Kollege Wolfgang Erbe wurde von MICROSOFT schwer attackiert! Wir kämpfen als AK gemeinsam mit ihm dagegen an! Seine Publikation auf unserer Homepage geht auf jeden Fall weiter!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wie wir als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis vernommen haben, hat Microsoft nach wochenlangen Abwehrschlachten es geschafft, den Rechner unseres AK-Mitglieds Wolfgang Erbe (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=wolfgang+erbe) vom Netz zu nehmen.

Wolfgang bezeichnet dies als eine „verlorene Schlacht“ und hat Microsoft jetzt den „Krieg“ erklärt. Microsoft nimmt Rechner vom Netz! Das kann alle Rechner treffen, auch Deinen und meinen!

Hunderttausende haben es schon erlebt. Kein Internet, Ethernetadapter nicht zu finden, Bluescreen. Damit greift Microsoft Nutzer*Innen weltweit an und kappt ihnen den Zugang zum Netz.

Die Rechner sind vollkommen in Ordnung, auch die Software.

Microsoft hat immer Zugriff auf die Rechnerdaten und kann alle Dateien speichern und auslesen.

Wenn es gefällt, werden Algorithmen geschaltet, die den Betroffenen zwingen viel Zeit und Geld aufzuwenden, um wieder ins Netz zu kommen und an die Daten, die im Netz oder in der Cloud gespeichert sind.

Somit ist Microsoft weltweit potentiell zum Tyrannen und Diktator geworden! 

Wolfgang fordert gemeinsam mit unserem AK jede*n auf, der/die Kriegserklärung an Microsoft liest, erbarmungslos Microsoft ab sofort bis zum letzten Atemzug zu bekämpfen.

Hasta la victoria siempre!

Und Wolfgang ist dadurch nicht zu bremsen. Erhat uns die nachstehenden Beiträge  per Link zum Thema CORONA-HYSTERIE (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=corona) zukommen lassen, die wir aufbereitet und nachstehend für Euch gepostet haben.

**********************************************************

Kollege Wolofgang Erbe informiert:

Das verschärfte Infektionsschutzgesetz

Ausdruck der weiteren Rechtsentwicklung der Regierung und weiteren Faschisierung des Staatsapparats

Am 3. November hat die Bundesregierung einen Gesetzentwurf zur Verschärfung des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) vorgelegt, der nach einem parlamentarischen „Blitzverfahren“ bereits am 18. November von Bundestag und Bundesrat beschlossen worden ist.

Von Von Rechtsanwalt Frank Jasenski, Kanzlei Meister & Partner, Gelsenkirchen
 
 
Rechtsanwalt Frank Jasenski (rf-foto)
 
Kern ist die Einführung des neuen § 28a IfSG. Dort werden in einer Liste mit 17 Punkten einfach genau die Maßnahmen ins Gesetz geschrieben, die schon in den Corona-Verordnungen der Länder praktiziert worden sind und mit denen so fundamentale Grundrechte wie Versammlungsfreiheit, Freizügigkeit oder die Berufsfreiheit, insbesondere von Gastronomen und Künstlern, massiv eingeschränkt werden: Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen im privaten und öffentlichen Raum, Möglichkeit von Versammlungsverboten, Betriebsuntersagungen in Kultur, Freizeit oder Gastronomie, Einschränkung oder Untersagung von Veranstaltungen aller Art, Schließung von Schulen und Kindergärten, Erfassung vom Kontaktdaten und Reisebeschränkungen.
 
Diese nachträgliche „Legalisierung“ der weitestgehenden Einschränkung fundamentaler Grundrechte in der Geschichte der BRD ist jedoch nur die eine, vordergründige Seite der Verschärfungen des IfSG. Sicherlich noch wichtiger ist, dass Monopole und Staat vor dem Hintergrund der Weltwirtschaft- und Finanzkrise die aktuelle Corona-Krise dazu nutzen, zur Vorbereitung auf härtere Klassenauseinandersetzungen und unter dem Deckmantel der bürgerlichen Demokratie neue Instrumente im Übergang zur offenen Unterdrückung zu entwickeln und zu etablieren. Dazu sind die Verschärfungen des IfSG ein Musterbeispiel.
 
Im März 2020 wurde in einer ersten Gesetzesverschärfung die Ausrufung einer „epidemischen Lage von nationaler Tragweite“ durch entsprechenden Beschluss des Bundestags eingeführt. Dieser Beschluss ermöglichte es sowohl dem Gesundheitsminister als auch den Länderregierungen, durch Verordnungen selbst die von ihnen für erforderlich gehaltenen Maßnahmen zu bestimmen und durchzusetzen bis hin zu den genannten massiven Grundrechtseinschränkungen. Dies ging zunächst sogar soweit, im März/April 2020 per Regierungsverordnung jede Art politischer Versammlungen pauschal zu verbieten. Damit wurde z. B. das Grundrecht auf Versammlungsfreiheit für die gesamte Bevölkerung außer Kraft gesetzt, obwohl das damalige IfSG eigentlich Maßnahmen wie z. B. Quarantäne nur gegen Personen vorsah, die bereits infiziert waren.
 
Mit der erneuten Verschärfung des IfSG vom November 2020 wurde dies „korrigiert“ und der gesamte Katalog der bereits seit März 2020 geltenden Grundrechtseinschränkungen für die gesamte Bevölkerung in das Gesetz geschrieben – mit einer Ausnahme: Das pauschale Versammlungsverbot. Vor dem Hintergrund des breiten Protests und unter maßgeblicher Führung der MLPD wurden seither zahlreiche Demonstrationen und Veranstaltungen sicher und unter Corona-Schutzbedingungen durchgeführt. Aus diesem Grund haben sich Merkel und Spahn nicht mehr getraut, dies ins Gesetz aufzunehmen.
 
