Kollege Udo Buchholz informiert für den BBU: Morgen neuer Anlauf für Uranmülltransport Gronau–Russland? Proteste in Gronau und Münster!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
 
als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) hat uns über den Kollegen Udo Buchholz, dem Vorstandsmitglied und Pressesprecher des BBU (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=udo+buchholz+bbu) eine weitere Pressemitteilung erreicht.
 
Diese ist betitlt mit „Morgen neuer Anlauf für Uranmülltransport Gronau–Russland: ? Proteste in Gronau und Münster !!“
 
Wir haben die komplette Pressemitteilung nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet und in der Kategorie „ATOMPOLITIK“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/atompolitik/) archiviert.
 
Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-
 

*******************************************************

Der BBU informiert:

Sehr geehrte Damen und Herren,
 
morgen (4.5.) erfolgt vermutlich die Abfahrt des nächsten Sonderzuges mit Uranmüll von der Gronauer Urananreicherungsanlage Richtung Amsterdam / Russland.
Ab 8 Uhr gibt es auf der UAA-Brücke in Gronau wieder eine Mahnwache (Max-Planck-Straße), in Münster beginnt um 11 Uhr am Alfred-Krupp-Weg am Güterbahnhof eine Mahnwache. Beide Mahnwachen sind bestätigt und finden in jedem Fall statt! Mehr dazu in der heutigen Pressemitteiung im Anhang,
 
Der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) unterstützt die Proteste, fordert das Verbot der Urantransporte und die sofortige Stilllegung der Urananreicherungsanlage in Gronau.
 
Mitglieder verschiedener Anti-Atomkraft- und Friedens-Initiativen aus dem Dreiländereck NRW-Niederlande-Niedersachsen werden heute (Sonntag, 3. Mai) um 14 Uhr an der Gronauer Urananreicherungsanlage einen Sonntagsspaziergang durchführen – wie immer seit Ende 1986 an jedem ersten Sonntag im Monat.
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Udo Buchhoz, BBU-Vorstandsmitglied, Gronau
Share
Dieser Beitrag wurde unter Atompolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.