Herr Werner Schell informiert auch zu Zeiten der CORONA-HYSTERIE zu den Themen PFLEGE & GESUNDHEIT wieder ganz aktuell!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
 
soeben hat uns als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) zur CORONA-HYSTERIE (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=corona) ein NEWSLETTER des Herrn Werner Schell (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=werner+schell) erreicht.
 
Wir haben diesen NEWSLETTER des Vorstandes des Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerks nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet und in der Kategorie „GESUNDHEITSPOLITIK“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/gesundheitspolitik/) archiviert.
 
Dem Herrn Schell gilt an dieser Stelle wieder ein HERZLICHES DANKESCHÖN für sein unermüdliches und ehrenamtliches Wirken!
 
Für den AK Manni Engelhardt -AK-Koordinator-
 

***********************************************************

Herr Werner Schell informiert aktuell:

 
 
Aktuelle Informationen ….

Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk

Unabhängige und gemeinnützige Interessenvertretung

für hilfe- und pflegebedürftige Menschen in Deutschland

Vorstand: Werner Schell – Harffer Straße 59 – 41469 Neuss

Tel.: 02131 / 150779

E-Mail: ProPflege@wernerschell.de

Internet: http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de

08.05.2020

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich mache hiermit wie folgt auf Texte im Forum von Pro Pflege … aufmerksam (Auswahl):

·        Die Lockerungen der Besuchsverbote für die Pflegeeinrichtungen müssen als sehr problematisch angesehen werden (siehe u.a. unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=6&t=23530&p=113515#p113515 ). Darauf habe ich bereits in verschiedenen Statements aufmerksam gemacht. Es gibt viele Gründe, die zu erheblichen Bedenken Anlass geben. Den erforderlichen Schutz vor Infektionen der meist älteren und vorerkrankten HeimbewohnerInnen (= Personen mit höchstem Risiko) und Pflegekräfte sehe ich nicht als ausreichend gewährleistet an. – Es ist im Übrigen zu bedenken, dass die bisherigen Pflege-Stellenschlüssel für eine angemessene Versorgung der BewohnerInnen keine Grundlage bieten konnten. Daher wurde folgerichtig immer wieder über entsprechende Mängel berichtet und es mussten entsprechende Aufbesserungen eingefordert werden (siehe u.a. unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=3&t=23544 ). – Das seit Monaten im BMG vorliegende Rothgang-Gutachten sieht einen zusätzlichen Dienstkräftebedarf von 36% vor und liegt damit weit über dem von hier mit 20% angenommenen Stellenplus. Hierdurch wird die Personalmisere noch einmal zusätzlich verdeutlicht (siehe u.a. unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=3&t=23508 ). Und jetzt sollen die personell total unterbesetzten Pflegeeinrichtungen auch noch sicherstellen, dass bei den anstehenden Besucherströmen Infektionen durch entsprechende Sicherungsmaßnahmen tunlichst ausgeschlossen werden. Das halte ich unter den gegebenen Umständen für nicht machbar mit der Folge, dass mit gehäuften Corona-Infektionsausbrüchen in den Heimen zu rechnen ist. Dabei will ich das Bemühen einzelner Einrichtungen um möglichst sichere Besuchsvoraussetzungen nicht infrage stellen. Bei einer Betrachtung der Gesamtsituation in Deutschlands Pflegeheimen kann das aber die Sorge bezüglich der genannten Gefährdungslage nicht wirklich schmälern.

·        Boris Palmer, OB in Tübingen, hat den weltweiten Lockdown der Wirtschaft wegen der Corona-Krise scharf kritisiert und dabei u.a. geäußert: „Wir retten in Deutschland möglicherweise Menschen, die in einem halben Jahr sowieso tot wären – aufgrund ihres Alters und ihrer Vorerkrankungen“ (Quelle: https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.coronavirus-in-deutschland-boris-palmer-wir-retten-menschen-die-moeglicherweise-sowieso-bald-sterben.5e861f37-770b-44e6-87a8-6f2a8927135e.html?fbclid=IwAR2n2jhIZ0tY2Kmt2rY4HtXYmEwnwnPHlfEhgTGKCX2t1omQb13XJL0O3js ). Trotz einiger richtiger Interviewhinweise von Boris Palmer ist diese auf ältere Menschen abzielende Bemerkung völlig inakzeptabel!

·        Alternde Gesellschaft – Wie wollen wir sterben? – Repräsentative Studie gibt Aufschluss über Wünsche und Ängste zum Lebensende … – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=2&t=23647

·        Wird ein demenzkranker Heimbewohner durch zwei Pflegekräfte bei massiver Gegenwehr zwangsweise gewaschen und rasiert, stellt das trotz hygienischer Gründe regelmäßig eine körperliche Misshandlung dar, die zu einer außerordentlichen oder ordentlichen Kündigung berechtigen kann. …> http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=5&t=23651Wichtig: Gewalt in der Pflege, durch wen auch immer, im Blick behalten und zeitgerecht präventive Maßnahmen ergreifen!