Die Verschärfungen des IfSG sind daher auch Ausdruck der Rechtsentwicklung der Regierung und ein weiterer Schritt zur Verfestigung des Staatsapparats, der sich unterhalb der Ebene der Anwendung bereits im Grundgesetz verankerten Notstandsverfassung neue Instrumente schafft, die Herrschaft der Monopole zu verteidigen. Es wurde jetzt mit dem IfSG erstmals exemplarisch umgesetzt. Unter Missbrauch des berechtigten Wunsches der übergroßen Mehrheit der Bevölkerung in Deutschland nach wirksamem Gesundheitsschutz soll verankert werden, dass in „Notsituationen“ die Regierungen möglichst unter Aufrechterhaltung der parlamentarischen Fassade auf dem Weg von ihr selbst erlassener Verordnungen regieren. Wer garantiert beispielsweise, dass z. B. bei Massenstreiks oder Massendemonstrationen nicht ebenfalls eine „Lage von nationaler Tragweite“ ins Gesetz aufgenommen und die Regierung befugt wird, dagegen exekutive Maßnahmen zu ergreifen… ?
 
Diese Art der Herrschaftsausübung stößt auf Kritik bis hinein in bürgerliche Kreise. So warnt beispielsweise Prof. Kingreen, Staatsrechtler an der Universität Regensburg und einer der Experten in der Anhörung zur Verschärfung des IfSG, vor einem „verfassungsrechtlichen Gewöhnungseffekt“ (Legal Tribune Online, 21.10.20).
 
Diese Art der Ausübung der Herrschaft der Monopole richtet sich daher auch in erster Linie gegen die Arbeiterklasse und ihre Partei. Nicht umsonst war die Methode des „Regierens auf den Verordnungswege“ ein Wegbereiter der Übergabe der Macht an die Faschisten zum Ende der Weimarer Republik. Allerdings ist eine Gleichsetzung mit dem „Ermächtigungsgesetz“, das 1933 dem Hitler-Faschismus seine diktatorische Macht verlieh, falsch. Dies ist im Gegenteil eine der „Hauptargumente“ der selbst faschistischen „Querdenker“, die damit eine Querfront aufzubauen versuchen.
 
Trotzdem ist höchste Wachsamkeit gegen alle Versuche geboten, grundlegende demokratische Rechte auf diese Weise einzuschränken. Diese Rechte sind nicht nur notwendig, um den Kampf gegen die Abwälzung der Krisenlasten auf die Bevölkerung wirksam zu führen sondern auch für den Kampf um eine befreite Gesellschaft ohne Ausbeutung und Unterdrückung. Kampf gegen solche Verschärfungen wie jetzt im IfSG ist daher Bestandteil des gesamten Kampfes gegen die Rechtsentwicklung der Regierung und der weiteren Versicherung des Staatsapparats.
 
Wirksamer Gesundheitsschutz ja! Abbau demokratischer Rechte und Freiheiten und Notstandsgesetzgebung nein!
 
Durch den Klick auf den nachstehenden Link könnt Ihr den Beitrag direkt auf der Homepage der ROTEN FAHNE lesen.
 
 
 
 

Repression

Solidarität mit den G20-Angeklagten!

Wir erinnern uns alle an den G20-Gipfel in Hamburg, der im Juli 2017 stattgefunden hat.

Von Neue Demokratische Jugend (YDG)
 
 

Im Juli 2017 demonstrierten Zehntausende in Hamburg gegen das Treffen verschiedener Politiker. Bei Auseinandersetzungen mit der Polizei wurden Hunderte Personen verletzt. Am Morgen des 7. Juli 2017 wurden über 80 von etwa 200 Demonstrantinnen und Demonstranten im Rondenbarg in Hamburg festgenommen.

Obwohl der Vorfall drei Jahre her ist, werden die Angriffe nicht gestoppt. Am 3. Dezember beginnen die ersten Verhandlungen im sog. „Rondenbarg-Komplex.“ Als YDG – Neue Demokratische Jugend sind auch unsere Freundinnen und Freunde betroffen, also lasst uns die Solidarität gemeinsam stärken!

Am 3. Dezember wird der erste Prozesstag vor dem Landgericht Hamburg stattfinden. Wir rufen alle dazu auf, sich an diesem Tag mit den Angeklagten zu solidarisieren. Nähere Informationen bezüglich des 3. Dezember werden folgen!

Zudem findet am 5. Dezember, um 16 Uhr, eine bundesweite Soli-Demo am Hauptbahnhof in Hamburg statt. Auch an diesem Tag werden wir uns in Hamburg treffen.

  • Stärke die Solidarität mit den G20-Angeklagten!
  • Es lebe die revolutionäre Solidarität!
  • Kein Fußbreit dem Imperialismus – No Pasaran!

YDG – Neue Demokratische Jugend

ATİF – Föderation der Arbeiter aus der Türkei in Deutschland

Yeni Kadın – Neue Frau

Durch den Klick auf den nachstehenden Link könnt Ihr den Aufruf direkt auf der Homepage der Roten Fahne lesen.

> https://www.rf-news.de/2020/kw48/staerke-die-solidaritaet-mit-den-g20-angeklagten-gegen-die-gemeinsamen-angriffe-der-herrschenden !

