In der Zeiten der CORONA HYSTERIE sind die Reallöhne 2020 gegenüber 2019 um 1 % gesunken! Die Reichsten haben dagegen profitiert! 1,12 Billionen US-Dollar beträgt ihr Vermögen jetzt!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir mit Besorgnis registriert, dass in Zeiten der CORONA-HYSTERIE (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=corona) die Reallöhne im Jahr 2020 um 1,0 % gegenüber 2019 gesunken sind.

Das Statistische Bundesamt teilt dazu Folgendes mit:

„Der Nominallohnindex in Deutschland ist nach vorläufigen Ergebnissen der Vierteljährlichen Verdiensterhebung im Jahresdurchschnitt 2020 um gut 0,6 % gegenüber dem Vorjahr gesunken.Der Index bildet die Entwicklung der Bruttomonatsverdienste einschließlich Sonderzahlungen ab. Die Verbraucherpreise stiegen im selben Zeitraum um knapp 0,5 %. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, sanken die Reallöhne damit um durchschnittlich 1,0 % gegenüber 2019. Somit mussten die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Deutschland im Jahr 2020 anders als zu Zeiten der Finanz- und Wirtschaftskrise 2008/2009 Verdiensteinbußen hinnehmen.“

Bildergebnis für fotos vom logo des statistischen bundesamtes

Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch direkt auf die Homepage des Destatis, wo Ihr die Daten und Fakten dazu nachlesen könnt.

> https://www.destatis.de/DE/Themen/Arbeit/Verdienste/Realloehne-Nettoverdienste/_inhalt.html !

Bereits am 22. September 2020 titelte

Bildergebnis für fotos vom logo des the world news monitor

„Löhne fallen in Corona-Krise im Rekordtempo“

und veröffentlichte dazu die nachstehende Grafik.

 
Bildergebnis für fotos von Entwicklung der Reallöhne, der Nominallöhne und der Verbraucherpreise
 

Den kompletten Beitrag dazu könnt Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen und nachlesen.

> https://world-news-monitor.de/coronavirus/2020/09/22/loehne-fallen-in-corona-krise-im-rekordtempo/ !

In dem Zeitraum wo die Löhne in der CORONA-HYSTERIE-ZEIT gefallen sind, wurden die Reichen noch reicher!

Bildergebnis für fotos vom logo von oxfam deutschland

Nach der Studie, die Oxfam veröffentlichte, ist das Vermögen der zehn reichsten Menschen der Welt bereits seit März 2020 um 540 Milliarden Dollar gestiegen. „Milliarden Menschen, die zu Beginn der Corona-Pandemie an der Armutsgrenze lebten, haben nun keine Einnahmen oder Unterstützung mehr, um die Krise zu überstehen“, sagte Danny Sriskandarajah, Geschäftsführer von Oxfam GB. Zur selben Zeit habe eine kleine Gruppe mehr Geld angesammelt, als sie in ihrem ganzen Leben ausgeben könnten.

Oxfams Studie zu sozialer Ungleichheit

Corona-Krise? Für die Reichsten ist sie schon vorbei

Die Pandemie verschärft die bereits dramatischen Unterschiede zwischen Arm und Reich weiter – weltweit. Warum die Wirtschaft demokratisiert werden muss
 
  • Nachricht vom 25. Januar 2021

Wie oft haben wir das gehört: Vor dem Virus sind wir alle gleich. Zumindest wirtschaftlich betrachtet ist leider das Gegenteil der Fall. Während alle über Krise reden, haben die Milliardäre dieser Welt wirtschaftliche Verluste bereits wieder wettgemacht. Die 10 reichsten von ihnen haben sogar trotz der Krise profitiert und  satte Gewinne eingestrichen: Insgesamt sagenhafte 1,12 Billionen US-Dollar beträgt ihr Vermögen jetzt. Ein Anstieg um fast eine halbe Billion seit 2019 – das wäre mehr als genug, um die gesamte Weltbevölkerung gegen Covid-19 zu impfen. Die Ärmsten hingegen werden immer weiter abgehängt, wie unsere neue Studie „Das Ungleichheitsvirus“ zeigt.

Den kompletten Beitrag könnt Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link online direkt auf der Homepage von Oxfam lesen.

> https://www.oxfam.de/ueber-uns/aktuelles/oxfams-studie-sozialer-ungleichheit-corona-krise-reichsten-schon-vorbei !

Zu den absoluten Gewinnern zählen unter anderem Amazon-Gründer Jeff Bezos, Tesla-Chef Elon Musk und der französische Luxusgüter-Unternehmer Bernard Arnault (http://www.ak-gewerkschafter.de/2020/10/08/durch-die-corona-hysterie-dem-groessten-bluff-im-anthropzaen-werden-nicht-nur-massenhaft-stellen-vernichtet-sondern-die-superreichen-sind-noch-reicher-geworden-ihr-vermoegen-ist-um-eine-halbe-bill/).

Wer jetzt noch immer daran glaubt, dass das Sars-CoV-2 nicht dazu missbraucht wird, um die sozioökomischen Verhältnisse zu Gunsten der Reichen und Superreichen weiter zu verschieben, ist in der Tat ein Verschwörungstheoretiker und glaubt auch an die unbefleckte Empfängnis der Jungfrau Maria und/oder am Hexen!

Als AK fordern wir den sofortigen Schluss mit diesem Humbug! Nieder mit der Profitmacherei, nieder mit dem KAPITALISMUS!

Die Revolution in ihrem Lauf halten weder Ochs noch Esel auf!

              

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.