An diesem Wochende demostrierten sowohl die Stahlarbeiter bei THYSSENKRUPP als auch die KARSTADT-KAUFHOF-Mitarbeiter/Innen!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir positiv registriert, dass die Stahlarbeiter von Thyssenkrupp (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=thyssenkrupp) am Wochenende eine kräftige Demonstration veranstaltet haben.

Ebenso haben die KAUFHOF-GALERIA-KRSTADT-Mitarbeiter heftig protestiert!

Staatseinstieg, Verkauf oder Weiter so

3000 Mitarbeiter von Thyssen-Krupp demonstrierten für eine Beteiligung des Landes

  • Von Sebastian Weiermann

Mehr dazu erfahrt Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link.

> https://www.neues-deutschland.de/artikel/1143267.thyssen-krupp-staatseinstieg-verkauf-oder-weiter-so.html !

Und so ging es bei den Kaufhof-Galeria-Karstadt Kolleginnen und Kollegen ab.

René Benko (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=ren%C3%A9+benko) bekam, wenn auch nur symbolisch, etwas auf sein KAPITALISTENMAUL!

Dazu der WDR:

Mitarbeiter verprügeln Pappfigur von Kaufhof-Karstadt-Eigentümer

Etwa 1.000 Beschäftigte verlieren durch die Schließungen der unrentablen Filialen ihren Arbeitsplatz. Zusammen mit der Gewerkschaft Verdi hatten die Belegschaften in Essen und Düsseldorf-Wehrhahn symbolische Traueraktionen geplant. „Wir wollen nicht sang und klanglos untergehen, sondern unsere Trauer und Wut auf das Management auch öffentlich zeigen„, sagte Michaela Bongartz, Betriebsrätin aus dem geschlossenen Kaufhof in Essen. Dort wird am Samstag ein Kranz niedergelegt.

Traueraktionen zu Filialschließun

Den kompletten Beitrag könnt Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link auf der Homepagfe des WDR lesen, sehen und hören.

> https://www1.wdr.de/nachrichten/ruhrgebiet/karstadt-kaufhof-schliesst-filialen-100.html !

René Benko und Konsorten müssen enteignet werden!

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.