Wolfgang Erbe

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Wolfgang ist ein Kämpfer, der sich nie unterkriegen lässt! Er passt somit in unseren AK und wir werden alles dransetzen, dass er weiter publizieren kann!

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

 
 
Share
Dieser Beitrag wurde unter In eigener Sache veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Kollege Wolfgang Erbe wurde von MICROSOFT schwer attackiert! Wir kämpfen als AK gemeinsam mit ihm dagegen an! Seine Publikation auf unserer Homepage geht auf jeden Fall weiter!

  1. Hurrrrrrrrrrrrrrrraaaaaaaaaaaaaaah! – Ich bin wieder da
    nach meiner Mobilisierung – auch international – haben mir viele geschrieben, denen Microsoft ebenso, teils schon vor Jahren, die Ethernetadresse blockiert hat und die deswegen zum PC Doctor gegangen sind oder sich teilweise tagelang mit dieser willkürlichen Blockierung ihres Rechners herumschlagen mußten. Bluescreen, Ethernetadapter wird nicht erkannt, „WiFi verfügt über keine gültige IP Konfiguration“ und viele andere Fehlermeldungen werden dann von Microsoft auf dem Rechner angezeigt. Der Rechner ist aber völlig in Ordnung auch die Software, keine Viren oder ähnliches. Ursache ist alleine das Microsoft deine Ethernet IP Adresse blockiert hat. Mit dieser Methode hat Microsoft auf kriminelle Weise Milliarden verdient!
    Nachdem mein Kriegsaufruf gegen Microsoft international viele viele Menschen erreicht hat, hat sich eine ungeheure Welle der Solidarität entwickelt. Ich danke Euch!
    Ihr habt meinen Rechner wieder ins Netz gekämpft. Microsoft hat die zweite Schlacht verloren und der Kampf geht weiter.
    Die Schweine von Microsoft haben sich sogar telefonisch bei mir gemeldet und entschuldigt. Ich habe sie gefragt, ob sie sich auch bei den Hundertausenden anderen mit Bluescreen oder denjenigen, denen Microsoft den Internetzugang blockiert hat entschuldigt haben. Dazu konnten die armen Mitarbeiter bei Microsoft mir nichts sagen. Auf mein Verlangen mir für die stundenlangen Versuche meinen Rechner wieder ans Netz zu bringen eine Entschädigung zu zahlen haben sie gesagt, das mit der Freigabe meines Rechners ja alle Problem behoben wären. Ich habe den Microsoftleuten gesagt, das das nicht akzeptabel sei und Ihnen die Kriegserklärung erläutert. Ich habe auch gesagt, das sie sich einen neuen Arbeitgeber suchen sollen oder zumindest den Laden sabotieren, worauf sie nur gelacht haben.
    Ich erkläre jetzt das nichts aber auch gar nicht die weltweite Internet Community davon abhalten läßt Microsoft täglich, stündlich, minütlich anzugreifen und zu sabotieren.
    Hasta la victoria siempre!
    Down with Microsoft – war to Microsoft!
    P.S. Natürlich Beweise für das kriminelle Handeln von Microsoft hier:
    JO
    JoeyylErstellt am 15 März, 2020
    Ethernet – kein Internet
    Servus Leute,

    ich hab seit 3 Tagen komischerweise bei mir am pc kein Internet trotz LAN Verbindung. Der Name des Routers steht nicht da nur „Ethernet“ und darunter kein Internet. Ich hab das lan kabel bei mir am Laptop angeschlossen und es funktioniert. Ich hab echt keine lust Windows neu zu installieren da ich keine externe Festplatte hab um die daten zu sichern. Was kann ich machen?
    https://answers.microsoft.com/de-de/windows/forum/all/ethernet-kein-internet/2016f529-cd6f-4405-8ab2-8eef2208f31a
    https://www.win-10-forum.de/threads/kein-internet-ueber-ethernet-und-wlan-trotz-verbindung.21338/
    Ethernet > kein Internet > nicht identifiziertes Netzwerk
    https://www.pcwelt-forum.de/threads/ethernet-kein-internet-nicht-identifiziertes-netzwerk.512236/index.html
    https://www.windows-10-forum.com/threads/mein-ethernet-geht-nicht.114467/
    https://www.windows-7-forum.net/threads/ethernet-verbindung-kein-internetzugriff.28805/
    Solche oder ähnliche Meldungen findet hier zuhauf wenn ihr in den Suchmaschinen danach sucht und zwar in allen Sprachen und allen Ländern der Welt.
    Ich habe mit etlichen Leuten in den letzten zwei Wochen über dieses (mein) und von vielen Millionen Internetnutzern gesprochen, darunter IT Fachleuten, Filmemachern, Professoren und IT Junkies alle sagen Microsoft geht verbrecherisch mit seiner Macht um und schaltet einfach die Ethernetadressen ab, so das die Betroffenen zwar vollkommen intakte Rechner haben, die sich aber nicht beim Browser anmelden können, da Microsoft die Ethernetadresse ihres Rechners blockiert.
    Die Rechtslage ist also klar Microsoft gaukelt defekte Rechner oder Softwarefehler etc. vor um den verzweifelten Nutzer zu zwingen Geld auszugeben.
    Microsoft ich sage Dir – Du willst Krieg? – Du bekommst den Krieg!
    Und Microsoft – du wirst den Krieg verliehren
    Bis zum letzten Atemzug – tot Microsoft

