Und wieder einmal pünktlich zur Wochenmitte unsere AK-TV-TIPPS für die kommenden Tage!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
 
pünktlich zur Wochenmitte präsentieren wir Euch heute als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) wieder unsere AK-TV-TIPPS  (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=ak-tv-tipps) für die kommenden Tage.
 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Am  SONNTAG, DEN 01. NOVEMBER 2020, ab  12.00 UHR, strahlt der TV-SENDER
 
 
die Dokumentation unter dem Titel
 
„UNTER WAFFEN – AMERIKAS TÖDLICHE LEIDENSCHAFT“
 
aus.
 
Der Klick auf den nachstehenden Link führt Uch direkt zur Preogrammvorschau dieser Sendung.
 
 

Hier die Kurzbeschreibung zur Sendung:

Seit dem Amoklauf an einer Schule in Parkland, Florida, mit 17 Toten wehrt sich eine junge Protestbewegung gegen den grassierenden Waffenwahn in den USA. Ihr Gegner: die Waffenlobby. Die National Rifle Association (NRA) ist eine Lobby-Organisation, die sich für ein uneingeschränktes Waffenrecht einsetzt – ein politisches Schwergewicht, das mit Spenden an Parteien und Abgeordnete die Gesetzgebung maßgeblich beeinflusst.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Am  DIENSTAG, DEN 02. NOVEMBER 2020, ab  22.35  UHR, strahlt der TV-SENDER
 
 
die Dokumentation unter dem Titel
 
„DUTSCHKE – SCHÜSSE VON RECHTS“
 
aus. 
 
Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch direkt zur Programmvorschau dieser Sendung.
 
 

Hier die Kurzbeschreibung der Sendung:

Am 11. April 1968 wird in West-Berlin ein Attentat auf Rudi Dutschke verübt. Er gilt als Wortführer und Symbolfigur der gesellschaftskritischen, linksgerichteten Studentenbewegung. Als Hassfigur rechter Medien und der Neonazis, steht er wie kein zweiter für die Radikalisierung einer antiautoritären Bewegung. Dutschke überlebt die Schüsse schwerstverletzt, das Attentat löst die größten politischen Unruhen in der noch jungen Bundesrepublik aus.

Neuer Blick auf den Mordanschlag auf Dutschke

Mit dem Dokudrama „Dutschke – Schüsse von Rechts“ zeigen die preisgekrönten Autoren Cordt Schnibben und Peter Dörfler, wie sich die westdeutsche Gesellschaft damals spaltete und wie diese Spaltung eine Spirale der Gewalt in Gang setzte, die in dem Attentat auf Dutschke mündete: die Genesis einer Eskalation. Der Tod des Studenten Benno Ohnesorg, der am 2. Juni 1967 auf einer Demonstration von einem Polizisten erschossen wurde, markierte den Wendepunkt.

Der arbeitslose Anstreicher Josef Bachmann (Rafael Gareisen) verübt am 11. April 1968 in West-Berlin ein Attentat auf den charismatischen Studentenführer Rudi Dutschke.  | Bild: NDR / Mathias Schöningh

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Am MITTWOCH, DEN 04. NOVEMBER 2020, 20.15 UHR, strahlt der TV-SENDER

die Brennpunktsendung unter dem itel

„AMERIKA HAT GEWÄHLT“

aus.

Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch zur Programmvorschau.

> https://www.daserste.de/information/nachrichten-wetter/brennpunkt/sendung/brennpunkt-amerika-hat-gewaehlt-100.html !

Hier die Kurzbeschreibung des Fernsehfilms:

Brennpunkt: Amerika hat gewählt

Am Tag nach der Präsidentenwahl berichtet Das Erste über die Ergebnisse der Wahl, die Folgen für die Politik in den USA und darüber hinaus. Wir fassen die Wahlnacht und die Reaktionen zusammen. Dazu schalten wir zu den ARD-Korrespondenten und zu Experten, um das Wahlergebnis einzuordnen. Die Sendung wird live aus dem ARD-Studio in Washington gesendet.

Im Livestream und im Anschluss in der ARD-Mediathek

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Wenn bei Euch Interesse an der einen oder anderen Sendung besteht, so bitten wir um Vormerkung, denn wir werden die Sendetermine auf unserer Homepage nicht wiederholen.
 
Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-
 
Share
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.