Wir haben den aktuellsten NEWSLETTER des Herrn Werner Schell online gestellt!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
 
als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir einen aktuelle NEWSLETTER des Herrn Werner Schell (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=werner+schell) erhalten.
 
(Eigenfoto des Herrn Schell zeigt selbigen. Ihm gebührt für seinen unermüdlichen und ehrenamtliches Einsatz in Sachen GESUNDHEIT & PFLEGE unser allerherzlichstes Dankeschön!)
 
Darin informiert der Vorstand des Pro Pflege- Selbsthilfenetzwerks wieder rund um die Themen GESUNDHEIT & PFLEGE.
 
Wir haben seinen NEWSLETTER nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet und in der Kategorie „GESUNDHEITSPOLITIK“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/gesundheitspolitik/) archiviert.
 
Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-
 

*******************************************************

Herr Werner Schell informiert aktuell:

Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk
 
Unabhängige und gemeinnützige Interessenvertretung
 
für hilfe- und pflegebedürftige Menschen in Deutschland
 
Vorstand: Werner Schell – Harffer Straße 59 – 41469 Neuss
 
Tel.: 02131 / 150779
 
 
Internet:
 
 
 
20.11.2020
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
 
ich mache hiermit wie folgt auf Texte im Forum von Pro Pflege … aufmerksam (Auswahl):
 
· Jeder dritte Deutsche hat Angst vor COVID-19 – Krebs verursacht
größtes Angstgefühl – Fast jeder Zehnte hält Corona-Schutzregeln nicht ein …
Näheres unter
 
 
Charlie: „Eines Tages werden wir alle sterben.“
 
Snoopy: „Ja, aber an allen anderen Tagen nicht.“
 
 
· Der Gesundheitsschutz einzelner Personen bzw. der Gesamtbevölkerung
verlangt ein Infektionsrecht, das diesem Anliegen wirkungsvoll gerecht wird.
Daher sind einschränkende Maßnahmen aufgrund konkreter gesetzlicher
Regelungen geboten und auch verfassungsrechtlich zulässig. Bundestag und
Bundesrat haben diesbezüglich am 18.11.2020 Präzisierungen im
Infektionsschutzgesetz vorgenommen. Es ist wohl davon auszugehen, dass
nunmehr hinsichtlich der möglicherweise zu treffenden
Infektionsschutzmaßnahmen rechtliche Klarheit besteht. Natürlich kann, wie
immer, über darüber hinausgehende Vorschriften bzw. weitere Präzisierungen
diskutiert werden. – In diesem Zusammenhang gehört aber eigentlich auch die
Versammlungsfreiheit diskutiert. Es kann und darf nicht sein, dass sog.
Querdenker, Verschwörungstheoretiker …, unter kompletter Missachtung aller
Infektionsschutzerwägungen ihre abwegigen Meinungen lautstark öffentlich
machen und dabei in Teilen gewalttätig werden und sogar die
verfassungsmäßige Ordnung infrage stellen. …
Näheres unter
 
 
 
· Wie lange dürfen FFP2/FFP3-Masken maximal getragen werden bis eine
Pause gemacht werden muss? Wie lange muss die Pause dann sein? – Die
relevanten Trage- und Pausenzeiten sind Gegenstand der einschlägigen
Vorschriften. …
Näheres unter
 
 
· Konzertierte Aktion Pflege – für mehr Wertschätzung, bessere
Arbeitsbedingungen und gerechte Bezahlung – Zwischenergebnisse können nicht
befriedigen. Es bleibt folglich eine Menge zu tun: Bessere
Arbeitsbedingungen erfordern z.B. ein bundeseinheitliches
Personalbemessungssystem und deutliche höhere Vergütungen … Weitere
„Baustellen“ betreffen u.a. die häusliche Pflege und die Pflegefinanzierung
… Näheres unter
 
 
 
 
 
· Für eine gute Versorgung der pflegebedürftigen Menschen sind
vorrangig ausreichend qualifizierte Pflegekräfte erforderlich. Diese können
gerne durch Pflegehilfskräfte, Assistenzkräfte bzw. Ehrenamtler unterstützt
werden. Aber in erster Linie muss die Fachlichkeit gewährleistet sein! Denn
in den Stationären Pflegeeinrichtungen sind die schwerstpflegebedürftigen
Menschen (viele davon demenziell erkrankt) untergebracht. – Der
Pflegenotstand hat viele Gesichter und muss endlich aufgelöst werden! Es ist
ein Trugschluss anzunehmen, mehr Hilfskräfte könnten die seit Jahren
bekannten Pflegemängel auflösen (Problembereiche, die zwingend Fachkompetenz
erfordern z.B.: Arzneimittelversorgung, Psychopharmaka, Fixierungen,
Mangelernährung, mangelnde Mobilisation – Reha -, Zuwendung im Zusammenhang
mit pflegerischen Verrichtungen, Sterbebegleitung …). Sie sind ernstlich
keine Entlastung für die Pflege.
Näheres unter
 
 
· Gesund altern – Repräsentativumfrage zu Altersbildern junger
Erwachsener: Ein wichtiges Ergebnis zeigt, dass die positiven Erwartungen
der Jüngeren an das eigene Alter durch vorsorgendes Verhalten, einen
gesunden Lebensstil und durch die Pflege von Sozialkontakten in Erfüllung
gehen können. Dies bedeutet, dass die Grundlagen für gesundes Älterwerden
bereits früh im Lebensverlauf gelegt werden sollten. 
Näheres unter
 
 
„Humor ist die Medizin, die am wenigsten kostet und am leichtesten einzunehmen ist.“
 
Lass uns lachen, das Leben ist ernst genug!
 
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Werner Schell
 
Share
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheitspolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Wir haben den aktuellsten NEWSLETTER des Herrn Werner Schell online gestellt!

  1. Heute abend eine Kundgebung in Köln zu dem Thema:
    KÖLN
    Konsequenter Gesundheitsschutz! REBELL-Aktion
    23.11.2020 18:00 Uhr
    Köln, Altermarkt
    Die Gegner sinnvoller Schutzmaßnahmen in den Schulen berufen sich jetzt wortreich darauf, die Bildungschancen der Kinder zu verteidigen, obwohl sie für die krasse Ungleichheit im deutschen Bildungssystem z.T. seit Jahren selbst mit verantwortlich sind. Wir dürfen nicht zulassen, dass Bildung und Gesundheitsschutz so gegeneinander ausgespielt werden.
    MLPD und REBELL fordern:
    Kostenlose FFP3 Atemschutzmasken für alle (Milliarden für die Konzerne? – Und wir?)
    Kostenlose Tests für alle Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler!
    Halbierung der Lerngruppen!
    Schichtunterricht!
    Einstellung weiterer Lehrkräfte, auch Studentinnen und Studenten fürs Lehramt!
    Mehr Räume, um zu Abstand halten!
    Erhöhung des ALG II-Satzes und des Kindergeldes für Essen und Bildung!
    https://www.rf-news.de/2020/kw47/201123-aufruf-koln.pdf
    https://www.rf-news.de/2020/kw47/konsequenter-gesundheitsschutz-rebell-aktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.