  2. Nochmals vielen Dank für die vielen guten Vorschläge und Hilfen gegen die Versuche von Microsoft meinen Rechner aus dem Netz zu bannen.
    Heute morgen war mein Zugang zum Internet wieder blockiert.
    Nach zwei Stunden! und einigen updates wie auch Neustarts habe ich den Rechner wieder ans Netz gebracht – Scheiße MICROSOFT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Ich hasse MICROSOFT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    MICROSOFT angreifen – sabotieren und zu Fall bringen – Krieg gegen Microsoft
    und hier noch andere die Microsoft hassen und denen es genauso geht:
    KarlJordanl Erstellt am 2 Februar, 2020
    Windows 10 – Mainboard schwieriger zu nutzen bzw sperrt andere aus
    Hallo liebe Leute
    MSI MPG X570 GAMING EDGE WIFI AMD X570 So.AM4 Dual Channel DDR4 ATX Retail
    Die ganze Zeit hat es nach einmal starten WIndows 10 nicht mehr geklappt ins Bios zu kommen.
    Ob ich nun UEFI oder CSM eingstellt habe.
    Einmal Windows 10 starten und dann muß ich die CMOS Batterie rausnehmen und eine Hardware Brücke für mindestens eine Stunde legen.
    Ihre Aktivitäten in der Welt heiße ich nicht gut.Sie kosten die User lange Zeiten,Ausfallzeiten wegen ihre Netzpolitik und ihrem fehlerhaften Betriebssystem, das anderen nicht das Wasser reichen kann.
    Diese Fehler könnte ich jetzt noch ausführlicher beschreiben aber eine Firma die sich im Bios schon Einstellungen vorgibt, wie man ja sehen kann und dann mit billigen Tricks ihre Vorherrschaft zu erschleichen sucht, hat das nicht verdient….
    Ich hasse Microsoft seit Jahren, so tief … ob all ihrer Aktivitäten, die keine Reue zeigt, was ihre Sucht nach Geld angeht…
    Sie sollten es mir gleichtun und vorsichtig sein mit dieser Firma …
    Kennen sie Hardware ?????
    Warum nur Geräte und Treiber?
    Und die Hardware gehört mir, nicht ihnen.Ich habe dafür bezahlt.Sie machen sie unusable …..
    https://answers.microsoft.com/de-de/windows/forum/all/windows-10-macht-mainboard-schwieriger-zu-nutzen/d756fa7e-dde3-4539-9d41-7b2911030592
    1 Stunde und 20 Minuten
    Autor: logged_in 16.09.17 – 16:10
    und das ohne Vorwarnung; so lange hat das verdammte upgrade gedauert. Davon 55 Minuten ein nichtssagendes „Schalten Sie ihren PC nicht aus“. Ist der eingefroren? Gab’s ein Problem? Online lese ich „Nach 30 Minuten Hardware-Reset-Button drücken“. Kann ich nur von Glück reden, dass ich in Sachen Windows Update eine Wahnsinnsgeduld habe.
    Ein Xeon-System mit 32 GB RAM und einer Intel-SSD, kein Schlappschwanzlaptop.
    Ich hasse Microsoft deswegen. Die sind der allergrößte Drecksladen.
    Keine Warnung „Vorsicht, dieses Update installiert ihr ganzes Betriebssystem neu und wird nicht einfach nur schnell durchgeführt werden könnnen.“ Die Nummer des Upgrades, schon vergessen, was mit 1703 oder so, sagt ja rein gar nichts aus über was da nun geschehen wird.
    Ich hatte mit 5 Minuten gerechnet. 1 Stunde und 20 Minuten, ohne einen Mucks von sich zu geben, dass ich nun verdammt lange zu warten habe.
    Warum können diese Arschlöcher nicht eine Read-Only-Konsole einblenden, die zeigt, was für eine verfickte Scheiße das Upgrade grad am machen ist.
    Re: 1 Stunde und 20 Minuten
    Autor: Ext3h 16.09.17 – 21:44
    Vorsicht mit solchen Annahmen. Wie lange die Major-Updates dauern, hängt maßgeblich davon ab wie viel Software und 3rd-party Treiber auf dem System installiert sind.
    Dass da ein Surface-Klump mit gerade mal einer Handvoll von Programmen und einer Consumer-Edition von Windows 10 schnell aktualisiert werden kann sagt absolut gar nichts. Ein nacktes Windows 10 in einer VM ist auch schnell aktualisiert.
    Ein vollständiges Workstation-System mit Dutzenden von installierten Programmen, verschiedensten nachinstallierten Zusatzpaketen etc. dauert schon gleich wesentlich länger.
    Im Endeffekt wird während des Updates ja jedes Programm effektiv neu installiert. Der Austausch des Basis-Image der vorher erfolgt, ist im Vergleich dazu noch der billigste Teil.
    Re: 1 Stunde und 20 Minuten
    Autor: Frotty 16.09.17 – 22:04
    Muss ich dem OP recht geben. Ich habe einen ssd i7 Laptop den ich nur selten, also paar mal im Monat benutze, und dann nur schnell ZB was ausdrucken möchte. Scheint wohl zu viel Zeit zu sein für won 10. Quasi bei jedem Start muss ich auf Updates warten, upgrades ablehnen (was nicht immer geht) und im Extremfall länger warten als die Dauer der Benutzung. Schon eine derbe Frechheit wenn man seine Hardware nicht benutzen kann weil das OS meint bullshit zu machen.
    Re: 1 Stunde und 20 Minuten
    Autor: logged_in 16.09.17 – 23:04
    Ich denke mal, dass an deinem Surface Book auch keine 10 TB HDD-Speicher dranhängen, die als Cold Storage dienen und ein paar Millionen kleine Dateien beheimaten.
    Ordner zu löschen ist da eine Sache von Stunden, weil erstmal die ganzen Dateien aufgelistet werden müssen.
    Selbst Pech? Wo ist die verfickte eingeblendete Terminal, die mir zeigt, ob es vielleicht gerade daran liegt, das das Update sich dazu entschlossen hat einmal quer durch alle Festplatten zu walken, um einen kleinen Index aufzubauen? Gibt es nicht. Ich weiß nicht, was nun diese Stunde über passiert ist, ich weiß nicht, wie ich das in Zukunft vermeiden kann. Zuvor die Festplatten unmounten? Woher soll ich wissen, wie ich das problem behebe, wenn MS keine Infos anzeigt?
    Re: 1 Stunde und 20 Minuten
    Autor: Pkss 17.09.17 – 21:07
    Also ich kann deinen Ärger total verstehen. Mir gehts genauso, sitze schon über 30 min. vor dem Schirm „Windows wird vorbereitet Schalten Sie den Computer nicht aus“…
    Wenn man googeln muss (zum Glück hat man ja ein Smartphone), damit man rausfindet, dass es WIRKLICH viel länger dauern kann, als die sonst üblichen, kleinen Updates, dann ist das unter jeder Kritik (ich versuche meine Ausdrucksweise zu zügeln…)
    Eine Fortschrittsanzeige mit ein paar Details wäre das Minimum an Usability, die man bei einem Big Player wie Microsoft voraussetzen können sollte. Auch ein kurze Analyse des Systems, und daraus resultierender Warnung, dass es „länger“ dauern kann, wäre ja keine Raketenwissenschaft, aber von Microsoft wohl zuviel verlangt.
    Ich dachte ja, dass ich solche Prozeduren seit dem Upgrade von Win7 auf Win 10 nicht mehr fürchten muss (der as dauerte 2 1/2 Tage(!!)) – da habe ich mich wohl geirrt.
    Mein PC ist nicht der Neueste und Schnellste, aber das ist wohl sekundär wenn wir es hier mit einem Algorithmus mit exponentieller Komplexität zu tun haben, der über die Anzahl der installierten Software-Pakete skaliert. Und ich hab viel installiert – zuviel. Eigentlich sollte ich schon lange ein clean install machen, scheue aber das tagelange re-installieren 😉
    Mal sehen, ob ich hier wie beim Win10 upgrade tagelang warten muss…
    Es ist schlicht krank wenn das upgrade dermaßen lange ohne
    > Lebenszeichen braucht & das ist MS Schuld.
    > Umd ob das Einkommen oder das Vergnügen davon abhängt: Der PC klaut einem
    > dann gerade die Lebenszeit, statt Helfer zu sein.
    Nein das Upgrade klaut einen keine Lebenszeit, kann man zu Zeiten laufen lassen wenn der PC nicht benötigt wird, zB in der Nacht.
    Re: 1 Stunde und 20 Minuten
    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 18.09.17 – 15:27
    ArcherV schrieb:
    ——————————————————————————–
    > Nein das Upgrade klaut einen keine Lebenszeit, kann
    > man zu Zeiten laufen lassen wenn der PC nicht benötigt
    > wird, zB in der Nacht.
    Ich glaube, es geht nicht mehr um dieses spezifische Upgrade, sondern generell darum, wie Windows Aktualisierungen handhabt. Es ist eben nicht in jedem Fall möglich, den Zeitpunkt der Installation festzulegen.
    Über verfügbare Aktualisierungen informiert zu werden und die Zeitpunkte für Downloads und Updates separat zu bestimmen, wie es ja bereits möglich war, würde ich jedenfalls sehr begrüßen.
    Re: 1 Stunde und 20 Minuten
    Autor: Pkss 19.09.17 – 13:15
    Der Held vom Erdbeerfeld schrieb:
    ——————————————————————————–
    > Ich glaube, es geht nicht mehr um dieses spezifische Upgrade, sondern
    > generell darum, wie Windows Aktualisierungen handhabt. Es ist eben nicht in
    > jedem Fall möglich, den Zeitpunkt der Installation festzulegen.
    Genau, darum geht’s. Und deshalb will ich VORHER schon wissen, wie lange es (ungefähr) dauert, und außerdem will ich WÄHRENDDESSEN eine Fortschrittsanzeige sehen, damit ich abschätzen kann, ob sich das System aufgehängt hat, oder eh was sinnvolles (?) tut.
    https://forum.golem.de/kommentare/applikationen/windows-10-creators-update-verursacht-bei-einigen-nutzern-framedrops/1-stunde-und-20-minuten/112204,4905950,4905950,read.html

