Kollege Fred Maintz informiert über die Aggressionen der Türkei und die und zwielichtige Rolle von Außenminister Maas!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
 
als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir seitens des Kollegen Fred Maintz (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=fred+maintz) eine Information über die Aggressionen der Türkei (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=erdowahn) und zwielichtige Rolle von Außenminister Maas erhalten.
 
Diese haben wir in ungekürzter Fassung nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet.
 
Dem Kollegen Maintz sagen wir ein herzliches Dankeschön für seine Info.
 
Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-
 

********************************************************

Kollege Fred Maintz informiert:

 
Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,
 
aktuell nehmen die Manöver und Aggressionen der Türkei im Mittelmeer zu. Das Wort „Vermittlung“ ist in diesem Zusammenhang hoch problematisch, weil es hier (schon) um griechisches Territorium geht, in das die türkische Marine immer wieder eindringt:
 
 
 
Derweil bekleckert sich der zuständige Außenminister Heiko Maaß (SPD) nicht mit Ruhm, indem er ausgerechnet die islamisch-konservative der türkischen Regierung nahestehende Nurhan Soykan (Unterstützerin des Al-Quds-Marsches und auch Vertreterin islamistischer Vereine) zu einer „Beraterin“ von ihm ernennt:
 
 
Gründe für diese zwielichtige Auswahl von Heiko Maas könnten in seiner Russland-Phobie liegen, die ihn zum Unterstützer aller möglichen anti-russischen „Stützen“ macht:
 
Mit kollegialen Grüßen
 
Fred Maintz
Share
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.