openPetition informiert: „Wir schenken gute Nachrichten!“

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
 
als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir seiten openPetition (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=openpetition) eine Mitteilung mit dem Titel 🎅 „Wir schenken gute Nachrichten“ erhalten.
 
Diese haben wir nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homeage gepostet und in der Kategiorie „PETITIONEN“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/petitionen/) archiviert.
 
Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-
 
 

********************************************************

openPetition informiert:

 

 🎅 Wir schenken gute Nachrichten

 
openPetition
 
Petition starten
 
Über uns
 
 Helfen
 
Ho ho ho AK-Gewerkschafter c/o Manni Engelhardt,
 
genug schlechte Nachrichten für dieses Jahr. Wir schenken Ihnen Gute! Denn dank Ihrer Hilfe feiert openPetition 10-jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass haben wir drei Geschichten mit Happy End für Sie herausgesucht: Es war einmal…
 
..eine Schaf-Familie: drei frisch geborene Lämmer und zwei Mutterschafe. Sie waren Teil eines Projektes, bei dem Kinder lernen mit Nutztieren umzugehen. Doch die Schlachtung drohte, weil die Lämmer männlich waren, eines der Mutterschafe ängstlich und auf dem Hof zu wenig Platz war. Tatjanas Petition sorgte dafür, dass die Tiere zu einem Gnadenhof kamen: „Diese Debatte hat gezeigt, dass jeder Einzelne etwas bewegen kann und gemeinsam noch viel mehr.”
 
..ein Gesetzentwurf der EU. Dieser hätte 2013 bewirkt, dass wenige große Konzerne über Saatgut bestimmen dürfen. Seltene Obst- und Gemüsesorten, die auf Wochenmärkten verkauft werden, wären dann verschwunden. Dagegen formierte sich internationaler Widerstand: Eine Petition in 14 Sprachen entstand. 150.000 Unterschriften wurden nach Brüssel gebracht. Der Protest bewegte die Kommission schließlich dazu, den Entwurf zurückzuziehen.
 
..Julia, die die Stoffwechselerkrankung Mukoviszidose hat. Für eine lebenswichtige Therapie wurde die damals 24-Jährige aufgrund ihres “zu hohen Alters” nicht zugelassen. 13.000 Menschen machten öffentlich Druck – mit Erfolg: “Ich bekomme meine Behandlung und somit die Chance, noch ein paar tolle Jahre verbringen zu dürfen. Ich danke euch allen von Herzen, ohne die Petition wäre es nie so weit gekommen.” Julia ist inzwischen Hundetrainerin.
 
Und das ist nur ein Bruchteil der Erfolge, die mehr als 6 Millionen Unterschriften möglich gemacht haben.Mehr als 2 von 3 Menschen, die bei uns unterschrieben haben, waren somit bereits Teil einer erfolgreichen Petition! Seit zehn Jahren ist openPetition online, seit zehn Jahren stoßen wir mit Menschen wie Ihnen Veränderung an. Danke, AK-Gewerkschafter c/o Manni Engelhardt!
 
Damit wir auch in Zukunft gemeinsam viele weitere Erfolgsgeschichten schreiben können, sind wir als unabhängige und werbefreie Plattform auf Unterstützung angewiesen. Schon ein kleiner Beitrag ist ein Mehrwert für alle! Können Sie sich vorstellen, uns mit einer einmaligen Spende zu unterstützen?
 
Ich spende den Betrag einer heißen Schokolade
 
 
Jede Stimme, jedes Mitmachen und jede Spende ermöglicht uns seit einem Jahrzehnt, Menschen ein Sprachrohr zu bieten. Vielen Dank für Ihr Engagement und dafür, dass Sie Ihren Teil dazu beitragen!
 
💙-lichst das Team von openPetition
 
von links oben nach rechts unten: Jonas, Maria, Jörg, Thanh, Anna, Steven, Hannah, Conner, Jochen, Hanna, Karina, Isabel & Jessica
 
PS: Nicht alle sind davon begeistert, dass wir eine digitale Plattform bieten, mit der sich Menschen millionenfach in die Politik einmischen. Seit Anfang des Jahres war unsere Gemeinnützigkeit bedroht – und damit unsere Existenz. Die zuständige Finanzverwaltung stellte die Frage: „Können digitale Plattformen für Bürgerbeteiligung überhaupt gemeinnützig sein?“ Die Antwort
 
 
kam erst nach langem Hin und Her am 07. Dezember 2020: „Wenn openPetition Menschen dabei hilft, sich mit Petitionen direkt an die Politik zu wenden, dann ist das gemeinnützig.” Dieses Urteil sichert unsere Mission und kommt auch anderen Beteiligungsplattformen zugute.
 
Unsere Gemeinnützigkeit ist also erstmal sicher. Und wenn uns genügend Menschen mit einer kleinen Spende unterstützen, werden wir noch lange Zeit vielen Menschen dabei helfen können, Geschichten mit einem Happy End zu schreiben.
 
openPetition gemeinnützige GmbH | Haus der Demokratie | Greifswalder Str. 4 | 10405 Berlin
Share
Dieser Beitrag wurde unter Petitionen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.