  3. Weltweit massive Störungen bei Google-Diensten – „Nehmt euch in acht“ https://www.youtube.com/watch?v=CZQYqwAiJDs&list=RDCZQYqwAiJDs&start_radio=1&t=0 – Dieses war der erste Streich und weitere folgen gleich um halb acht Ha ha ha ha GoogleMicrosoft du dummes Schwein Schlachtfest wird mit Spaß gemacht
    https://www.welt.de/vermischtes/article222470140/Ausfaelle-bei-Google-Zehntausende-melden-Stoerung-bei-Gmail-und-YouTube.html
    Nutzerberichte deuten darauf hin, dass Microsoft Teams seit 09:21 Probleme hat.
    Veröffentlicht 14.12.2020 12:53Von: allestörungen.de
    Nutzerberichte deuten darauf hin, dass Google seit 12:53 Probleme hat.
    Wer macht was hier angeboten wird, verliert die Kontrolle über seinen Rechner und kommt nicht mehr ins Internet, obwohl Hard- und Software vollkommen in Ordnung sind – Google und Microsoft blockieren die Ethernetadresse des Rechners – also Finger weg von jeder Erlaubnis zu syncronisieren: DAS TU NICHT: Synchronisieren Ihres Google-Kontos mit der Microsoft-Cloud – Um Ihr Gmail-Erlebnis in Mail und Kalender für Windows 10 und Outlook 2016 für Mac zu verbessern, können Sie Ihr Google-Konto jetzt mit der Microsoft-Cloud synchronisieren. Auf diese Weise können Sie viele der besten Features von Mail und Kalender und Outlook 2016 für Mac nutzen, die zuvor nur für Personen mit Outlook.com-, Microsoft 365-oder Exchange Server-e-Mail-Konten zur Verfügung standen. https://support.microsoft.com/de-de/office/synchronisieren-ihres-google-kontos-mit-der-microsoft-cloud-985f9e19-d308-4e85-9d1d-0c6f32f8e981 https://www.heise.de/netze/netzwerk-tools/imonitor-internet-stoerungen/suche/index.do?from_date=07.12.2020&to_date=14.12.2020&region_id=&vorwahl=&provider_id=&zugangsart_id=&stoerungsart_id=&page=1

