Herr Michael Zobel informiert aktuell zu CORONA-HYSTERIE-ZEITEN!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
 
soeben haben wir als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) eine Mitteilung des Herrn Michael Zobel (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=michael+zobel) erhalten.
 
Diese ist betitelt mit „Neues Jahr – alte Themen – raus in die Natur – mit und ohne Waldmeister…!“
 
Wir haben diese Mitteilung nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet.
 
Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-
 
(Das Eigenfoto des Michael Zobel zeigt selbigen.)
 

*******************************************************

Herr Michael Zobel informiert:

Guten Tag zusammen,
 
das neue Jahr ist nun auch schon wieder fast zwei Wochen alt. Es hat ähnlich begonnen wie das letzte zu Ende gegangen ist, die bekannten Themen bleiben uns erhalten.
 
Ich liebe meinen Beruf immer noch. Und bleibe optimistisch, dass ich ihn irgendwann wieder wie gewohnt ausüben kann.
 
Bis dahin dauert es allerdings noch ein Weilchen, deshalb muss ich kreativ bleiben und anders aktiv werden.
 
Die Neujahrswanderung war ein Beispiel. Und der überwältigende Erfolg und die vielen überaus positiven Rückmeldungen ermutigen mich, weiter zu machen. Danke für den Zuspruch und die große Unterstützung!!!
 
Deshalb kommt jetzt bei entsprechendem Interesse ein weiterer Wandervorschlag, wieder in unserer Region, diesmal grenzüberschreitend.
 
Januar 2021, Michael Zobels zweiter Wandervorschlag…
 
Es läuft wie schon beim Neujahrsspaziergang.
 
So viel schon mal: So nah und doch so unbekannt – der Wald beiderseits der Grenze . Start ist an der Grenze am Köpfchen, dann geht es um Grenzsteine und Kunst, Schmuggel, Butter, Dachse, um Adler, Kulissenbäume und Wettervorhersage… und wenn man den Ausflug am Sonntag macht, gibt es soganr noch einen Kaffee und/oder Kuchen to go…
 
Der Rest geht es wie beim letzten Mal…
 
Lust auf neue Entdeckungen? Ganz einfach. Wer Lust hat, meinen Wandervorschlag auszuprobieren, schickt mir eine kurze E-Mail mit der entsprechenden Postadresse. Dann liegt kurze Zeit später die Route im Briefkasten. Die Strecke, Geschichte und Geschichten, Anekdoten rund um den Spaziergang. Und meine Kontoverbindung ist auch dabei…   nun bleibt es Euch/Ihnen überlassen, was damit zu tun ist…   auch in 2021 wird der Teilnahmebeitrag bei meinen Führungen in der Regel zehn Euro für Erwachsene betragen…
 
noch mehr Ideen:
 
Januar/Februar/März 2021 – vielleicht eine Exklusiv-Privat-Führung?
 
Gerne würde ich jetzt ganz viele Termine bekannt geben, Tierspuren, Dämmerung, Narzissen in Kelmis, Sonnenaufgang, die Kindergruppe Waldkäuze…   aber im Moment macht es wenig Sinn, genauer zu planen, sobald es Neuigkeiten gibt, lasse ich Euch/Sie das wissen…
 
Kindergeburtstage/Themenwanderungen, das ganze Programm, mal ganz anders?
 
Menschen aus einem Haushalt dürfen sich treffen, dazu eine weitere Person, vielleicht ein Naturführer?
 
Also, wen es nach draußen zieht, wer mich exklusiv dabei haben möchte, nur los. Ich bin offen für alle Anfragen.
 
Von Anfang der Pandemie an sagen uns alle Experten, geht raus. Dann mal los, ich habe viele Termine frei, auch und gerade zum Jahresbeginn.
 
Osterferien-Waldwoche für Kinder ab sechs Jahren
 
Es soll sie wieder geben, die beliebten Waldwochen für Kinder, zu Ostern vier Tage, jeweils vier Stunden rund um den Grenzübergang Köpfchen. Aber auch hier warte ich mit Details…   ist besser.
 
Sonntag, 24. Januar 2021, Wald statt Kohle – 81 Monate Wald- und Dorfspaziergänge zum Thema Braunkohle, diesmal im und am Hambacher Wald, selbstverständlich unter strikter Beachtung der aktuellen Corona-Schutzverordnung, mehr dazu in Kürze auf meiner Webseite www.naturfuehrung.com[http://www.naturfuehrung.com]
 
dazu gestern in der Lokalzeit Aachen ab Minute 19:08
 
 
Das war´s für heute, bleibt/bleiben Sie gesund,
 
bis bald im Öcher Bösch, im Hambacher Wald, in den Dörfern, im KuKuK, oder wo auch immer,
 
eine möglichst entspannte Zeit wünscht
 
der „Waldmeister“
 
Michael Zobel
 
Naturführer und Waldpädagoge
0171-8508321
Share
Dieser Beitrag wurde unter Aachen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.