang ist nicht abschließend geklärt, ob sich die Amazon-Beschäftigten während der Arbeit, auf dem Weg dorthin oder etwa Zuhause angesteckt haben. Die hohe Fallzahl weit über dem Hamburger Durchschnitt ist jedoch sehr auffällig.  

https://www.manager-magazin.de/premium/amazon-corona-ausbruch-im-versandzentrum-winsen-an-der-luhe-a-0222c6c0-1c03-471e-84b1-1df4f8f1375d

https://www.labournet.de/politik/alltag/gesundheit/gesundheitsschutz/amazon-in-corona-zeiten-krank-zur-arbeit-ver-di-fordert-mehr-ruecksicht-auf-gesundheit-der-beschaeftigten-und-tarifvertragliche-regelungen/

SCHWERE VORWÜRFE GEGEN AMAZON
 

Verdi: „Amazon geht es um Profit, nicht um die Gesundheit der Beschäftigten“

 
500 Mitarbeiter des Voith-Werks in Sonthofen gegen die Schließung – Es wird gestreikt

 

 

Voith in Sonthofen

IG Metall-Bundesvorstand beschließt Streik beim Technologiekonzern

Nach der Urabstimmung der Belegschaft beschloss am Montag der IG Metall-Bundesvorstand in Frankfurt, dass in Sonthofen die Arbeit niedergelegt werden soll.

https://www.swp.de/suedwesten/staedte/heidenheim/ig-metall-bundesvorstand-beschliesst-streik-bei-voith-in-sonthofen-45604907.html

Auch Voith-Werk in Sachsen soll geschlossen werden

… geplant, „die Produktion in Sonthofen im Allgäu (Bayern) und in Zschopau im sächsischen Erzgebirgskreis bis Ende des Jahres 2020 aufzugeben“, heißt es in einer Pressemitteilung des Heidenheimer Konzerns. Für den Standort in Mülheim an der Ruhr, an dem aber nicht produziert wird, sei eine Verlegung an den Standort nach Essen geplant.

https://www.swp.de/suedwesten/staedte/heidenheim/voith-heidenheim-voith-turbo-schliesst-zwei-werke-600-arbeitsplaetze-betroffen-39131501.html

CUM-EX-STEUERSKANDAL

Staatsanwaltschaft will vier Banker von M.M. Warburg anklagen

Die nächste Anklage kommt: Aktuelle und ehemalige Banker von M.M. Warburg sollen vor Gericht. Es geht um Geschäfte auf Kosten der Steuerzahler.

https://www.handelsblatt.com/finanzen/banken-versicherungen/cum-ex/cum-ex-steuerskandal-staatsanwaltschaft-will-vier-banker-von-m-m-warburg-anklagen/25770178.html

Sparkommissar Rainer Beaujean

Der neue Chef bereitet ProSiebenSat.1 auf die Zerschlagung vor

Exklusiv für Abonnenten
Der neue CEO Rainer Beaujean macht weiter, was er am besten kann: Sparen und Liquidität sichern. Deshalb soll auch die Digitalsparte NuCom schnellstmöglich abgestoßen werden. Doch da darf Partner General Atlantic mitreden – und ist auf Schnäppchen aus.
 
Von Angela Maier und Jonas Rest

https://www.manager-magazin.de/premium/prosiebensat-1-rainer-beaujean-bereitet-sender-auf-zerschlagung-vor-a-6f19f411-fbb6-4ca9-a093-2298750a8c4f

24.04.2020 

Berlusconis Mediaset beteiligt sich stärker an ProSiebenSat1 – Folgt die Übernahme?

Der italienische Medienkonzern Mediaset hat seine Beteiligung am deutschen Medienunternehmen ProSiebenSat1 weiter aufgestockt. Sie liegt jetzt nur noch knapp unterhalb einer Sperrminorität – also der Anzahl an Stimmen, mit der Beschlüsse verhindert werden können.

Mit den nun erworbenen 4,1 Prozent der Aktien steige der Anteil der Italiener an den Münchnern (ProSieben, Sat. 1, Kabel 1) auf 24,2 Prozent und der Anteil der Stimmrechte auf 24,9 Prozent, teilte Mediaset am Donnerstag in Mailand mit. Damit hat der von der Familie des ehemaligen italienischen Regierungschefs Silvio Berlusconi kontrollierte Konzern seinen Zugriff auf ProSiebenSat1 weiter verstärkt. Die Mediengruppe Mediaset wurde 1978 von Berlusconi gegründet.

Was hat Mediaset mit ProSiebenSat.1 vor?

https://meedia.de/2020/04/24/silvios-berlusconis-mediaset-beteiligt-sich-staerker-an-prosiebensat1-folgt-die-uebernahme/

Zensur?

Warum taucht Rezos Corona-Schul-Video eigentlich nicht in den YouTube-Trends auf?

https://meedia.de/2020/04/24/warum-taucht-rezos-corona-schul-video-eigentlich-nicht-in-den-youtube-trends-auf/

https://lacgt44.fr/

 
Wolfgang Erbe
Share
Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.