  4. „significant explosion“ nearby AT&T building
    Nashville Explosion
    https://www.youtube.com/watch?v=cPk21C0Wpkg
    AT&T and Microsoft announce a strategic alliance to deliver innovation with cloud, AI and 5G
    https://news.microsoft.com/2019/07/17/att-and-microsoft-announce-a-strategic-alliance-to-deliver-innovation-with-cloud-ai-and-5g/
    Microsoft and AT&T are ramping up innovation in the early days of their strategic alliance announced in July. One area of focus is aimed at enabling new 5G, cloud and edge computing solutions to drive enterprise capabilities for companies around the world.
    https://about.att.com/story/2019/att_microsoft_cloud.html
    https://www.youtube.com/watch?v=5nygTJeu9fU&feature=youtu.be
    https://twitter.com/NC5PhilWilliams/status/1342526642401521667
    https://www.msn.com/en-us/news/us/explosion-in-downtown-nashville-damages-buildings-christmas-morning-visitors-evacuated/ar-BB1certW
    https://www.facebook.com/scoopnashville/
    WATCH: “If you can hear this message, evacuate now.”
    This is allegedly video of the explosion in Nashville this morning, with a woman’s voice recording over a PA beforehand…
    https://twitter.com/TheTNHoller/status/1342517593425510401

  5. Der Sprecher von AT & T, Jim Greer, sagte gegenüber CNN, dass der Netzwerkknoten des Unternehmens in der Stadt durch die Explosion beschädigt wurde und der Service in der Region Nashville betroffen war. AT & T ist die Muttergesellschaft von CNN.
    Am Samstag teilte das Unternehmen mit, dass die Besatzungen rund um die Uhr daran arbeiteten, die durch die Explosion verursachten Ausfälle zu beheben. Die Teams vor Ort standen jedoch vor Herausforderungen, darunter die Evakuierung des Gebäudes aufgrund eines Brandes über Nacht.
    AT & T gab am Samstagnachmittag bekannt, dass es in Nashville mehr als sechs tragbare Mobilfunksender verteilt hat, um die Kommunikation zu unterstützen, auch für Einsatzkräfte und Wiederherstellungsteams, und mit zusätzlichen Ressourcen auf dem Weg. Die Stromversorgung der Einrichtungen im Gebäude wird durch Generatoren wiederhergestellt.
    https://edition.cnn.com/2020/12/27/us/nashville-explosion-what-we-know/index.html
    Gouverneur will Notstand ausrufen
    Bei der Explosion wurden etwa 40 Gebäude beschädigt.
    https://www.blick.ch/ausland/polizei-spricht-von-vorsaetzlicher-handlung-heftige-explosion-in-der-innenstadt-von-nashville-id16264232.html
    https://www.fr.de/panorama/explosion-nashville-tennessee-usa-fbi-ermittlungen-verdacht-90151785.html
    Anthony Quinn Warner – falsche Fährte? – Ein böser wütender Koch?
    https://www.bol.com/nl/f/the-angry-chef/9200000075070029/?country=BE
    https://media.s-bol.com/qJGL0NWAnV7/546×840.jpg
    Lest lieber seine Bücher statt ihn zu jagen!
    https://www.theguardian.com/books/2019/jan/03/the-truth-about-fat-anthony-warner-review-obesity
    Fridrich sagte, der Mann, mit dem er in der Informationstechnologie zusammengearbeitet habe, sei ein „netter Kerl“ gewesen, aber sie hätten keine Beziehung außerhalb von ihm, als sie Warner kontaktierten, um an Internetproblemen zu arbeiten.
    Steve Fridrich , ein Immobilienmakler mit Sitz in Nashville, kontaktierte das FBI, um ihnen mitzuteilen, dass er zuvor mit einem Mann namens Tony Warner zusammengearbeitet habe . Die Ermittler glauben, dass ein Mann namens Anthony Quinn Warner eine Person ist, die an der Explosion eines Wohnmobils vor einem AT & T-Gebäude interessiert ist,
    „Weißt du, er war ein Technikfreak – meine das nicht negativ. Er würde dieses Ding machen und gehen. Er hat niemanden gestört. Er hat sein Ding gemacht und ist gegangen“, sagte Fridrich .
    https://www.msn.com/en-us/news/crime/nashville-bombing-suspect-anthony-warner-s-possible-ties-to-5g-conspiracy-theory-investigated-reports/ar-BB1cgjwv?li=BBnbcA1
    When one network hub is disrupted, typically by a hurricane or other natural disaster, some internet traffic can be rerouted, but not all — that’s why customers across Nashville and other parts of the state reported losing wireless phone service and other connectivity.
    „Power is essential to restoring wireless and wireline communications and we are working with law enforcement to get access to our equipment and make needed repairs,“ AT&T said Friday night. „Given the damage to our facility it will take time to restore service.“
    In an updated statement Saturday evening, AT&T said equipment could be back online within hours as power begins to be restored to facilities in the building that were impacted by the explosion.
    „We are completing our work as quickly and as safely as possible,“ the statement said.
    The company said it connected generators through the walls and worked with the fire marshal and local officials to ensure restoration efforts were performed safely.
    CNN’s parent company, WarnerMedia, is owned by AT&T.
    https://edition.cnn.com/2020/12/26/us/nashville-tn-explosion/index.html
    https://www.newsweek.com/who-anthony-quinn-warner-fbi-searches-home-suspect-nashville-blast-1557408
    https://outsider.com/news/trending/kevin-spacey-releases-christmas-eve-video-those-suffering-2020-it-gets-better/
    https://www.latestnewssouthafrica.com/2020/12/26/nashville-bombing-suspect-anthony-quinn-uncovered/