·        Bürgermonitor zu Jüchener Arzt: Patienten sollen gemeinsam klagen – „Pro Pflege“ schaltet sich in den Streit um die Patientenakten eines Jüchener Hausarztes ein. Eine Klage sei nach Ansicht des Initiative-Vorsitzenden Werner Schell mit keinem hohen Kostenrisiko verbunden. – Ein Beitrag von Gundhild Tillmanns: Im Streit um die Herausgabe von Patientenakten oder zumindest der Kopien aus einer aufgegebenen Arztpraxis in Jüchen bekommen die Betroffenen jetzt einen weiteren Fürsprecher. … Laut „Pro Pflege“ sei es daher folgerichtig, dass hier eine direkte Herausgabeklage gegen den Arzt (auf Kopien) das geeignete Mittel sei….. (weiter lesen im Beitrag der NGZ vom 05.05.2020) > https://rp-online.de/nrw/staedte/juechen/juechen-neuss-pro-pflege-initiative-raet-zu-klage-wegen-patientenakten_aid-50357065

·        Sonderzahlungen müssen für ALLE Pflegekräfte gelten! – Die Bundesregierung hat für die Altenpflege eine Bonusregelung für die Altenpflegekräfte auf den Weg gebracht, 1.000 Euro Einmalzahlung (+ eine frewillige Zuzahlung durch Länder und Arbeitgeber bis zu 500 Euro). Bewertung dieser Regelung: klar mangelhaft! – Wenn überhaupt eine Bonuszahlung infrage kommen soll, muss sie einheitlich an ALLE Pflegekräfte (auch in der Krankenhauspflege) in Höhe von 1.500 Euro gezahlt werden. Vernünftiger wäre aber eine andere Regelung, von hier bereits im März angeregt: Zahlung einer Corona-Gefahrenzulage von 200 Euro/Monat an alle Personen, die nahe an kranken Menschen tätig sind, zunächst für 6 Monate. Danach müssen endlich Reformen umgesetzt werden, die die Arbeitsbedingungen in allen Pflegesystemen entscheidend und dauerhaft verbessern! – Näheres unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=3&t=23544&p=113426#p113426

·        Weshalb Pflegekräfte mehr Geld verdienen sollten – Landesschau Rheinland-Pfalz … u.a. Prof. Dr. Stefan Sell im Interview – Video vom 29.05.2020 (rd. 5 Min.) > https://www.ardmediathek.de/swr/player/Y3JpZDovL3N3ci5kZS9hZXgvbzEyMzQwMTM/weshalb-pflegekraefte-mehr-geld-verdienen-sollten … Pflegekräfte sollten sich verstärkt in Berufsverbänden bzw. Gewerkschaften organisieren und so ihre Verhandlungsposition bezüglich besserer Arbeitsbedingungen verbessern! Wer allein auf die Wirkkräfte der Politik setzt, wird sich mit einem Pflegemindestlohn vom 15,00 Euro/Stunde zufrieden geben müssen. > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=3&t=21365&p=109108  

·        Patienten mit Fehl- und Mangelernährung haben schlechtere Prognosen bei einer Coronainfektionen, warnen Forscher der Uni Hohenheim. Ein neuer Ärzte-Leitfaden bündelt Empfehlungen und rät zur Prävention: > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=6&p=113395#p113395  Damit werden die Hinweise zur Stärkung der Immunabwehr bekräftigt:  > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=6&t=23621

·        Fabian Köster greift durch – mit dem Ordnungsamt in Neuss | heute-show vom 01.05.2020 > https://www.youtube.com/watch?v=Yw2WmOo1ltc&feature=share&fbclid=IwAR3h9sc8JdQJQuJhmDHmOkU43oc6xH5MKSprOE6MNLhoMzIZlPerLwrZBCwUnd … und weiter in der heute-show > https://www.youtube.com/watch?v=1bw6XCjrV3k

·        „Überall kann man singen“: Musikschullehrerin Martina Walbeck will mit ihrem Song Mut machen > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=6&t=23656 > https://youtu.be/k18Hv-Zgudc

·        Die Corona-Krise ist ein Weckruf an die Menschheit, mit Natur und Umwelt anders umzugehen und die bisherige Art zu wirtschaften zu beenden. … Klima- und Umweltschutz ist bekanntlich ein Thema, dass die Politik seit Jahrzehnten nur unzureichend in den Blick genommen hat. Es war und ist daher dringend geboten, auf weniger Wachstum zu setzen und damit die klima- und umweltschädlichen Einflüsse spürbar zu reduzieren. Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) hat die deutsche Wirtschaft folgerichtig aufgefordert, zur Rettung des Klimas vom traditionellen Kapitalismus abzukehren. Müller u.a.: „Der Immer-Weiter-Schneller-Mehr-Kapitalismus der letzten 30 Jahren muss aufhören“. – Recht hat er! … Entsprechende Reformen sind wirklich alternativlos. … http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=6&t=22587&p=113450#p113450

Die Corona-Pandemie wird uns noch für lange Zeit, voraussichtlich bis weit in das Jahr 2021, (erhebliche) Einschränkungen auferlegen. Das wird in unterschiedlicher Weise Probleme aufwerfen. Wir sollten uns aber als Gesellschaft darauf einstellen, zeitgerecht die richtigen Maßnahmen treffen und vor allem dauerhaft Solidarität praktizieren. Dazu passt (auch) eine alte Weisheit

Nicht das Beginnen wird belohnt,

sondern einzig und allein das Durchhalten.

Katharina von Siena (1347-1380)

>>> Zu den vorstehenden Hinweisen können Texte im Forum aufgerufen werden. Bitte jeweilige Fundstelle kopieren und in den InternetBrowser übertragen! – Wenn Sie nicht mehr informiert werden möchten, wird um entsprechende Nachricht gebeten. <<<

Mit freundlichen Grüßen

Werner Schell

https://www.facebook.com/werner.schell.7  bzw. https://twitter.com/SchellWerner

Share
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheitspolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.