Die GDL informiert und fordert von der DB Regio AG keine Abwertung der Kundenbetreuer!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) begrüßen wir die Kampagne der GDL (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/tarifpolitik/gdl/) gegen die Abwertung der Kundenbetreuer, die auch wir als AK für eine miese Form der TARIF-FLUCHT ansehen!

Wir haben die komplette Mitteilung nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet haben.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

*******************************************************

Die GDL informiert:

Datei:Logo GDL.svg – Wikipedia

DB Regio AG

Keine Abwertung der Kundenbetreuer

Die DB Regio AG hat ihrem Gesamtbetriebsrat (GBR) am 19. Mai 2020 eine Vorlage des Kompetenzprofils für Prüfer zur Zustimmung vorgelegt. Auffällig ist dabei, dass es diesen Beruf in den Tarifverträgen überhaupt nicht gibt.

Für die GDL ist dies ein klarer Fall von Tarifflucht und damit ein erneuter Versuch des Arbeitgebers, den ehrenwerten Be-ruf des Kundenbetreuers (Zugbegleiters) im Regionalverkehr abzuwerten. Folgerichtig hat die GDL-Fraktion diese Vorlage gemeinsam mit dem GBR Regio Schiene/Bus abgelehnt. Leistungen, die bisher Mitarbeiter von DB Sicherheit und von Subunternehmen bei den S-Bahnen erbracht haben, sollen anscheinend künftig von Zugbegleitern im Regionalverkehr geleistet werden. Dabei haben die Mitarbeiter von DB Sicherheit, aber insbesondere von Subunternehmen ein ganz ande-res, vor allem niedrigeres, Tarifniveau. DB Regio stellt sich an-scheinend vor, dass niedrigere Kosten des Sicherheitsperso-nals einfach unter dem Deckmantel „Prüfer“ auf ihre angestammten Zugbegleiter umgeklappt werden können. Das ist hanebüchen. Überhaupt mangelt es dem Arbeitgeber häufig an der Wertschätzung des Zugpersonals. Da werden mit Fan-tasiebegriffen Zahlungen der Praxistrainerzulage PTZ für KiN verhindert, indem einfach neue Kriterien aus dem Hut gezau-bert werden. Die GDL und ihre Betriebsräte werden weiter dafür kämpfen, dass Sparmaßnahmen nicht auf dem Rücken des Zugpersonals ausgetragen werden, das sicher und zuverlässig an 24 Stunden am Tag, an 7 Tagen in der Woche und an 365 Tagen im Jahr den Schienenverkehr aufrechterhält, auch in Corona-Zeiten.

Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer / Baumweg 45 / 60316 Frankfurt am Main 20.05.2020 DB Regio AG

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Wer die Information als pdf direkt auf der Homepage der GDL lesen möchte, der/die klicke bitte den nachstehenden Link an.

> https://uploads.gdl.de/Aktuell-2020/Aushang-1589982982.pdf !

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Share
Dieser Beitrag wurde unter GdL veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.