  6. Kommunikationsausfall in Williamson County – mehr dazu weiter unten – hier noch mal der original Mitschnitt des Countdowns:
    Francois Morissette
    @Fmori7Francois
    1/2 Lu sur Twitter que qqn avait inverser la bande sonore de la cctv du #nashvillebombing pour y découvrir un autre message. Sceptique, j’ai fait l’exercice. Voici la bande originale: „If you can hear this message, evacuate now„ :
    https://twitter.com/hashtag/nashvillebombing?src=hashtag_click
    https://twitter.com/ChrisTheDaiy/status/1342855266061189120
    https://twitter.com/NC5PhilWilliams/status/1343030655089840130
    (LETZT AKTUALISIERT am 27.12.20 um 00:06 Uhr)
    Aufgrund der anhaltenden Instabilität des regionalen Netzwerks treten im Williamson County Emergency Communications Center (9-1-1) weiterhin zeitweise Ausfälle auf. Im Notfall wählen Sie weiterhin (615) 790-5550.
    Wenn Sie anrufen, geben Sie dem Disponenten bitte Ihren Namen und Ihren Standort an.
    AT & T hat unter https://about.att.com/pages/disaster_relief/nashville.html eine Aktualisierungsseite mit Informationen zum Wiederherstellungsfortschritt bereitgestellt
    AT & T-Kunden und andere Personen, bei denen ein Mobilfunkausfall auftritt, können möglicherweise ihr Mobiltelefon verwenden, um Anrufe zu tätigen und Textnachrichten zu senden und zu empfangen, während sie mit WLAN verbunden sind. Befolgen Sie die nachstehenden Anweisungen, um WiFi-Anrufe zu aktivieren:
    iPhone-Benutzer:
    Stellen Sie sicher, dass Sie mit einem funktionierenden WLAN-Netzwerk verbunden sind
    Gehen Sie zu den Einstellungen und klicken Sie auf „Mobilfunk“.
    Klicken Sie auf „Wi-Fi Calling“.
    Schieben Sie „Wi-Fi Calling on This iPhone“ auf ON
    Klicken Sie auf „WLAN-Anrufe aktivieren“
    Befolgen Sie die Anweisungen, um Ihre Privatadresse einzugeben, und klicken Sie dann auf „Adresse überprüfen“. oder bestätigen ”
    Android-Nutzer:
    Ziehen Sie den Benachrichtigungsschatten herunter und drücken Sie lange auf das WLAN-Symbol, um die WLAN-Einstellungen einzugeben.
    Scrollen Sie nach unten und wählen Sie „Wi-Fi-Einstellungen“.
    Tippen Sie auf „Erweitert“.
    Wählen Sie Wi-Fi Calling und stellen Sie den Schalter auf „On“.
    Wenn Sie einen überwachten Einbruch-, Feuer- oder medizinischen Alarm haben, benachrichtigt Ihr Alarm möglicherweise derzeit keine Rettungskräfte. Die einzige zuverlässige Möglichkeit, derzeit Polizei, Feuerwehr oder medizinische Hilfe in Williamson County anzufordern, ist die Rufnummer: (615) 790-5550.
    Alternative Nummern von Williamson County
    https://tn-williamsoncountyops.civicplus.com/340/Williamson-County-Communications-Outage
    https://www.facebook.com/scoopnashville/

  7. Hacker greifen Microsoft an – Quellcode gehackt
    Halten Sie Windows und Türen verschlossen: Unbekannte haben bei einem Hacker-Angriff auf Microsoft geheime Quellcodes eingesehen. Das teilt das Unternehmen mit. Microsoft vermutet hinter der Attacke einen gut organisierten, staatlichen Angriff. Einen Verlust von Daten oder Sabotage habe Microsoft bisher nicht feststellen können. Die Angreifer hätten zudem die Codes nicht verändern können. Allerdings konnten sie die Quellcodes einsehen und so Kenntnis über die Funktionsweise wichtiger Programme erlangen.
    Welche Codes genau Ziel des Angriffes waren, verschweigt Microsoft. Viele der Systeme kommen bei Unternehmen zum Einsatz und sind mitunter Teil kritischer Infrastruktur, etwa in Kraftwerken oder auch beim Militär. Der Hack fand bereits vor Weihnachten statt, Microsoft informiert jedoch erst jetzt darüber.
    https://www.turi2.de/heute/turi2-samstag-02-01-2021/
    Spezialisten analysieren bislang Angriffe auf Computer amerikanischer Behörden und Ministerien. Doch auch Microsoft scheint den raffinierten Hackern zum Opfer gefallen zu sein.
    https://theintercept.com/2018/06/25/att-internet-nsa-spy-hubs/
    https://twitter.com/sillyoldsideben/status/1342572389104820226
    Redmond Die Hacker-Gruppe, die hinter dem SolarWinds-Hackerangriff steckt, konnte Microsofts hacken und auf einen Teil des Quellcodes zugreifen, sagte Microsoft am Donnerstag. Für Experten ein besorgniserregendes Signal über die Motive der Hacker. Denn auf dem Quellcode sind Software und Betriebssysteme aufgebaut, dementsprechend sind Quellcodes die am besten gehüteten Geheimnissen eines Technologieunternehmens. Microsoft hat in der Vergangenheit sorgfältig darauf geachtet, den Code zu schützen. Die Angriffe sind bereits vor Weihnachten passiert, wurden aber erst jetzt untersucht und ausgewertet. „Wir haben ungewöhnliche Aktivitäten auf einer kleinen Anzahl interner Konten festgestellt“, schreibt Microsoft.
    Der nicht autorisierte Zugriff scheint keine Microsoft-Dienste oder Kundendaten beeinträchtigt zu haben, teilte das Unternehmen in einem Blogbeitrag mit.
    Die Eindringlinge hatten keine Berechtigung zum Ändern von Code oder technischen Systemen und eine Untersuchung habe bestätigt, dass keine Änderungen vorgenommen worden sind. Offenbar wollten die Hacker sich nur umschauen. Auch wenn es bislang scheint, als sei Microsoft glimpflich davon gekommen, ist es doch der bislang die schwerste technische Attacken auf den Konzern jemals. Eine Änderung des Quellcodes hätte verheerende Folgen. Der Angriff kommt nach einem Angriff auf die Rechner in US-Ministerien und Behörden, einer massiven Sicherheitsverletzung der US-Regierung.
    https://www.handelsblatt.com/technik/it-internet/hacker-hacker-greifen-microsoft-an/26762982.html
    Microsoft bestätigt Zugriff auf Source-Code eigener Produkte
    Am Donnerstag hat Microsoft bestätigt, dass im Zuge des Hackerangriffs, der weltweit unter dem Namen Solarwinds-Hack bekannt ist, auch Zugriffe auf den Quelltext von Microsoft-Produkten erfolgt sind.

    ist es Angreifern nun offenbar gelungen, in Microsofts Produktionssysteme einzudringen. Das hatte der Hersteller vor Kurzem noch ausgeschlossen. Bislang hieß es offiziell, der Solarwinds-Hack hätte Microsoft zwar betroffen, dabei seien aber nur einzelne Systeme kompromittiert worden, die nicht mit Produktionsumgebungen verbunden gewesen seien.
    Wie Reuters erfahren hat, arbeitet das Redmonder Software-Unternehmen schon länger an der Aufklärung des Verdachts, Hacker könnten Zugriff auf den Quelltext verschiedener Produkte genommen haben.

    Experten halten Zugriff auf „architektonische Blaupause“ für problematisch
    Nach außen kommuniziert Microsoft *, der Quelltext-Zugriff sei kein größeres Problem. Zwar hätten die Hacker den Code einsehen, aber nicht verändern können. Zudem werde bei Microsoft das Thema Open Source ohnehin immer offener gelebt, sodass Software nicht mehr unbedingt eine Verschlusssache sei. Generell wäre die Kenntnis von Programm-Code nicht gleichbedeutend mit einem gesteigerten Risiko.
    Experten sehen das anders. Für sie zeigt sich darin exemplarisch, welche Ambitionen die Angreifer verfolgt haben könnten. Schon die reine Kenntnis des Quellcodes der ubiquitären Microsoft-Produkte könnte Hacker Werkzeuge entwickeln lassen, die die Kompromittierung des Solarwinds-Clients wie eine Fingerübung wirken lassen würden.
    So sieht es auch Andrew Fife, Sicherheitsexperte bei Cycode, einem Unternehmen, das sich ganz dem Schutz von Source-Code verschrieben hat. Er sagt: „Der Quellcode ist die architektonische Blaupause für Aufbau und Funktion eines Software-Projekts. Wer diese Blaupause hat, kann viel einfacher Angriffe auf die darauf basierende Software realisieren.“
    Damit ist die Affäre um einen der größten Hacker-Angriffe aller Zeiten um eine Facette reicher. Da die Attacke nach bisherigem Kenntnisstand ihren Ausgang in einem gehackten Netzwerkmanagement-Client nahm, kann die Information, dass die Angreifer auch Zugriff auf Microsoft-Produkt-Code hatten, nicht einfach als unbeachtlich beiseitegeschoben werden. Microsoft will übrigens nicht sagen, welche Produkte betroffen waren. Auch das ist nicht beruhigend.
    https://t3n.de/news/solarwinds-hack-microsoft-source-code-1347660/
    https://www.cnet.com/news/microsoft-says-solarwinds-hackers-viewed-source-code/
    https://edition.cnn.com/2020/12/17/politics/microsoft-hack-organizations/index.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.